*.vob Datei

  • Hallo,


    ich habe 2008 einen 8mm Film im Mediamarkt digitalisieren lassen,
    leider finde ich die DVD nimmer.
    Habe die Datei aber noch auf der Festplatte, es handelt sich um ein *. VOB file mit 1.04 GB.


    Hab schon gegoogelt, da gibt es versch. Player, jetzt bin ich am überlegen, was mehr Sinn macht,
    einen Player zu installieren oder versuchen die *. VOB in ein gängiges Format zu konvertieren,
    zumal ich die Daten jmd. geben möchte, egal ob in Form einer DVD oder Stick.


    Da ich mich mit so Zeugs üüüüberhaupt nicht auskenne, frag ich mal in die Runde, was am Sinnvollsten wäre
    und welches Proggie und Dateityp Ihr empfehlen würdet (Player oder Konvertierer) ?


    Danke schon mal ;)
    ---
    It's not the hammer, it is the way you hit.
  • Danke Dir, wäre aber zu schön gewesen ;)

    Hinweis
    Unterstützte Dateiformate: AAC, AC3, ASF, AVI, DTS, FLAC, FLV, MIDI, MKV, MOV, MPG, MPEG (ES, MP3, MP4, PS, PVA, TS), MXF, OGG, OGM, Real (RAM, RM, RMVB, RV), WAV, WMA, WMV, 3GP.
    ---------- 12. August 2016, 19:23 ----------
    Stop, ich hatte nach vlc player gegoogelt, da scheints wohl verschiedene zu geben,
    Es gibt noch einen vlc media player, der scheints zu können.
    Entweder nehm ich den oder ich probiers mit dem'CyberLink PowerDVD'.

    ?
    Danke :)

    ---------- 12. August 2016, 20:29 ----------
    Sorry, aber es ist zu Mäusemelken ...


    Download Link hier:


    [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]


    führt mich über 3 Ecken (64bit) Download dahin:


    [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]


    Da war ich vorhin schonmal, auf der Seite ist unterhalb ein grauer Hinweis-Kasten,
    der mir sagt, welche Dateiformate das Teil unterstützt.
    Exakt das, was ich vorhin 'Inline' zitiert habe, nur VOB taucht da nicht mit auf ...


    Was denn nun, lieber Herr Chip?


    Wenn ich nun trotzdem das Dingens runterlade, kommt der Herr Kaspersky ums Eck und ist um meine Sicherheit besorgt,
    aber gut, das scheint normal zu sein. Da gilt dann die Devise 'No risk, no fun' ...


    Besorgt - besorgt bin ich aber mittlerweile auch - allerdings um mich.
    Vielleicht bin ich zu dämlich oder mittlerweile zu alt für solche Späßchen oder beides?


    Wenn ich etwas hasse, dann sind das solche nicht eindeutigen Sachen, und was ich noch mehr hasse ist,
    meinen PC mit irgendwelcher Software zuzumüllen, weswegen ich regelmäßig an solchen Dingen scheitere,
    weil ich dann einfach auf 'Abbrechen' klicke.


    Man muss ja eh schon in der heutigen 'Klicki-bunti-blinki-Anzeigen-media-Welt' höllischst aufpassen, wo man draufklickt und wo nicht,
    aber dann sollten die downloadlinks auch eindeutig auf ein und dasselbe verlinken, und genau das irritiert mich gerade.


    Manchmal bin ich neidisch auf die Linux User. da ist das glaube (noch) etwas anders und nicht so vom Kommerz durchsetzt,
    funktioniert nur leider für CAD Nutzer nicht befriedigend.


    Das war jetzt ein Quasi-Selbstgespräch, nicht weiter ernst nehmen, musste nur mal raus. ;)
    ---
    It's not the hammer, it is the way you hit.
  • trekkie schrieb:


    auf der Seite ist unterhalb ein grauer Hinweis-Kasten,
    der mir sagt, welche Dateiformate das Teil unterstützt.
    Exakt das, was ich vorhin 'Inline' zitiert habe, nur VOB taucht da nicht mit auf ...

    ...



    Wenn ich nun trotzdem das Dingens runterlade, kommt der Herr Kaspersky ums Eck und ist um meine Sicherheit besorgt,
    aber gut, das scheint normal zu sein. Da gilt dann die Devise 'No risk, no fun' ...
    Also mein VLC-Player spielt VOB-Dateien problemlos ab.

    Und wenn dein Kaspersky mit der Installation Probleme hat und du das Ding nur 1x brauchst, dann nimm doch einfach die portable Version.
  • Ist schon lange her, aber sind die *. VOB Dateien auf einer DVD nicht die gemuxten Filme, die entsprechend aufbereitet wurden? Ich dachte, dass Film und Ton getrennt wären... Aber ist schon lange her... Die kann man im Normalfall mit jedem zeitgemäßen Videoplayer abspielen. Da gibt es auch einige freie Konverter für Windoofs, wie z.B. XMedia Recode oder Avidemux.
    -

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...
  • Danke euch, hab mittlerweile den player aus Dino15 link installiert und klappt,
    zumindest läuft der Film .... in den Sechzigern von meinem Großvater aufgenommen :)

    Gänsehautfeeling so 50-60 Jahre alter Film und nochdazu aus dem Heimatort,
    da sieht man mal, wie sich alles verändert hat.

    Winterszene: ein uralter Bus (noch so mit Schnauze vornedran), fährt die mit Asche bestreute Strasse entlang,
    also so in etwa ...


    Wiegesagt - lieben Dank, Nancy :)
    ---
    It's not the hammer, it is the way you hit.
  • Auch wenn sich das Problem nun geklärt hat, noch ein Hinweis: Lass die Finger von Anbietern wie chip, computerbild, softonic und Konsorten. Dein Kaspersky schlägt Alarm, weil diese Portale regelmäßig irgendwelche "Tool-Bars" und anderen Müll (mit) installieren. Seriöse Downloadportale (z.b. heise) tun das nicht und verlinken auch immer auf die Seite des Herstellers/Urhebers und von dort kriegt man dann (in der Regel) eine unbelastete und vor allem auch aktuelle Version.

    Oder anders gesagt: Siehts du "Klicki-bunti-blinki", machst du winke-winke-winki! :D