Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Alu Eckprofil für 10mm Glas

    Skeptiker - - Türen u. Fenster

    Beitrag

    Zitat von master1980: „ Ja ist tatsächlich VSG im Überkopf, auch wenns nicht zulässig ist “ Das Gegenteil ist der Fall: Es ist gefordert!

  • der ultimative kapitalanlagegeheimtip

    Skeptiker - - Off-Topic

    Beitrag

    Der Witz an der Argumentation ist doch anscheinend, dass alle Gewässer aus der Kategorie der Feuerlöschteiche umzäunt sein müssen - und inzwischen auch meistens sind. Hier ist jetzt die Frage war es ein Teich (dann war baulich alles okay und der Tod ein tragischer Unfall) oder war es ein Löschteich. Dann war es zwar auch ein tragischer Unfall, aber aufgrund des dann vorhandenen baulichen Mangels gibt es einen strafrechtlich Schuldigen. Und die Frage nach der Aufsichtspflichtverletzung der Mutter…

  • Durch einen Zufall fiel mir vor ein paar Tagen in einem Fach-Antiquariat ein Buch in die Hand, in welchem für Sachverständige eine Liste bei Abnahmen abzuarbeitender Kontrollpunkte und der dabei einzusetzenden Messtechnik enthalten sind. Es handelt sich um „Hankammer, Gunter: Abnahme von Bauleistungen. Erkennen und Beurteilen von Planungs- und Ausführungsmängeln I und II“. Ja, es gibt also solche Listen. Sie sind ausdrücklich nur exemplarisch gemeint (!) und trotzdem gewerkeweise sehr lang. Alle…

  • Zitat von AndyG: „Kann es sein , das das für Deine Nachbarin ein Renditeobjekt ist , also zur Vermietung ? “ Welchen Einfluss hätte das auf die Beantwortung der Fragen der Fragerin?

  • Es wäre hilfreich, wenn Du: 1. die Hinweise aus [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] bei weiteren Fotos beachten würdest 2. eine Skizze ergänzen würdest, die den Buckel in einem schematischen Grundriss des Hauses zeigt (Lage und Richtung des Buckels) 3. die Bauart der Decke benennen könntest (Holzbalken, Stahlbeton als reine Ortbetondecke, Halbfertigteildecke) Sonst können wir hier nur rätseln.

  • Zitat von Kalle: „Ist es überhaupt in B zulässig bei der Höhe, die Latten bis an die aufgehende Brandwand heran zu führen? “ Beide Häuser benötigen eine Brandwand bis 30 cm über Dachdeckung oder jeweils eine seitliche StB-Auskragung von ca. 50 cm (genaues Maß weiß ich nicht auswändig) Auskragung in der Deckungsebene. Nein, die Ausführung im Foto entspricht dem bisher nicht. Da wahrscheinlich Gebäudeklasse 5, wäre es Sache des Prüfingenieurs für Brandschutz, dies zu bemängeln. Es fällt auf, dass …

  • Zitat von Kalle: „[Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] Wie ist das in B, trägt dort nur ein Nachbar die Kosten der Abdeckung der Brandwand? Also in diesem Falle die TS oder müssten sich beide anteilig an einer sicheren Verwahrung beteiligen? Da es hier ja die jeweils andere Brandwand betrifft. “ Nach § 16 Nachbarrechtsgesetz Berlin [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] zahlt der Anbauende die Abdeckung der Fuge.

  • Welche Zwischensparrendämmung ?

    Skeptiker - - Dach

    Beitrag

    Zitat von Eric: „ Wenn ich hier teilweise lese, wie manche " Fachleute " Hilfe gewähren, habe ich große Zweifel, ob der Laie es auch versteht, d.h. hiermit viel anfangen kann. “ Was meinst Du damit genau?

  • Sanierung Gäste-WC

    Skeptiker - - Sanitär

    Beitrag

    Zitat von AndyG: „Ich bezweifel mal , das es für ne Badsanierung eines Architekten bedarf “ ... gebaut wird doch schon immer von qualifizierten Fachhandwerkern, die wissen was sie tun, die brauchen keine Planung! Zitat von Skeptiker: „Einige Betriebe ... machen auch eine echte Planung. “ Und so meinte ich das auch.

  • Sanierung Gäste-WC

    Skeptiker - - Sanitär

    Beitrag

    In B bieten schon länger eine Reihe von Sanitärinstallateuren Badsanierung als Komplettleistung aus einer Hand an. Einige Betriebe haben eigene Fliesenleger und machen auch eine echte Planung. Das ist mit Blick auf die wenigen beteiligten Gewerke und die Koordination nur innerhalb einer Firma eine sehr sinnvolle Lösung. Bei kleineren Objekten ist das die einzige halbwegs wirtschaftliche Vorgehensweise. Und die vollen Architektenleistungen will doch eh keiner zahlen.

  • Wichtig ist erstmal, dass jeder Nachbar 1. sich um das Niederschlagswasser auf seinem Grundstück und Gebäude (baulich) selbst kümmern muss und 2. kein Wasser zum Nachbarn leiten darf. Damit kann es - wenn sich beide daran halten - keine Probleme geben. Wenn sich einer nicht dran hält, muss der andere den einen auffordern dies zu tun, ggf. mit juristischem Beistand. Die Details habe ich noch nicht im Zusammenhang verstanden, deshalb nur die grundsätzlichen Aussagen.

  • Hier in B bestehen einige Baulücken seit deutlich über 100 Jahren, andere erst seit 1945. Und manch Eigentümer hat dann irgendwann auch eingesehen, dass es sinnvoller ist, die eigene Brandwand rückseitig verputzen zu lassen, statt noch weiter zu warten. Das hiesige Nachbarrecht sieht dazu sowieso nur den Eigentümer der Grenzwand in der Pflicht, aber das differiert von Bundesland zu Bundesland. (Achtung: Unterschied Nachbarwand / Grenzwand beachten! Ich gehe von Grenzwand aus.)

  • Zitat von Alfons Fischer: „Zitat von Benedikte: „Eigentlich muss doch die Brandwand verhindern, dass Feuchtigkeitsschäden auf das Nachbarhaus übergehen, oder? “ nein. Eine Brandwand muss die Ausbreitung von Bränden hemmen, nicht von Feuchtigkeit... “ Jedes Haus braucht seine eigene Brandwand und sein eigenes dichtes Dach. Die Ableitung von Niederschlagswasser auf das Nachbargrundstück ist unzulässig. Danach kommt die .

  • Zitat von Tinu86: „Zitat von macmike771: „Zitat von Tinu86: „Bild A: Nochmal sichtbar, die Sperrbahnen unterhalb der Mauern und oberhalb der Bodenplatte: “ Ja unter den Wänden OK; wo ist der Rest der Fläche? “ Ist das notwendig unter den gegebenen Umständen? Ich werde unseren Bauleiter auf jeden Fall mal fragen. Zitat von karo1170: „Zitat von Tinu86: „Würde gerne wissen, ob ihr denkt, dass das so in Ordnung ist? KS 17,5 beidseitig: expertenforum-bau.de/attachmen…740aafb871b55e03683e7939b “ Was s…

  • Skurriles und Besonderheiten

    Skeptiker - - Off-Topic

    Beitrag

    Zitat von ThomasMD: „Der Doka-Träger wurde doch bestimmt erst später druntergebastelt. “ "Der"? Ich zähle mind. vier!

  • Bauschaden der Woche

    Skeptiker - - Baumurks

    Beitrag

    (4. Folge): "ohne Worte" (seit ca. 10 Jahren in der Brandwand) expertenforum-bau.de/attachmen…740aafb871b55e03683e7939b

  • Dachziegel teilweise durchfeuchtet

    Skeptiker - - Dach

    Beitrag

    Ich wollte darauf hinaus, dass Wasserdampf an sich keine Mineralien enthalten kann. Insofern fand ich den Schritt Salzausblühungen = Kondensat etwas zu kurz. Als Kondensat kann Wasser natürlich schon Mineralien lösen.

  • Dachziegel teilweise durchfeuchtet

    Skeptiker - - Dach

    Beitrag

    Zitat von Kalle: „Zitat von stefan ibold: „Durchfeuchten über die Seitenfalze sieht anders aus. “ Die Salzausblühungen an der Sparrenunterseite lassen natürlich vermuten dass es Kondensat ist. Wie soll sonst Feuchtigkeit da hin kommen? “ ??? Salziges Kondensat? Wie geht das ?

  • Welche Zwischensparrendämmung ?

    Skeptiker - - Dach

    Beitrag

    Zitat von R.B.: „ Da ist es mit ein bisschen mehr Gipskarton nicht getan. “ ... und höhere Lasten sollten vom Statiker abgesegnet werden!

  • Installationsschacht/Auslässe abdichten

    Skeptiker - - Elektro

    Beitrag

    Zitat von Pemu: „Die harten Typen kommen hinterher und maulen, dass sie mehr cash wollen, weil sie so viel Stahl auftrennen mussten.... “ Haben wir alles schon gehabt: Nachtragsangebot eines Fassadenbauers für erhöhten Bohrerverbrauch. Bauleiter: „Ey, ihr Planer und Ausschreiber, das hättet ihr mit ausschreiben müssen! Wie soll ich das erklären?“ „Du wirst noch viel mehr Schwierigkeiten haben, zu erklären weshalb Du die systematische Durchtrennung der Bewehrung nicht verhindert hast!“ „Ich, wies…

