Diskussionen zur allgemeinen Politik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diskussionen zur allgemeinen Politik

      Hallo,
      im Nachbar-Thread geht es ja gerade gut rund.
      Vielleicht sollte man überlegen politische Diskussionen und Themen,
      die nicht direkt auf das Thema Bau Einfluss haben, zu verbieten.
      Das hilft oft etwas mehr Ruhe in Foren zu bringen.

      Was denkt ihr hierzu?

      Grüße Thomas
    • Grundsätzlich hätte ich kein Problem damit, wenn sich länger ot-entwickelnde politische Themen ohne offensichtliche Bezug zum Bauen in den OT-Bereich verschoben werden. Gegen die Diskussionen selbst habe ich nichts, solange sie im Rahmen der Nutzungsbedingungen halten. Ich möchte sie ja auch nicht aus dem Forum verbannen!
      mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker
    • Thomas T. schrieb:

      Die Politik kommt ja meist erst in Bezug zu einem Bauthema auf. Eine Abtrennung kann den ganzen Threat zerstören. Insofern bin ich für Lockerheit.

      Skeptiker schrieb:

      Grundsätzlich hätte ich kein Problem damit, wenn sich länger ot-entwickelnde politische Themen ohne offensichtliche Bezug zum Bauen in den OT-Bereich verschoben werden. Gegen die Diskussionen selbst habe ich nichts, solange sie im Rahmen der Nutzungsbedingungen halten. Ich möchte sie ja auch nicht aus dem Forum verbannen!
      Die Betonung liegt für mich dabei auf "länger", also bspw. mehr als 5 aufeinander bezogene Posts in Folge.
      mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker
    • Skeptiker schrieb:

      Im aktuellen Fall halte ich eine Abtrennung und Verschiebung in den OT-Bereich für sinnvoll. Dort könnte evtl. ein Unterforum "Politik" oder "politischer Stammtisch" eingeführt werden! Mods, was meint ihr?

      An sich gibt es ja schon den Bereich "Off-Topic". Ich weiß nicht ob ein zusätzlicher Bereich "politischer Stammtisch" das Ziel sein sollte, denn Politik keimt hier zwar immer wieder auf, meist mit konkretem Bezug zu einem (Bau)thema, aber dann driften solche Themen sehr schnell ab. Es ist dann schwierig und mühsam solche Themen zu sezieren und einzelnen Beiträge zu verschieben. Entnimmt man so einem Thema die kritischen (politischen) Beiträge, dann muss man auch Beiträge korrigieren, die sowohl sinnvolles (zum Thema) als auch politisches enthalten. Am Ende bleibt eine Liste mit Beiträgen die an sich zum Thema gehört, die man aber kaum noch lesen kann, weil Teile davon verschoben/gelöscht wurden.

      d.h. Eine eigene Rubrik würde hier kaum helfen, schließlich entstehen solche Diskussionen immer aus einem konkreten Thema heraus.

      Mit politischen Themen habe ich an sich kein Problem. Sie erfordern aber ständige Beobachtung, und erhöhen nicht selten auch den Moderationsaufwand. Eine eigene Rubrik könnte dazu führen, dass wir ständig mit "Politik" zu tun haben. Ich weiß nicht ob das so gewollt ist.

      An sich sehe ich nur eine einzige mehr oder weniger praktikable Möglichkeit, sobald ein Thema politisch wird, sofort einschreiten. Genau das würde ich persönlich aber gerne vermeiden, denn es kann ja nicht sein, dass man ständig auf der Hut sein muss um den Usern auf die Finger zu klopfen (selbst wenn es nicht böse gemeint ist).

      Bliebe noch der Appell an die User, sich mit politischen Themen zurückzuhalten sofern diese nichts mit dem Thema zu tun haben. Ob das was hilft? Ich weiß es nicht.
    • bauen hat auch immer mit politik zu tun.

      weshalb den schongang in einem forum wählen.?

      ich jedenfalls finde es recht interessant, wie andere
      so ticken. Agora oder so, haben es die alten griechen genannt.
      die römer haben daraus ein Forum gemacht.
      - im weglassen des nicht notwendigen erkennt man das wesentliche -
    • Baumal schrieb:

      bauen hat auch immer mit politik zu tun.

      und es ist auch wichtig diesen Zusammenhang zu beleuchten. Über Sinn und Unsinn einer EnEV zum Beispiel kann man ja diskutieren, auch über die Standpunkte einzelner Parteien zu diesem Thema, doch wie oft landen wir dann bei völlig anderen Themen, und nicht selten hart an der Grenze zur Nettiquette ... habe ich das nicht schön formuliert? ;)
    • Baumal schrieb:

      R.B. schrieb:

      Baumal schrieb:

      bauen hat auch immer mit politik zu tun.
      ... habe ich das nicht schön formuliert? ;)
      bez. nettiquette habe ich ein dickes fell,
      ich bin doch kein weichei.

