Wie Betonanker / Betonnägel entfernen?

  • Hallo zusammen,


    habe hier folgendes Problem:
    Die Betondecken waren mit Holzpanelen verkleidet. Die Grundlattung für diese Panelen ist aber teilweise nicht verschraubt gewesen, sondern mit einer Art Betonnagel befestigt gewesen bzw. immer noch befestigt, siehe Bilder.


    Nun meine Fragen
    1) Wie nennen sich diese Teile wirklich?
    Es lässt sich schlecht danach suchen, wenn man gar nicht weiß wonach man sucht *g*
    2) Wie würdet ihr die Dinger entfernen?
    Flexen und Stümmel drin lassen wollte ich eigentlich nicht. Und mit meinen normalen Kombizangen oder Kneifzangen tut sich genau gar nix.


    Danke und Grüße
    Ricebon

  • die scheinen aus metall zu sein - oder?


    wenn stahl, dann abschneiden und ausbohren - wird ein horrorjob.


    ansonsten abschneiden, korrosionsschutz drauf pinseln und zuspachteln.

  • Sehen ähnlich aus wie Dübel mit denen meine alten Fenster befestigt waren, bei mir waren aber Schrauben drin.
    Einschlaganker?


    Ansonsten schließe ich mich Norbert an. Abflexen, und das war's.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • 1) Schlaghülsen aus Metall - feuerverzinkt sind das. Auch unter Fixhülsen bekannt.


    Willst Du die Decke erhalten?

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Schlaghülsen :thumbup:  
    nur mit Flex zu kürzen oder mit Hammer und Meisel so lange bearbeiten, bis sie sich lösen und dann mit
    Zange rausziehen (Sch....job)

  • Ich würde mal versuche sie mit dem Nageleisen Ein stück zu ziehen,
    dann schön bündig abflexen und die Reste mit einem Dorn wieder rein treiben.
    Dann verspachteln und du solltest deine Ruhe haben
    :glaskugel:
    Hoffe ich zumindest


    Grüße

  • also, wenn er sie "ein Stück ziehen" kann, dann sollten sie auch gleich ganz entfernbar sein ;)

  • Viel Spaß beim Demontieren, ich flexe die Dinger immer einfach nur ab. Den Rest bekomme ich irgendwie gelöst, einfacher als die Dübel *g*
    Die Scheißdinger halten richtig richtig gut!

  • Super, danke für den ganzen Input.
    Fix-Hülse war das Stichwort, mit dem ich das Ding dann gefunden hab bei Google. Ein Händler hat dann z.B. die folgenden Begriffe dafür verwendet (die liste ich hier mal auf, damit es andere vielleicht so finden können):

    • Expressnägel
    • Blitzdübel
    • Blitzanker
    • Blitznagel
    • Schlagdübel
    • Federstahl


    Mit dem Nageleisen werd ich es mal probieren, ggf. mit ein paar seitlichen Hammerschlägen vorher.


    Aber HPFs Aussage kann ich nur bestätigen: Die sitzen megafest - werde berichten ^^


    Grüße
    Ricebon


    P.S.: Decke wird sehr wahrscheinlich abgehängt, allerdings nicht unbedingt ganzflächig.

  • Aber vorsichtig , die Funken können sich nämlich einbrennen, besonders bei Glas , das gibt dann auf Scheiben so hässliche Pickel

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Flex weg den Mist...

    Falls danach nur "zugegipst" wird, kann es passieren, dass sich die Schnittflächen optisch abzeichnen.
    Notfalls mit einem passenden Dorn die Enden etwas einschlagen oder mit korrosionsschützender Farbe behandeln.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)