Schupfnudel-Auflauf mit Sauerkraut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schupfnudel-Auflauf mit Sauerkraut

      So, hier mal ein weiteres Rezept für die kalte Jahreszeit, passend zum aktuellen Wetter.


      Für 4 Personen.


      2 Zwiebeln
      4 EL. Öl
      500gr Hackfleisch (Rind)
      1 TL Tomatenmark
      Salz, Pfeffer, Paprikapulver
      500gr. Sauerkraut
      500gr. gegarte Schupfnudeln
      1 Bund Petersilie
      250gr. geriebener Käse
      150gr. Crème fraiche
      200ml Sahne


      Zwiebel abziehen und würfeln. 3EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die
      Hälfte der Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Das Hackfleisch
      hinzufügen und anbraten. Tomatenmark unterrühren und alles mit Salz,
      Pfeffer und ein wenig Paprikapulver würzen.


      Das Sauerkraut abtropfen lassen.


      In einem Topf 1 EL Öl erhitzen. Die übrigen Zwiebelwürfel und das Sauerkraut darin andünsten.


      Den Backofen auf 175°C vorheizen (Umluft etwas weniger, ca. 155°C)


      Eine Auflaufform (Bei uns fast ein ganzes Backblech) einfetten und
      nacheinander Hackfleisch, Sauerkraut sowie Schupfnudeln einschichten.
      Petersilie hacken . Käse, Crème fraiche sowie die gehackte Petersilie
      verrühren und über den Auflauf geben. Im Ofen ca. 30 Minuten backen.


      Wir variieren das Rezept immer wie folgt:


      Anstatt Rinderhack verwenden wir gemischtes Hackfleisch, und da ich mehr
      Hackfleisch möchte als Schupfnudeln und Sauerkraut, benötigen wir 1kg
      Hackfleisch. Zudem verzichten wir auf die Zwiebel (mag ich nicht) und
      die Petersilie.
      Selbstverständlich benutzen wir nur selbst eingemachtes Sauerkraut. Das
      ist deutlich milder als die üblichen Sorten aus dem Supermarktregal. Und
      die Schupfnudeln kann man natürlich auch selbst machen. Wenn´s aber
      schnell gehen soll, einfach im Supermarkt die fertig gegarten
      Schupfnudel kaufen.


      Je nach Geschmack kann man auch etwas mehr Käse verwenden und den Auflauf damit "abdecken".


      Als Getränk gibt es bei uns einen heissen Kräutertee. Der Tee hilft beim Verdauen

      Ach ja, für diejenigen die die Schupfnudeln selbst machen möchte, habe ich dafür ein eigenes Rezept eingestellt.

      Oma Tillas Bubenspitzle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von R.B. ()