Wassereintritt bei Starkregen und Windböen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wassereintritt bei Starkregen und Windböen

      Hallo,
      auf dem Flachdach der Halle unseres Sportvereins befinden sich 2 Ansaugelemente aus verzinktem Stahlblech mit Maschengitter an der Öffnung.
      Bei Regen mit starkem Wind dringt hier Wasser ein und es tropft innen in die Halle genau an diesen Stellen.
      Können wir das Eindringen von Wasser irgendwie verhindern?
      Laienhaft gefragt, gibt es viellleicht einen Schutz (z.B. Folie), der Wasser zurückhält, aber luftdurchlässig ist?
      Vielen Dank


    • Es handelt um dieses gebogene Blechteil (vorne an der Öffnung ist ein Schutzgitter abgebracht).
      Auf dem Dach sind 2 Stück davon vorhanden und genau darunter in der Halle tropft es bei Starkregen und starkem Wind.
      Ich dachte, das Problem kommt vielleicht in der Praxis öfter vor und es gibt dafür eine Lösung, indem man evtl.
      mit einem Blech den Bogen weiter runterzieht, um Eindringen von Wasser zu verhindern.
    • Ralf Dühlmeyer schrieb:

      Bevor ich die Schwanenhälse selber in Verdacht hätte, würde ich auf die Andichtung der Bitumenbahnen AN die Schwanenhälse tippen!

      Vor allem, da die Kanäle in der Regel nicht direkt offen sind, sondern mit Leitungen in Verbindung stehen.
      Da schließe ich mich an. Wenn es direkt in den Kanal regnen würde, dann könnte es ja gar nicht in die Halle tropfen, sondern das Wasser würde in den Kanal laufen und dann sonstwohin.
      Vielleicht mal von innen schauen ob man erkennen kann wo das Wasser langläuft. Kommt es wirklich aus dem Kanal? Dann müßte der genau an dieser Stelle auch ein Loch haben, was ich für unwarscheinlich halte.

      Tippe, wie mein Vorredner auch auf einen undichten Anschluss
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen!!