XRechnung ... nach HOAI ... auf dem Mac

  • Beauftragung vom öffentlichen AG flattert auf den Tisch - aha, prima, da war ich wohl zu billig ... na gut, ich hab es ja passend kalkuliert.


    Doch halt: "Die Rechnung ist als XRechnung einzureichen über die "Onlinezugangsgesetz-Rechnungseingangsplattform des Bundes (OZGRE)". Das Portal der Bundesdruckerei bietet aktuell keine Möglichkeit aufbauende Rechnungen (Abschlagsrechnungen) einzugeben. Daher wird erbeten, dass die Abschlagsrechnung als Anlage an die X- Rechnung anzuhängen bis diese Problematik gelöst ist."


    :wall:


    Zu den formalen Anforderungen an eine korrekte Abrechnung nach HOAI kommt jetzt also noch die Formatierung als XRechnung hinzu, welche aber keine kumulativen AR verdauen kann. Liest sich ganz klasse!


    weiteres Schmankerl:

    Zitat von Beauftragung öffentlicher Bauherr (bundesweit tätig)

    Bei der Rechnungsstellung sind u.a. auch anzugeben:

    • Leitweg-Identifikationsnummer (Leitweg ID)
    • Projektnummer
    • Vertragsnummer
    • Bestellnummer
    • Vergabenummer
    • Objektkennung


    :lach:


    Nein, nicht eine davon, sondern alle!


    Kennt zufällig jemand eine Anwendung, mit welcher sich selbst formatierte Honorarabrechnungen nach HOAI in eine XRechnung integrieren lassen? Huch, nein, Letzteres ist wohl entbehrlich, da es offensichtlich legal ist, die eigentliche Honorarrechnung einfach an die eingereichte zusammenfassende Rechnung anzuhängen, wie das mehrseitige Anleitungsschreiben des AG auf Seite 3 erklärt.


    Aber ein Programm zur Erstellung von XRechnungen auf dem Mac brauche ich schon. Welche sind zu empfehlen?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung. Beiträge und Beitragsteile als Moderator ab 04/23 kursiv gesetzt.

  • Nicht, dass ich damit auch nur im entferntesten etwas zu tun oder Ahnung davon hätte, für die Rechnungsstellung ist unsere Buchhaltung verantwortlich, aber hast Du schon mal im Mac App Store nachgeschaut?

    Die Google-Suche zu diesem Thema liefert zumindest einige Ergebnisse, z. B.


    RechnungPro X
    RechnungPro X - das Rechnungsprogramm für Mac
    www.rechnungpro.de

    GrandTotal - Das beliebte Rechnungsprogramm für den Mac


    Ob diese Programme allerdings was taugen, kann ich nicht sagen, auch nicht, ob die Programme die von Dir genannten Anforderungen hinsichtlich der verbindlich notwendigen Angaben ermöglichen.


    Hier noch zwei Übersichten:

    XRechnung erstellen - Übersicht Tools 2023 + Anleitung!
    Wie ihr eine XRechnung erstellt, bzw. konvertiert: In unserer Liste 2023 findet ihr alle wichtigen Tools & Generatoren + eine Anleitung zu XRechnung &…
    www.gruenderkueche.de

    Die 5 besten Rechnungsprogramme für Mac | OMR Reviews
    Wir stellen Euch die besten Rechnungsprogramme für Mac vor und erklären Euch, welche Funktionen sie haben und welche Kosten auf Euch zukommen.
    omr.com

    Der Bauende soll nicht herumtasten und versuchen. Was stehen bleiben soll, muß recht stehen und wo nicht für die Ewigkeit doch für geraume Zeit genügen. Man mag doch immer Fehler begehen, bauen darf man keine. (Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre)

  • Danke, die eine Übersicht war sehr hilfreich.


    Für uns reicht nach erstem Studium anfänglich sogar eine kostenlose webbasierte Lösung aus! Es scheint doch nicht ganz so komplex zu sein, wie ich befürchtet hatte.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung. Beiträge und Beitragsteile als Moderator ab 04/23 kursiv gesetzt.

  • hatten wir auch erstmalig, mein Geschäftspartner hat auch geflucht aber wohl eine Lösung gefunden


    was ich mich nur frage: haben wir als Rechnungssteller davon auch einen Vorteil?

    Oder wieder mal nur den Mehraufwand?

    Es grüßt


    Manfred Abt
    Beratender Ingenieur

    AQUA-Planungsgruppe PartG mbB

    Ingenieurbüro für Tiefbau

  • hatten wir auch erstmalig, mein Geschäftspartner hat auch geflucht aber wohl eine Lösung gefunden

    :bier:

    was ich mich nur frage: haben wir als Rechnungssteller davon auch einen Vorteil? Oder wieder mal nur den Mehraufwand?

    Ich sehe momentan nur Mehraufwand, denn ich übernehme jetzt die mehrfache und umfangreiche Datenerfassung des AG zusätzlich zu meiner eh im klassischen Format mitzusendenden Honorarrechnung, welche ja weiter den bisherigen inhaltlichen und formalen Anforderungen unterliegt. Und mein AG prüft meine Rechnung absurderweise weiter auf der im pdf-Format vorab (!) zugesandten und bei ihm ausgedruckten Rechnung, die er dann wieder einscant. Erst wenn er dies erledigt hat, darf ich die Rechnung hochladen - wenn ich es richtig wiedergebe.


    Das mag sich hoffentlich eines Tages ändern, aber momentan liest sich das nicht nach digitaler, sondern nach echter Steinzeit.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung. Beiträge und Beitragsteile als Moderator ab 04/23 kursiv gesetzt.

  • Jaja, das OZG.

    Ich habe da momentan auch viel Spaß damit, weil eigene und fremde Verwaltungsvorgänge digitalisiert werden müssen.

    Leider fehlen einheitliche Lösungen für alle und es ist echt anstrengend, jedes System verstehen zu lernen. ;(

    Eigentlich sollte es für die Bürger ja leichter werden... :rulez:

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Na ja, betrifft wohl alle Firmen. Hab vor ein par Tagen mit Schrecken gelesen das künftig PDF Rechnungen per Mail zwischen Firmen nicht mehr ausreichend sind, sondern es immer die maschienenlesbare Form sein muss. Schaun wir mal wie es wird.....