KWL laut, Schalldämpfer bringt nix

    • Achim Kaiser schrieb:

      Nur mal so als Gedankenspiel ... das Gerät muss für den Normalbetrieb auf 70% Last rumjubeln und macht auch entsprechende Betriebsgeräusche. Man könnte auch überlegen das Gerät durch eine leistungsfähigere Type zu ersetzen und die dann bei 40 bis 50% "Last" betreiben.
      das Zentralgerät ist eh schon konservativ ausgelegt. 100% = 385m³/h.
      Nennlüftung = 57%, momentan eingestellt und ok sind 26%
    • mein Hauptverdächtiger wäre auch nach wie vor das Rohrsystem/Verteilkästen. Das würde ich erst mal mit kostenmäßig überschaubaren Tests versuchen einzugrenzen bevor ich da eine andere Anlage dranklemme.

      Nach meiner Einschätzung sind die Unterschiede bzgl. des in den Räumen ankommenden Lärms zwischen verschieden guten Rohrinstallationen größer als zwischen verschiedenen Anlagen.

      Besteht denn keine Möglichkeit, an der ein oder anderen Stelle noch eine weitere Zuleitung zu einzelnen Räumen zu legen? 1x DN75 als Verrohrung je Raum finde ich schon krass wenig. Wir haben im Wohn-/Koch-/Essbereich (ca. 60qm) 4x DN100.
    • - Bei dem Fränkischen Verteiler kannst du die Luftdrossel innerhalb des Verteilers einbauen und hast somit kein Platzproblem.
      - Ein ordentlichen starrer Rohrschalldämpfer mit 100mm Packung- so lange wie möglich. Evtl. auch zwei Schalldämpfer mit unterschiedlichen Oktavband kombinieren, dabei aber auch groß genug dimensionieren.
      - Zwei Rohre pro Ventil finde ich auch suboptimal, besser wären immer mehr Einzelne Ventile.

      - Prinzipiell ist es im Aufstellraum des Lüftungsgeräts immer "laut", da unterscheiden sich die Hersteller kaum.
    • Brombeerdone schrieb:

      - Ein ordentlichen starrer Rohrschalldämpfer mit 100mm Packung- so lange wie möglich. Evtl. auch zwei Schalldämpfer mit unterschiedlichen Oktavband kombinieren, dabei aber auch groß genug dimensionieren.
      eine Empfehlung per PN nehme ich gerne..


      wuselklaus schrieb:

      Besteht denn keine Möglichkeit, an der ein oder anderen Stelle noch eine weitere Zuleitung zu einzelnen Räumen zu legen?
      nein. Keine Chance.
    • SirSydom schrieb:

      Nennlüftung = 57%, momentan eingestellt und ok sind 26%
      Sind die einzelnen Räume eingemessen worden ?

      Ich verwende oftmals solche Schalldämpfer (Seite 2) vor dem Verteilerkasten
      Bringen ~ 13 dB bei 250 Hz ... das ist meistens die störende Brummtonlage, die einem auf den Zeiger geht.

      Nachteil : braucht 50 cm Platz und sollte zu den Verteilerkasten passen.
      Vielleicht hat der eingesetzte Verteilerlieferant ja was ähnliches im Lieferprogramm.

      Gruß
      Achim Kaiser
    • Achim Kaiser schrieb:

      Sind die einzelnen Räume eingemessen worden ?
      ja. es sind NUR die einzelnen Räume eingemessen worden.

      Diese Kulissenschalldämpfer finde ich auch sehr interessant. Ich müsste halt meinen jetzigen Verteiler ausbauen und durch einen solchen mit entsprechender 10x75 Endplatte und 1x160 Endplatte versehen...
      Im verwendeten System gibts sowas nicht (das ist ein Rohrhersteller, der alles andere zukauft und labelt, damit er ein System anbieten kann...)
    • Hmmm .... normalerweise wird bei der Einregulierung der Differenzdruck übers Gerät beidseitig gemessen um die max. Luftmengen über die Diagramme voreinzustellen. Erst dann werden die einzelnen Räume eingestellt.

      Wenn allerdings schon bei über 26% Geräteleistung lästige Geräusche auftreten ... etwas komisch.

      Ansonsten ist das eingebaute KWL Fabrikat normalerweise problemlos.
      Der obige Hersteller der Verteiler hat nen Vorteil : 90er Rohr und Zubehör macht die Doppelrohranschlusse des 75er Systems obsolet bei 40m³/h. Hilft etwas das Gespargel zu minimieren.

      Ich würde mal den Gerätehersteller hinzuziehen ... die haben sicherlich noch den einen oder anderen Tip im Ärmel.

      Gruß
      Achim Kaiser
    • Hmm - das mit den Störgeräuschen schon bei 26% Leistung finde ich auch erstaunlich.

      Mal eine blöde Frage zur Sicherheit: Ist es in den Räumen wirklich ruhig (bzgl. der Lüftungsauslässe) wenn die Anlage komplett abgeschaltet ist?

      Nicht dass da irgendwo ein Kompressor der WP, Umwälzpumpe, irgendein Kühlventilator ... starren Kontakt zum Rohrsystem / Verteilkasten hat und da was eingekoppelt wird.
    • Ist das die EC 370er ?
      Laut Datenblatt ist die extrem laut .... bei 350 m³/h 71 dB(A) ...

      Die EC 500 bei 500 m³/h radaut da nur mit 56 dB(A)
      Die EC 300 bei 300 m³/h rauscht mit 51 dB(A).

      20 dB(A) ... macht richtig autsch, wenns kein Druckfehler ist.
      Ich kanns fast nicht glauben, dass die 71 dB(A) stimmen ....