  • Zitat von Ralf Dühlmeyer: „Moment, reden wir über das gleiche? “ Ja, grundsätzlich schon. Nur dass man im Sinne eines vernünftigen Bauablaufs natürlich die Kabelenden irgendwann auch 'mal in den Dosen und im UV haben will. Insofern klingt das hier in der Tat abenteuerlich. (Ich vermute aufgrund bisher vorliegenden Informationen inzwischen, dass der Elektriker die Arbeiten schon zu einem relativ frühen Zeitpunkt bereits komplett eingestellt, der GU keinen Nachfolger gefunden, aber trotzdem weiter…

  • Zitat von Ralf Dühlmeyer: „Zitat von R.B.: „Dann müssten dort irgendwo an der Wand sämtliche Leitungen raushängen, das macht kein Elektriker so. “ ... dann kabelkanäle über die Verteilung, in denen die Kabel nach der Montage der UV geführt werden. “ Die Kabel könnten auch ganz einfach alle an ihren vorgesehenen Plätzen (in den UV, Dosen etc.) enden.

  • Zitat von R.B.: „Zitat von Thomas B: „2 x Sicherungskästen, vermutlich Unterverteiler. Keine Sicherungskästen--> keine Sicherungen. “ Dann müssten dort irgendwo an der Wand sämtliche Leitungen raushängen “ Ja, genau so lese ich das, denn die UV und die Schalter, Dosen etc. fehlen ja auch alle!

  • Nach BGB können Mangelbeseitigungskosten mit 100 % Druckzuschlag, also in doppelter Höhe, einbehalten werden. Diese Kosten wären natürlich nachvollziehbar zu berechnen. Der hier gemachte Einbehalt in Höhe der gesamten Rate erscheint dagegen deutlich zu hoch. (Allerdings lese ich die Beschreibung als eine vollständig funktionslose E-Anlage. Ich mag mich irren.)

  • Zitat von Robert: „Es fehlt noch: - Installation der Sat-Schüssel inklusive Halterung (Hierfür muss teilweise das Dach wieder geöffnet werden) - 2x Sicherungskästen - 2x Stromzähler - Alle Schalter/ Steckdosen / Tempfühler Der Mangel wurde bei der Abnahme im Protokoll aufgenommen, ebenso wie die Frist. “ In meinem Architektenleben habe ich erst einmal einem Bauherrn empfohlen, eine Objekt-Abnahme vollständig zu verweigern. Da fehlte von der Elektroinstallation deutlich weniger als bei Dir, aber …

  • Zitat von Robert: „Baurechtliche Unterstützung in Form eines externen Architekten oder Bausachverständigen habe ich derzeit nicht. “ Es mag kleinkariert erscheinen, ist aber ganz wesentlich: baurechtliche Unterstützung bekommst Du (nur) vom Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht. Sachverständige (Architekten) können Dich bzw. Deinen Fachanwalt bautechnisch beraten. Du brauchst hier primär und dringend baurechtliche Unterstützung!

  • Putz an Fliessen anarbeiten

    Skeptiker - - Fassade/ Innenputz

    Beitrag

    Zitat von AndreR: „Zitat von Skeptiker: „Bei entsprechender Planung lässt sich der Putz unterschiedlich stark aufbringen, so dass am Ende nur angeputzt werden muss. So sehe ich das jedenfalls im Trockenbau vor. (Geht mit Putz auch, hatte ich aber schon länger nicht mehr.) “ der Zug ist leider abgefahren und wir suchen nach Alternativen.... “ Die sind nach dem Motto „wer an der Planung spart, zahlt später für die Alternativen mehr“ jetzt natürlich deutlich teurer. Man kann mit faserarmierten XPS-…

  • Putz an Fliessen anarbeiten

    Skeptiker - - Fassade/ Innenputz

    Beitrag

    Bei entsprechender Planung lässt sich der Putz unterschiedlich stark aufbringen, so dass am Ende nur angeputzt werden muss. So sehe ich das jedenfalls im Trockenbau vor. (Geht mit Putz auch, hatte ich aber schon länger nicht mehr.)

  • Dachziegel teilweise durchfeuchtet

    Skeptiker - - Dach

    Beitrag

    Zitat von Stephan12: „ Entlüftung über 2 "Pilze" “ Das sind eigentlich Rohrbelüfter! Sind daran bei Euch innenseitig der Hachhaut keine Rohre angeschlossen?

  • Der Bauunternehmer soll sagen, wie feucht der Estrich in Masseprozent jetzt noch (ungefähr) ist. Der Wert sollte bei Abschluss der Trocknung in unteren einstelligen Prozentbereich liegen. Mit welcher Technik misst das Einhellgerät, Widerstandsmessung bei oberflächlicher Berührung? Zeigt es keinen zahlenmässigen Messwert an?