Vertragsauflösung, was ist zu beachten?

    • Du hast es glaube ich schonmal geschrieben ... aber wieviel Geld habt ihr ihr denn bisher überwiesen?

      Da hier ja grobe Mängel ihrerseits vorliegen muss es doch irgendjemand geben den sowas interessiert,oder? Architektenkammer? Vielleicht da mal die Situation schildern.

      Und eines empfehle ich dir ganz dringend. Du schreibst das du kurz vor dem burnout stehst. Das kann ich mir vorstellen,meine Tage sind im Moment auch sehr lange, aber wir haben eine andere Situation. Häng dich da nicht dran. Wenn dich/euch das so schafft, dann müsst ihr da raus. Koste es was es wolle! Ihr steht noch am Anfang, was wenn was dazwischen kommt? Wenn der Heizungsbauer was vergessen hat, der Fensterbauer auch und und und...

      Und die Posten wo du nochmal Richtig Geld lassen kannst kommen ja auch noch. Küche, Bäder, Garten!
    • Wie gesagt, ich klinke mich hier jetzt einfach mal aus weil es mir nicht gut tut.

      Aber nochmal zum Ende:
      Alfred;
      Wir haben ihr gesagt dass es bei einer weiteren Kostensteigerung an unsere Existenz geht.
      Dass es ggf. in die Privatinsolvenz geht und wir uns keine Kinder leisten können.
      Noch direkter können wir es nicht sagen.
      Wir haben ihr auch gesagt dass wir jetzt schon keine Reserven mehr haben ...
      hat sie einfach mal komplett kalt gelassen.



      Premiumbreze:
      Da wir aktuell nicht wissen wie es weiter geht und wie wir au dem Vertrag kommen können
      wollen wir den ball erst einmal flach halten, denn noch mehr Stress und Geld raus werfen wollen wir nicht.

      Überwiesen ist eigentlich alles bis zur LP4, dazu 50% der LP5 und 50% der LP6 stehen in Rechnung.
      Somit haben wpir schon gute 50% der Gesamtsumme bezahlt, aber sind laut den Architekten noch in LP 1, vielleicht 2.
      Aber das ist ja nur von Interesse wenn es darum geht zu zeigen wie blöd wir als Bauherren waren.
      Wenn ich aber der Architektin vorwürfe mache weil sie uns ausnimmt dann sind wir die schudigen
      weil wir ihr rein reden. Stattdessen sollen wir einfach weiter zahlen und sie machen lassen ...

      Ich werde deinen Thread aber weiter im Auge behalten,
      das interessiert mich nämlich sehr und ich wünsche dir alles Gute und ein gutes Gelingen für deinen Bau.

      Beste grüße Thomas
    • ich verstehe es immer noch nicht. Du hast bis lp5/6 bezahlt, aber hier wurde dir deutlich gesagt, dass nicht mal lp2 fertig ist.
      Also würde ICH jetzt der A. deutlich machen, dass sie gefälligst nochmal zurück auf los geht, einen Entwurf liefert, der samt Kostenschätzung die 310k einhält. Kohle gibt es erst wieder, wenn das ALLES zu eurer Zufriedenheit geleistet ist.
      Welche Reaktion gibt es darauf?
      Entweder sie geht auf die Forderungen ein, dann bekommt ihr was ihr wollt und alles wird gut.
      Oder sie kommt zum Schluss, dass sie das nicht kann oder will und das beste für beide Seiten ist eine Vertragsauflösung. Also das was du willst.
      Oder sie bockt und besteht auf Fortführung und versucht ihr restliches Geld einzuklagen. Und so wie ich das hier lese stehen da ihre Chancen nicht gerade gut.
    • Thomas schrieb:

      Aber das ist ja nur von Interesse wenn es darum geht zu zeigen wie blöd wir als Bauherren waren.
      Wenn ich aber der Architektin vorwürfe mache weil sie uns ausnimmt dann sind wir die schudigen
      weil wir ihr rein reden. Stattdessen sollen wir einfach weiter zahlen und sie machen lassen ...
      Sorry, aber Du hast ein Problem weit jenseits des Bauens.

      Das, was Du uns hier vorwirfst, sind Hirngespinste und "Verfolgungswahn". Das wir Dir nicht nach dem Munde reden und uns eigene Standpunkte zu Deinem Verhalten erlauben, hat nichts mit dem zu tun, was Du uns da vorwirfst.

      Wie Du mit wenig Schrammen aus dem Vertrag rauskommst, ist Dir zu Beginn erklärt worden, aber da wolltest Du es ja nicht hören.
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Thomas schrieb:

      Wie gesagt, ich klinke mich hier jetzt einfach mal aus weil es mir nicht gut tut.

      ...
      Du willst also den einzigen Kanal, der Dir sagt, was Sache ist, abschalten, weil die Wahrheit unbequem ist?

      Suchst Du Dir dann auch einen Wetterbericht, der Dir schönes Wetter verspricht?




      Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.

      ]M.G.Wetrow
    • Thomas schrieb:



      Überwiesen ist eigentlich alles bis zur LP4, dazu 50% der LP5 und 50% der LP6 stehen in Rechnung.
      Somit haben wpir schon gute 50% der Gesamtsumme bezahlt, aber sind laut den Architekten noch in LP 1, vielleicht 2.

      Ich würde mich jetzt zuerst einmal von allen Zeitplänen verabschieden. Dann darauf drängen, dass die bisher bezahlte Leistung auch erbracht wird, mit dem Hinweis, dass vorerst kein weiteres Geld fließen wird.

      Es dürfte zwischenzeitlich wohl allen Beteiligten klar sein, dass das budget nicht eingehalten werden kann. Du kannst das Haus nicht komplett in Eigenleistung bauen, nur damit das budget eingehalten wird. Sie einfach machen lassen, wird daran auch nichts ändern. Nachdem das budget zwischenzeitlich mehrfach erhöht, und auch mehr als deutlich kommuniziert wurde, wird sie hoffentlich zu der Erkenntnis gelangen, dass es nicht ausreicht dutzende Anfragen zu verschicken, sondern dass man jetzt zuerst ein paar Schritte zurückgehen muss.

      d.h. Der Entwurf muss noch einmal überarbeitet werden, man muss Leistungsverzeichnisse erstellen, kalkulieren, Angebote einholen, halt das volle Programm.

      Einen großen Zettel auf dem die erwartete Bausumme steht, würde ich ihr mit Sekundenkleber auf die Stirn kleben, damit sie das immer vor Augen hat.

      Sollte sie nicht in der Lage sein die Leistungen zu erbringen, dann wird´s schmutzig (und teuer). Parallel könnte man sich auch nach einem Fachanwalt umschauen, der Dir erklärt, wo Du momentan stehst.

      Auf jeden Fall solltest Du jeglichen Zeitdruck raus nehmen, das macht Dich nur verrückt, und könnte zu Fehlentscheidungen führen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher