Duschkabine montieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Duschkabine montieren

      Hallo Community,

      derzeit wissen wir nicht wirklich weiter. Wir erhalten im Kinderbad eine Duschkabine. Diese wird auch durch den Hersteller montiert.
      Wir hätten gerne lediglich innerhalb der Dusche (90 x 90cm) gefliest, da außerhalb der Duschkabine gestrichen wird. Nun meint der Hersteller
      das aufgrund der Dichtigkeit auf den Wandfliesen montiert werden muss. Allerdings gibt es keine Fliesenpläne des Herstellers, sodass unser Fliesenleger
      garnicht weiß bis wohin er fliesen muss. Des Weiteren sollen die Fliesen nicht herausragen.

      Meine Frage hierzu ist, ist es nicht möglich, Wandabdichtung vorausgesetzt, die Duschkabine zu montieren und dann beifliesen zu lassen?

      Vielen Dank im Voraus

      Grüße

      Steven
    • elTorito schrieb:

      Gibt es keine Technische Zeichnung von der Duschkabine ?
      Und was soll da drin stehen???

      @ Steve

      Deine Idee ist gut, aber da die Duschtrennwandhersteller (soweit mir bekannt) alle auf eine "Abdichtung" mit Silikon setzen, hast Du schon das erste Problem.

      Das zweite kommt am Fußpunkt. Da guckt ja konstruktiv immer ein kleines Stück Wannenrand aussen unter der Trennwand hervor. Der Abdichtungsanschluß darf da natürlich nicht mehr rausgucken (sähe doof aus).
      Wenn man also Pkt a in den Griff bekommt, bleibt Pkt. 2.

      Das ganze wäre nur dann machbar, wenn man wie folgt baut.
      Trennwand bestellen und vor Ort haben. Maße G E N A U ermitteln (+- 2 mm) und zwar die Maße fertig eingebaut!!!! AUF der Duaschtasse!!!!
      Das EXATKTE Maß der Wannenrandabdichtung zur Wand planen und die Duschwanne montieren.
      Trennwand mit Wannenanschlußband versehen und einbauen.
      Die Fläche dazwischen abdichten und fliesen.

      Glücklich sein, aber auch ein gutes Stück ärmer!

      Voraussetzung: Eine Trennwandkonstruktion, die Wannenbandmontage zulässt und Handwerker mit Willen und Fähigkeit zum sauberen, ecakten Arbeiten!
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Könnte man nicht absichtlich ein kleines Stück zu weit fliesen,
      den Hersteller das dann beim Einbautermin anreißen lassen,
      alles mit einem Trennschleifer sauber abtrennen,
      danach dann beiputzen und montieren?

      Ist so ein bisschen durchs Auge in die Brust,
      könnte aber klappen.

      Alfreds Lösung erscheint aber einfacher,
      dürfte jedoch 2-3 € teurer sein.

      Grüße
    • Siehst du,
      deswegen steht bei dir Experte und bei mir nicht :saint:
      Hatte mal auf dem Bau gejobbt und da hatten wir die Duschen immer nur
      mit dieser flüssigen "Elefantenhaut" bearbeitet.
      Ob das nach aRdT war, kA. ....

      Jedenfalls hätte ich da keine Bedenken gehabt zu flexen,
      und wahrscheinlich das ganze System ruiniert X/

      Grüße
    • gunther1948 schrieb:

      Thomas schrieb:

      den Hersteller das dann beim Einbautermin anreißen lassen,
      alles mit einem Trennschleifer sauber abtrennen,
      hallound in der zeit, bis er endlich montieren darf macht er einen kurzurlaub auf malle.
      Oh,
      da hatte sich was überschnitten.
      Ich denke doch mal dass man das schneller schaffen sollte, ist ja kein Kernphysik.

      Die Schnittkante hätte ich dann leicht ins Profil gesetzt und
      dann mit Silikon eine schöne Zierkante gesetzt. (Außen natürlich!)

      Grüße
    • Das nächste Thema das dann kommen wird : Hilfe - die Fliesen sind an den Bohrlöchern ausgebrochen ....

      Das ganze ist eine absolut schlechte Idee. Da gibts noch nicht mal ne ordentliche Kante zum verfugen.

      So nen Quark macht man nicht, da gibts NUR Ärger und das ohne Ende.
      Gefließt wir bis Duschwannengröße plus ca. 5 cm, je nach Fliesengröße, Abschlussschiene und dann wird gestrichen und die Duschkabine hat beidesitig genügend Unterbaumaterial für die Montage und die Verfugung.
      Alles andere ist ziemliche Käse mit hohem Restrisiko für geht nicht so wie man es wünschte.

      Gruß
      Achim Kaiser
    • gunther1948 schrieb:

      Ralf Dühlmeyer schrieb:

      Für die Abdichtung muss die Duschtasse VORHER sitzen
      hallowas hasten als mit der duschtasse?

      gruss aus de palz
      Wandranddichtband

      Die pösen links sind ja verpoten. Ist ein Dichtband, das an den Rand der Wanne oder Dusche geklebt und in die Abdichtung (egal, ob Folie oder flüssig) eingearbeitet wird.
      Da kann nix mehr hinterlaufen werden.

      @ Achim
      Wennste zwischen die Wandschienen der Kabine fliest, bricht nix aus. Ist halt "etwas" aufwändiger.
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Hallo an euch allen. Ich merke schon, der beste Weg wird wohl sein 5cm über die Duschkabine hinaus zu fliesen und die Duschkabine auf die Wandfliesen zu montieren!
      Nächstes Problem wäre dann. Duschtasse unter oder vor Wandfliesen. Laut Duschkabinenhersteller und Duschtassenhersteller sollte die Duschwanne vor die Fliesen gesetzt werden.
      Fliesenleger sagt, ist möglich, aber wegen der Abdichtung eine Katastrophe. Fliesen auf Duschtasse ist die bessere Variante, da die horizontale Abdichtung besser ist als die vertikale.
      Des weiteren muss dann geprüft werden ob die Duschkabine dann überhaupt passt, wenn die Fliesen auf die Duschwanne sitzt.. verzwickt!

      Alles Vor- und Nachteile...
    • Stevie82 schrieb:

      Ok, ich merke zum 2. mal das die Duschtassen, Abtrennung etc Hersteller noch gewaltig nachbessern sollten. Auch in allen Montagenanleitungen steht die Duschtasse vor den Fliesen :huh: :cursing:
      Sollte ja auch kein Problem sein wenn hinter den Fliesen abgedichtet ist , oder?

      Muss der Nassbereich nicht immer zur Wand/Boden abgedichtet werden, egal ob Bodengleiche Dusche oder Duschtasse? Weil könnte ja auch mal der Abfluss der Tasse defekt sein...
    • NEIN. Muss nicht!

      Wenn denn sichergestellt ist, dass der Wannenrand nicht hinterlaufen werden kann. Z.B. eben durch ein von mir oben zig mal erwähntes Wannenrand-Dichtband, das in die Abdichtung eingebunden wird!

      Wenn der Traps undicht wird, hilft eine Bodenabdichtung auch nicht mehr - dann ist so oder so Land unter.
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Stevie82 schrieb:

      Hallo Community,

      derzeit wissen wir nicht wirklich weiter. Wir erhalten im Kinderbad eine Duschkabine. Diese wird auch durch den Hersteller montiert.
      Wir hätten gerne lediglich innerhalb der Dusche (90 x 90cm) gefliest, da außerhalb der Duschkabine gestrichen wird. Nun meint der Hersteller
      das aufgrund der Dichtigkeit auf den Wandfliesen montiert werden muss. Allerdings gibt es keine Fliesenpläne des Herstellers, sodass unser Fliesenleger
      garnicht weiß bis wohin er fliesen muss. Des Weiteren sollen die Fliesen nicht herausragen.

      Meine Frage hierzu ist, ist es nicht möglich, Wandabdichtung vorausgesetzt, die Duschkabine zu montieren und dann beifliesen zu lassen?

      Vielen Dank im Voraus

      Grüße

      Steven
      Wir bauen selbst Duschkabinen ein, eigentlich ist es der Duschkabine egal ob sie direkt auf der Mauer oder auf Fliesen montiert wird.
      Am sinnvollsten ist es, wenn sie erst nach Fertigstellung des Bades aus gemessen wird. Da Du ein 08/15 Produkt bestellt hast, kann es ansonsten
      passieren, das sie nicht passt und dann nur noch durch "nacharbeiten" passend gemacht wird!
    • cristalero.

      Das mit dem nachträglich ausmessen geht aber nur dann, wenn man die Kabine nich´t ins Abdichtungskonzept einbeziehen will!

      Der TE will aber die Fliesen nicht über die Kabine hinausragen lassen. Wie willst Du da die Wand-, vor allem aber die Kabinenabdichtung hinbekommen?

      Und jetzt sag nicht das böse Wort, das mit S anfängt und mit ilikon aufhört! DAS ist nämlich KEINE Abdichtung!
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Ralf Dühlmeyer schrieb:

      Und jetzt sag nicht das böse Wort, das mit S anfängt und mit ilikon aufhört! DAS ist nämlich KEINE Abdichtung!
      Für diese Behauptung hätte ich gerne mal einen Beleg.

      Sicher ist nicht jedes Silikongeschmiere eine Abdichtung, aber deine Aussage liest sich, als wäre es völlig unmöglich, mit Silikon eine funktionierende Abdichtung herzustellen.
      Und das trifft doch einfach nicht zu!