Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 976.

Im Zuge der Aktualisierung auf EFB 2.0 werden umfangreiche Wartungsarbeiten (voraussichtlich) vom 27.04 durchgeführt. Wir Entschuldigen, dass das Forum ab 19 Uhr nicht mehr erreichbar sein wird. Bei planmäßigen Durchlauf sind wir spätestens am darauf folgenden Tag (Samstag) wieder erreichbar.

  • Donald T.

    rodop - - Off-Topic

    Beitrag

    es wird also voraussichtlich in den nächsten Monaten und Jahren kein "päääääääng" machen, auch wenn die Bergarbeiter usw. usw. [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]

  • ich habe nur deine Aussage hier erörtert, ich habe mich also an dem Inhalt DEINER Aussage orientiert, aber ok, ich werde in dieses Thema nichts mehr schreiben, behaupte es gerne weiterhin ...

  • [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] - ich diskutiere hier den konkret genannten Fall aus Nürnberg und dieser ist nicht "mein Fall". In dem genannten Fall in Nürnberg geht es nicht darum, dass der Mangel des Werkes nicht beseitigt werden soll, sondern darum, dass das Werk - trotz der Nichteinhaltung der ARdT NICHT MAGELHAFT ist. Über die Mangelbeseitigung würde man erst dann dieskutieren, wenn das Werk mangelhaft wäre. Ein Jurist hat den Fall auch schon kommentiert - dazu …

  • ja, der Nutzer "Skeptiker" erläutert hier die ARdT und behauptet Zitat "Ein Werk hat also dann einen Mangel, wenn es .... ohne ausdrückliche Zustimmung des Auftraggebers von den „ a.R.d.T .“ abweicht" Es gibt aber Gerichtsurteile wo es heisst - wie im Beispiel oben - Zitat: " Trotz Verstoßes gegen die Regeln der Technik liegt kein Baumangel vor, wenn die Gebrauchstauglichkeit des Werkes nicht beeinträchtigt ist." Es geht also ZUERST nicht um Nachteile, Schäden, Funtkionstauglichkeit, Gebrauchsta…

  • [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] - warum soll ICH da etwas erklären? ICH behaupte doch nicht "Ein Werk hat also dann einen Mangel, .... wenn es ohne ausdrückliche Zustimmung des Auftraggebers von den „ a.R.d.T .“ abweicht. Das behauptet der Nutzer "Skeptiker" ... Dass die Nichteinhaltung der ARdT NICHT IMMER einen Mangel darstellt, das habe ich meiner Frau schon im Jahre 2006 erklärt, da ich schon damals das o.g. Urteil vom 2002 kannte ... Was hat das also mit mir zu t…

  • Zitat von Skeptiker: „Ein Werk hat also dann einen Mangel, wenn es entweder von den expliziten Festlegungen des Werkvertrages abweicht oder wenn es ohne ausdrückliche Zustimmung des Auftraggebers von den „ a.R.d.T .“ abweicht. Eines Schadens oder einer Beeinträchtigung des Bestellers bedarf es dafür nicht. “ Es sei denn, es handelt sich um einen der zahlreichen Fälle, wo es dann in Gerichtsurteilen klar und eindeutig hieß, dass trotz der Nichteinhaltung der ARdT kein Mangel vorliegt. z.B. OLG Nü…

  • [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] - berichte dann mal bitte, ob der Anwalt den Druck erhöht hat ...

  • "Bereits laufende Verfahren müssen neu bewertet, gegebenenfalls Klagen auf Zahlung fiktiven Schadensersatzes nun auf Vorschussklagen umgestellt werden" Ist das in der Rechtssprechung üblich, dass die Spielregeln im laufenden Spiel geänderten werden oder handelt es sich hierbei um eine riesengroße Ausnahme?

  • [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] - gegen einen Anwalt vorgehen, das traute sich nicht einmal meine Frau zu und die traut sich viel ... der erst Anwalt ist längst raus, da hat die Verjährung eingesetzt, dafür zieht sich das schon zu lange am Oberlandesgericht ---------- 15. März 2018, 08:59 ---------- [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] - der G-SV bestätigt, dass nicht nach ARdT usw. gearbeitet wurde, sagt aber gleichzeitig, dass dies keinen Mang…

  • damit ich hier nicht zwei Themen führe - wen es noch interessiert, wie an einem Oberlandesgericht begutachtet wird, kann auch hier nachlesen [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] die letzte Verhandlung fand am 21.12.2017 statt, der nächste Termin wird frühestens im August 2018 stattfinden, der genaue Termin ist noch nicht bekannt. zwischendurch wird aber schriftlich immer wieder über das Gleiche diskutiert - so z.B. stellt die Nichteinaltung der Anerkannten Regeln der Techn…

  • House of Mutti

    rodop - - Off-Topic

    Beitrag

    na ja, Schulz oder werauchimmer würde ja auch keine gaaanz andere Politik machen ... da würde es auch nur heissen "das E-Auto kommt SCHON BALD" (aber noch nicht 2019, das ist ja schon bald ...) schnelles Internet wird es schon bald überall geben - aber 2019 noch nicht, wir arbeiten aber dran, dass es bald wird ... usw. usw. ... Internet - ich habe hier am Rande einer thüringischen Kleinstadt Internet-Vertrag mit 50Mbit/s faktisch kommen ca. 25 an ... ich könnte mir 100 bestellen ... das vorhande…

  • Zitat von Eric: „Bei Rodrop war ja wohl der Fehler, dass der erste Anwalt die Rechtslage falsch eingeschätzt hat und nicht dazu geraten hat, zunächst die Bedeutung und Auswirkungen der Mängel zu klären. “ das glaube ich nicht. Er hat mir gesagt, dass er alles richtig gemacht hat.

  • SG3 - ja, das würde ich auch so sehen hier [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] steht z.B.: wenn man in Thüringen mehr als 1.443 € Haushaltnettoeinkommen hat, so gehört man schon zu den "oberen 50%" was Haushaltseinkommen betrifft ... d.h. 50% Haushalte haben dann weniger und können sich auch ernähren ... 2500€ wäre da für die "unteren 50%" schon ein Super-Einkommen ... ---------- 11. März 2018, 10:29 ---------- ok lese ich jetzt, das sind "Single-Haushalte" ... Für "Famil…

  • Zitat von Pin Cho: „Die Frage ist,nach 6 Monaten hat man nichts vom Geologen gehört. Obwohl das Gericht den Geoligen aufgefordert hat,Stellung zum Schichtenwasser Problem zu nehmen. “ Dann muss Dein Anwalt dem Gericht schreiben, damit dem Geologen eine Frist gesetzt wird. Diese muss dann eingehalten werden, weil ansonsten ...

  • die krise spitzt sich zu

    rodop - - Off-Topic

    Beitrag

    wie sieht es momentan aus, spitzt sich die Krise weiter zu, oder nicht mehr? ---------- 10. März 2018, 11:30 ---------- hm die Krise spitzt sich nicht mehr zu, oder? schade dass der "Gast1234" dies hier nicht mehr erleben dürfte ... wäre sicherlich froh gewesen ...

  • @ Pin Cho - ist schon bekannt, wann die mündliche Befragung vor Gericht stattfindet?

  • Zitat von Thomas T.: „Dann geht die Frau eben auch arbeiten “ ach so, wenn man "im Osten" aufgewachsen ist, dann denkt man, das ist immer so ;_)

  • Zitat von Rekham: „Der Prof. gehört da allerdings nicht zu. Was der verdient, kann man den entsprechenden Besoldungstabellen entnehmen “ ok ich dachte, es gibt auch Professorenstellen, wo die Gehälter verhandelt werden, aber es kann sein, dass das schon abgeschaft wurde ... ok dann ein anderes Beispiel - Chefärzte ...

  • Zitat von Rekham: „Geht mir auch so, das klappt ohne Erbe eigentlich nur bei 2 wirklich gutverdienenden Vollzeit-Tätigen, für die Raten jenseits der 2k kein Problem darstellen. “ da gibt es auch andere Berufe, für die mehr als 3 k monatlich kein Problem darstellt - was mir so auf die schnelle aus dem Bekanntenkreis einfällt: Professor an einer Universität, Pharmaberater in höherer Position, Geschäftsführer einer GmbH (Maschinenbaufirma) mit ca. 100 Angestellten usw. usw. ---------- 9. März 2018,…

  • na aber jetzt aber ... [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] "Die Preise würden schnell und deutlich sinken – was auch am Speckgürtel-Effekt liegt." deutlich - bedeutet so ca. 20-30% ?

  • wird angeblich schon bald päääääääng machen ... vor allem in Ballungsräumen ... [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]

  • Die Normen - Segen oder Fluch?

    rodop - - Bauverträge

    Beitrag

    noch einmal die Frage: wie lautet die Klage des Bauherren an die Baubehörde, wenn das Haus nicht normgerecht erstellt wurde?

  • Die Normen - Segen oder Fluch?

    rodop - - Bauverträge

    Beitrag

    Zitat von Frau Maier: „Die Behörden müssen sich ihrerseits vor klagewütigen Bürgern schützen “ beispiel schlecht ausgeführter Pfeiler - wie kann der Bauherr da die Baubehörde verklagen? weil was? ---------- 15. Februar 2018, 19:22 ---------- Beispiel nicht normgerechte Statik des Hauses - wird der Bauherr die Baubehörde verklagen? Oder eher die Baubehörde den Bauherren? Beispiel Haus nicht nach Bauantrag gebaut - Bauherr verklagt die Baubehörde? bitte um Erklärung ...

  • Die Normen - Segen oder Fluch?

    rodop - - Bauverträge

    Beitrag

    Zitat von Thomas T.: „Macht es das nicht, auch ganz ohne Einhaltung der Normen? “ Ich als Laie kann es nicht einschätzen. Als der G-SV festgestellt habe, dass ein Pfeiler am Haus überlastet ist, weil nicht nach Normen gebaut und die Baubehörde das erfahren hat, so hat die Baubehörde mich angewiesen, diesen Pfeiler umgehend erneueren zu lassen, was ich also tun musste, obwohl der schon seit ca. 5 Jahren auch so hielt. Ich habe dem Behördenmitarbeiter versucht zu erklären, dass es herausgeschmisse…

  • Die Normen - Segen oder Fluch?

    rodop - - Bauverträge

    Beitrag

    Zitat von Thomas T.: „Bauwerke älter als ca. 100 Jahre wurden ganz ohne Normen gebaut. Manche davon stehen noch... “ das habe ich ja auch dem Mitarbeiter von der Baubehörde gesagt, aber der wollte mir keine Baugenehmigung ohne eine gültige Statik (die sollte unbedingt den Normen enstprechen) ausstellen ... komisch ... würde bestimmt auch so halten ...

  • Die Normen - Segen oder Fluch?

    rodop - - Bauverträge

    Beitrag

    Zitat von Frau Maier: „Während man anders wo eher schaut wie man Ideen praktisch umsetzt, guckt man hier nur noch in die Normen hinein, damit auch ja alles normgerecht wird. Das ist sehr auffällig. Es bringt ja auch nix sich über die Normen aufzuregen. Sie schützen einem vor der klagewütigen Bauherrschaft. “ Verstehe ich das richtig, dass die Normen bei der Ausführung am Bau nur Selbstzweck sind und von den DIN-Ausschüssen (oder wie die heissen) nur geschaffen wurden, damit die klagewütigen Bauh…

  • schön?

    rodop - - Mit einem Architekten bauen

    Beitrag

    danke!

  • schön?

    rodop - - Mit einem Architekten bauen

    Beitrag

    [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] - gibt es eine Internet-Seite, wo man die Grundregeln nachlesen kann?

  • Zitat von Eric: „Kriterien für die Unverhältnismäßigkeit im Fall von Rodop: siehe das bereits zitierte Urteil des BGH. Über die erste Stufe ( Mangel ja! ) ist auch das OLG bereits hinweg. Es geht allein noch darum, ob der Beklagte sich auf den Ausnahmefall " Unverhältnismäßigkeit de “ da muss ich kurz nachfragen - hieß es ja nicht, dass "der Einwand der Unverhältnissmäßigkeit" für der Planer/Bauüberwacher nicht gilt weil sich seine Fehler schon im Bauwerk "verkörpert" haben (oder wie der Begriff…

  • ich verspreche, dass ich bis 2025 nicht mehr jammern werde. dann sehen wir weiter