      Da brauchste einige Meter Schalldämpfer um das auf "erträglich" zu drücken ...

      Gruß
      Achim Kaiser
    • @Achim: Sieht nach Volltreffer aus.
      Ich wollte schon schreiben, dass ich auch die Helios habe und ich mich nicht über zuviel Lärm beklagen kann. Aber ich habe die 300er.
      An einen Druckfehler glaube ich nicht, denn auch die 270er ist im Vergleich zur 200er sehr laut, vorallem bei Zuluft. Scheinbar sind die Geräte mit Konstantvolumenregelung bei diesem Hersteller bauartbedingt sehr lärmend.
    • Achim Kaiser schrieb:

      Ist das die EC 370er ?
      Laut Datenblatt ist die extrem laut .... bei 350 m³/h 71 dB(A) ...
      Japp. Die ist es. Hat mir der, der mich beraten hat und die SD verkauft hat auch gesagt, dass mit diesem Modell oft Probleme mit dem Geräuschpegel auftreten.

      Aber Zentralgerät tauschen wäre finanziell gesehen schon übel.. keine Ahnung was ich für das Teil bekomme wenn ich es in der Bucht verklopfe.
    • Nunja ... auch der Wettbewerb ist in der Leistungsklasse nur minimal leiser.
      Man muss sich tatsächlich bei jeder Gerätetype das Datenblatt genau ansehen und die Betriebspunkte prüfen.

      Deswegen würde ich zunächst den Hersteller kontaktieren und dort nach noch möglichen Maßnahmen fragen.
      Die Schalldämpfer auf dem Bild machen nicht unbedingt den hochwertigsten Eindruck.
      Normalerweise ist die Unterstützung bei dem Hersteller gut.

      Gruß
      Achim Kaiser
    • SirSydom schrieb:

      Achim Kaiser schrieb:

      Ist das die EC 370er ?
      Laut Datenblatt ist die extrem laut .... bei 350 m³/h 71 dB(A) ...
      Japp. Die ist es. Hat mir der, der mich beraten hat und die SD verkauft hat auch gesagt, dass mit diesem Modell oft Probleme mit dem Geräuschpegel auftreten.
      Aber Zentralgerät tauschen wäre finanziell gesehen schon übel.. keine Ahnung was ich für das Teil bekomme wenn ich es in der Bucht verklopfe.
      Das gleiche Lüftungsgerät läuft auch bei mir. Um es leiser zu machen, habe ich es mit einen schlichten Hängeschrank einbauen lassen. War gar nicht so teuer und sieht besser aus als das weißlackierte Metall, finde ich jedenfalls.
    • Vielleicht hilfts:

      Ich habe bei mir eine V****x 90 am laufen - mit 4-Stufen-Schalter - Nennlüftung war auch im Heizungsraum (zwischen Eltern & Kind) deutlich hörbar, in den angrenzenden Räumen wahrnehmbar. Nachdem ich mich mit der Materie etwas beschäftigt habe konnte ich feststellen, dass die größte Geräuschentwicklung über dem Gerät auszumachen war (im Bereich der Anschlüsse Zu-Fortluft außen wie innen). Ich habe mir dann (Achtung Bastellösung!!!) aus Wedi-Platten nen Kasten über das Gerät gebaut und sämtliche Zwischenräume über dem Gerät mit S**or**k ausgestopft. Dadurch konnte die Geräuschbelastung im Heizungsraum deutlich minimiert werden.
      Was die Geräusche an den Ventilen angeht: Hast du die Teller-Deckenventile? Da gibt es für versch. Zuluftmengen auch versch. Ventile, ich glaube bis 30 m³/h is da im Ventil noch eine Art Kranz, so dass die ausströmende Luft nur in einem Bereich von 180° austreten kann, bei dem anderen Ventil für Luftmengen über 30 m³/h fehlt dieser Kranz (ist zumindest bei V****x so - aber H****s unterscheidet sich jetzt nicht so stark) - wär u.U. noch ne Möglichkeit das mal zu prüfen...
    • Achim Kaiser schrieb:




      20 dB(A) ... macht richtig autsch, wenns kein Druckfehler ist.
      Ich kanns fast nicht glauben, dass die 71 dB(A) stimmen ....

      Der Hersteller wirbelt gerne Schalleistung LWA und Schalldruckpegel LPA durcheinander. Man muss da genau aufpassen. Die 71dB(A) sind anscheinend der Schallleistungspegel LWA.

      Ich habe die techn. Daten jetzt nur mal kurz überflogen. Was man sagen kann:

      1. die 370er ist deutlich lauter, Schalldruckdifferenzen von min 8dB(A) (je nach Montagesituation) würde ich erwarten
      2. Das Maximum der Schallemission bewegt sich im Bereich 200Hz-500Hz, wobei die 370 auch im hohen Frequenzbereich über 1kHz verdächtig laut ist.

      Das bedeutet für die Auswahl von Schalldämpfern, dass man insbesondere den unteren Frequenzbereich im Auge behalten muss. Das macht die Dinger groß und teuer.
    • Dürfte aber grundsätzlich nicht leicht sein, hier vor dem Kauf einer Anlage zu belastbaren Aussagen zu kommen - erst recht, wenn man die Geräte verschiedener Hersteller vergleichen will.

      Wenn man die Messwerte des Passivhausinstituts der 370 mit denen einer Paule vergleicht (300), dann wäre demnach die Paule sogar lauter.
      Hier sind aber leider keine Messwerte in Abhängigkeit der Frequenz angegeben.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher