Übergang Fliesen Teppich, und Teppich-Teppich

    • Übergang Fliesen Teppich, und Teppich-Teppich

      Moin,

      ich habe diese Woche Teppich verlegt (verklebt).
      Ich hab 3 Anschlussstellen an Fliesenbelag, bei denen der Fliesenleger L-Schienen gesetzt hat. Schade - hätte ich da vorher bedacht (oder der Flisör, oder der ) hätte man da statt L spezielle Teppichschienen setzen können.

      Nun - zu spät!
      Die Höhe habe ich mit Nivelliermasse angeglichen - Ich hab ca. 6mm, der Teppich ist 4-5mm.

      Erste Idee war die Schnittkante einfach an die L-Schiene. Den Schnitt habe ich aber leider nicht sauber genug hinbekommen. Außerdem könnte es da mit der Zeit ausfransen.

      Jetzt denke ich an eine Art u-Profil, in das man den Teppich steckt.. sowas hier - nur 2mm niedriger und am besten in Edelstahl statt Alu.
      Oder ich klopf die Nivelliermasse da weg und setze dieses Profil da genau bündig mit der Oberkante Fliesenschiene in Fliesenkleber o.ä.

      Oder habt ihr andere Vorschläge?

      Und was würdet ihr für den Übergang Tppich - Teppich empfehlen?
      Kein Höhenunterschied. Soll möglichst unauffällig sein und stabil (ich hasse Leisten, die beim Drübrlatschen anfangen zu knarzen..)
    • was soll man sagen?

      ein gscheiter bodenleger bringt dir den
      übergang teppich zu teppich auch ohne leiste hin.

      wenn du es nicht kannst, was willst du anderes nehmen, als eine übergangsleiste?

      das mit dem fliesenleger habe ich noch nicht verstanden.
      wie willst du seine montierte leiste, zerstörungsfrei herausrupfen?
    • Hat der TE irgendwas von rausrupfen der montierten Leiste geschrieben.
      Manchmal lesen die Leute hier immer 'etwas' zwischen den Zeilen was es überhaupt nicht gibt.
      Ebenso steht nirgendwo ein Übergang von Teppich auf Teppich. Er schreibt 3 Übergänge von Teppich zu Fliesen.

      Fliesenleger hat L Abschluss auf Seite der Fliesen.
      Daran hat TE Teppich rangelegt mit Niveliermasse zum Ausgleich der Höhe. (sieht nicht gut aus)
      Daher hat TE überlegt obiges Profil als Endstück für den Teppich zu nehmen. Das grenzt dann an das Fliesen L Profil an.

      Zu schwer verständlich für einen Architekten :sarkasmus:
    • Baumal schrieb:

      Kater432 schrieb:

      Manchmal lesen die Leute hier immer 'etwas' zwischen den Zeilen was es überhaupt nicht gibt.



      Zu schwer verständlich für einen Architekten :sarkasmus:
      manchmal lesen leute auch vollständig, im gegensatz zu dir.....
      Aber zumindest habe ich das gelesene verstanden und nichts aus der gelesen.
      Der Satz, insbesondere der zweite ist ja verständlich genug. Er setzt das abgebildetet Profil bündig AN das Profil Fliesenschiene.
      Nix rausrupfen.


      SirSydom schrieb:


      Jetzt denke ich an eine Art u-Profil, in das man den Teppich steckt.. sowas hier - nur 2mm niedriger und am besten in Edelstahl statt Alu.
      Oder ich klopf die Nivelliermasse da weg und setze dieses Profil da genau bündig mit der Oberkante Fliesenschiene in Fliesenkleber o.ä.
    • hmmh - Andreas, jetzt wird es aber schwierig mit dir!!!

      der teppich auf beiden fotos ist in der unteren bildhälfte zu erkennen. der liegt glatt, so wie ich das sehe.

      auf dem 1. foto ist der fliesenbelag zu erkennen, auf dem 2. foto liegt eine schutzabdeckung auf den fliesen und die darf eine berg- und talverlegung haben!
    • Auf Bild 3, [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.], könnte das Beige oben aber auch ein langfloriger Teppich sein!

      Sitzt die Bodentrennung wirklich mittig unter dem Türblatt? Die Schiene könnte trotzdem unter dem Türblatt herausschauen! Solche Übergänge sollten in Wohnungen bei normaler Nutzung und vernünftiger Verklebung auch ohne Abdeckschiene kein Problem darstellen. Selbst im gewerblichen Breich haben wir davon schon viele Kilometer bauen lassen - und praktisch keine Probleme damit bekommen.
      mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker
    • dann weißt du nix, denn der Teppich liegt perfekt glatt. Ich hab den Estrich mit Nivelliermasse abezogen, da sind weniger als 1mm auf 2m. Und der Teppich liegt satt und sauber im Kleberbett.

      Das ist ein langflooriger Teppich, und ich hab den vorher nicht extra glattgestrichen.
      Zudem im Streiflicht fotografiert, weils schon spät war, mit Bodenfluter..

      Skeptiker schrieb:

      Sitzt die Bodentrennung wirklich mittig unter dem Türblatt? Die Schiene könnte trotzdem unter dem Türblatt herausschauen! Solche Übergänge sollten in Wohnungen bei normaler Nutzung und vernünftiger Verklebung auch ohne Abdeckschiene kein Problem darstellen. Selbst im gewerblichen Breich haben wir davon schon viele Kilometer bauen lassen - und praktisch keine Probleme damit bekommen.
      welchen Übergang meinst du?
      Bei denen mit Fliesen war ich gebunden, der andere passt.
    • ein normales türblatt sitzt idR etwas vor der Türöffnung. daher sollte die estrichfuge auch nicht bündig mit der wandöffnung sein, sondern ein stück weiter im Raum.

      werden stumpfe türen verbaut ist das was anderes . der liegen weiter in der wandöffnung.
      für mich sieht es suf deinen bild aus, als ob das Profil in der Wandöffnung sitzt und nicht davor.
      bei normalen Türblättern wirst du also bei geschlossener tür immer das profil sehe .

      siehe auch hier - [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]

      gruss Christisn