      Aber Du bist hier ja nicht alleine. ;)

      Ich mag Käsesahne, aber der Markus kriegt dann Schnappatmung. Deswegen bin ich zu dem Ergebnis gekommen, egal wie dick mein Käsesahnefell ist, Käsesahne ist kein Allheilmittel. Also kriegt der Markus Schokokuchen. Ist er deswegen ein schlechter Mensch? ich kann damit leben. :D
    • du betrachtest das alles aus moderator (weichspül) - ebene.

      ich anders, ich empfinde gegensätzliche meinungen als spannend.
      gegenseitig an die gurgel geht sich doch keiner hier?

      weshalb diese übervorsicht , nur weil das thema in politik übergeht?
      politik ist für mich jedenfalls wichtig.

      weshalb sollte ich mich nicht, dazu äußern dürfen?
      und andere politische meinungen lesen?

      so funktioniert demokratie.
      meiner meinung nach.
      - im weglassen des nicht notwendigen erkennt man das wesentliche -
    • Baumal schrieb:


      gegenseitig an die gurgel geht sich doch keiner hier? weshalb diese übervorsicht , nur weil das thema in politik übergeht? politik ist für mich jedenfalls wichtig.
      weshalb sollte ich mich nicht, dazu äußern dürfen? und andere politische meinungen lesen?
      . Nur wenn man nicht informiert ist , sich nur in seinemkleinen engstirnigen Raster bewegt und die Argumente anderer nicht aufnehmenwill , dann nur mit polemischen Antworten kommt , dann hat eine Diskussionkeinen Nutzen ..
    • Bauqualle schrieb:

      Baumal schrieb:

      gegenseitig an die gurgel geht sich doch keiner hier? weshalb diese übervorsicht , nur weil das thema in politik übergeht? politik ist für mich jedenfalls wichtig.
      weshalb sollte ich mich nicht, dazu äußern dürfen? und andere politische meinungen lesen?
      . Nur wenn man nicht informiert ist , sich nur in seinemkleinen engstirnigen Raster bewegt und die Argumente anderer nicht aufnehmenwill , dann nur mit polemischen Antworten kommt , dann hat eine Diskussionkeinen Nutzen ..
      erhelle mich du erlöser, (oder jünger?).

      was hast du denn so an vorschlägen im peto ?

      außer auf kinder zu schießen, und alle deutschen
      sollten gefälligst einen deutschen schäferhund ihr
      eigen nennen?
      ein löwe z.B. ist kein deutsches tier... auch kein beruf.
      ein baulöwe erst recht nicht.... :D

      hast du überhaupt einen personalausweis?
      - im weglassen des nicht notwendigen erkennt man das wesentliche -
    • Baumal schrieb:


      gegenseitig an die gurgel geht sich doch keiner hier?

      Baumal schrieb:

      Bauqualle schrieb:

      Baumal schrieb:

      gegenseitig an die gurgel geht sich doch keiner hier? weshalb diese übervorsicht , nur weil das thema in politik übergeht? politik ist für mich jedenfalls wichtig.
      weshalb sollte ich mich nicht, dazu äußern dürfen? und andere politische meinungen lesen?
      . Nur wenn man nicht informiert ist , sich nur in seinemkleinen engstirnigen Raster bewegt und die Argumente anderer nicht aufnehmenwill , dann nur mit polemischen Antworten kommt , dann hat eine Diskussionkeinen Nutzen ..
      erhelle mich du erlöser, (oder jünger?). as hast du denn so an vorschlägen im peto ? außer auf kinder zu schießen, und alle deutschen sollten gefälligst einen deutschen schäferhund ihreigen nennen? ein löwe z.B. ist kein deutsches tier... auch kein beruf. ein baulöwe erst recht nicht.... :D
      hast du überhaupt einen personalausweis?
      -.. na schau .. deine saudämliche Polemik ist doch schon der beste Beweis für dich ..
    • Bauqualle schrieb:

      Baumal schrieb:

      gegenseitig an die gurgel geht sich doch keiner hier? weshalb diese übervorsicht , nur weil das thema in politik übergeht? politik ist für mich jedenfalls wichtig.
      weshalb sollte ich mich nicht, dazu äußern dürfen? und andere politische meinungen lesen?
      -.. na schau .. deine saudämliche Polemik ist doch schon der beste Beweis für dich ..
      Diese Art der Antwort macht das alles natürlich gleich viel besser.
      Aber ohne die Beleidigung wäre die Aussage ja nicht deutlich gewesen,
      oder was soll das hier?

      Und Baumal,
      ich stimme Skeptiker zu:
      Du hast manchmal auch eine "eher konfrontative Art" an dir die ich nicht immer gut finde.
      Das Schlimste daran ist dass es inhaltlich meistens sehr fundiert und kenntnisreich ist,
      man aber aufgrund der Form dann eher überliest.

      Grüße
    • du kannst mich weiterhin beschimpfen....

      ich finde das recht witzig. :lol:
      pass nur auf, dass moderatoren nicht den
      riegel vorschieben.


      ---------- 10. Januar 2017, 15:28 ----------

      Skeptiker schrieb:

      Baumal schrieb:

      R.B. schrieb:

      Baumal schrieb:

      bauen hat auch immer mit politik zu tun.
      ... habe ich das nicht schön formuliert? ;)
      bez. nettiquette habe ich ein dickes fell, ich bin doch kein weichei.
      aber andere vielleicht weniger und die fühlen sich dann etwas vor den Kopf gestossen?
      von mir, wo denn?
      habe ich da etwas verpasst?
      - im weglassen des nicht notwendigen erkennt man das wesentliche -