Lücke zwischen Stellbrett und Dämmung

    • Lücke zwischen Stellbrett und Dämmung

      Guten Abend!
      Im Dachbereich des Erkers habe ich eine lücke zws. Stellbrett und Perimeterdämmung des Ringankers von ca. 2cm.
      Auf dem 1. Bild sieht man die Pfette die auf dem Ringanker verschraubt ist. Dahinter dann die Dämmung der den Spalt.
      Der Zimmermann möchte am Montag die Dämmung einbringen. Den Spalt würde angeblich der Verputzer später zu machen.
      Er sieht da kein Handlungsbedarf. Ist dieser Spalt normal? Da könnte doch Feuchtigkeit in die Dämmung ziehen. Im schlimmsten Fall
      Ungeziefer. Sollte ich darauf bestehend das dieser Spalt geschlossen wird? Falls ja, mit Perimeterdämmung?

      Vielen Dank im Voraus.

      grüße Steve


      ---------- 22. Juli 2016, 07:14 ----------
      Hat keiner einen Tipp? Ich möchte ungern den Zimmermann einfach Dämmung reinstopfen lassen und das alles dem Verputer überlassen..
      Der Zimmermann schlug nun vor, eine 30mm Perimeterplatte über die Außendämmung und Rinkeranker zu kleben und Dübeln. Dann wäre
      die Lücke geschlossen. Möchte hierfür aber natürlich bezahlt werden.

      Von Außen sieht es so aus.





      Danke im Voraus.

      Grüße Steve
      Bilder
      • IMAG0165.jpg

        102,4 kB, 1.152×651, 51 mal angesehen
    • Dafür muss es doch eine Detailplanung geben. Daraus muss entnommen werden, ob dort ein Spalt sein darf oder nicht und wenn ja, wie damit umzugehen ist.
      Gabs die nicht, muss sie nachgeholt werden und die daraus resultierenden Kosten muss entweder der tragen, der seine Arbeit nicht richtig gemacht oder der, der sie nicht beauftragt hat,
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Moin,

      wurde in diesem Bereich evtl. zwischen Fußpfette und Ringanker etwas unterlegt? Dies würde zumindest die Ursache des Spaltes erklären. Am Haupthaus hat es ja auch gepasst. Evtl. sind aber auch die Stellbretter zu weit nach aussen gesetzt worden, das kann man aber anhand der Bilder nicht erkennen. :haue: Evtl. kannst du noch ein Bild machen in der Flucht vom Mauerwerk fotografiert, auf dem man die Lage der Stellbretter besser erkennen kann?
    • planungsdefizite beginnen mit der gewillkürten lage der fusspfette
      und der ebenfalls gewillkürten lage des stellbretts. normal ist das
      nicht. normal ist stellbrett aussenkantenbündig mit der fusspfette.
      man kann das anders machen - dann aber mit hirnschmalzinvest.
      aber wenn´s dazu vorher keine klare ansage gibt, folgt halt nach
      der ausführung der diskurs zwischen den vertragspartnern. ob jetzt
      der zimmerer oder nicht doch ein bauträger oder oder architekt
      der richtige ansprechpartner ist, muss der fragesteller wissen.
    • Elopant schrieb:

      Moin,

      wurde in diesem Bereich evtl. zwischen Fußpfette und Ringanker etwas unterlegt? Dies würde zumindest die Ursache des Spaltes erklären. Am Haupthaus hat es ja auch gepasst. Evtl. sind aber auch die Stellbretter zu weit nach aussen gesetzt worden, das kann man aber anhand der Bilder nicht erkennen. :haue: Evtl. kannst du noch ein Bild machen in der Flucht vom Mauerwerk fotografiert, auf dem man die Lage der Stellbretter besser erkennen kann?
      Hallo Elopant,

      Du hast es auf den Punkt gebracht. Genau diese 2cm wurden durch unterlegung der Pfetten und Kehlbalken und und und geschaffen. Danke für den Hinweis!
      Problem ist, Planer hat die Ringanker um 2cm zu tief geplant. Somit hat Zimmermann überall unterlegen müssen.
    • Stevie82 schrieb:

      Problem ist, Planer hat die Ringanker um 2cm zu tief geplant.
      :hä:
      Wieso muss der Zimmerer unterlegen, wenn die Planung 2 cm weniger vorsieht???
      Der hat doch auszuführen, was in der Ausführungsplanung steht oder Bedenken anzumelden!
      Wenn er das macht, muss vor dem Richten eine Lösung her, wie die Lücke zu handhaben ist!

      Irgendwie scheint die Baustelle ziemlich planLOS abzulaufen.
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Ja Danke Ralf,

      das ist auch mein empfinden. Der Planer plant und wenn es brennt zuckt er mit den Schultern.
      Das geht seit Monaten so! Die Planung war falsch, darum. An irgendeiner Stelle waren die Ringanker 2cm zu hoch (sorry), sodass an anderer Stelle unterfüttert werden musste, was nun diesen Spalt
      verursacht hat. Punkt ist, ich übernehme nun die Kosten für die paar streifen Perimeterdämmung und 2 Mann Stunden und fertig. Planer hat dem Vorschlag vom Zimmermann zugestimmt.

      :-\
    • Stevie82 schrieb:

      Planer hat dem Vorschlag vom Zimmermann zugestimmt.
      hallo
      weil ihm nix besseres einfällt oder ??????
      wenn doch beim messen durch den zimmermann festgestellt wird, dass der ra in der höhe nicht stimmt, dann muss doch das weitere vorgehen vor dem abbund und aufschlagen geklärt werden.
      stirnbretter evtl 2 cm breiter eingebaut werden.
      da hat nicht nur einer geschlafen bzw. das weiterdenken eingestellt.

      gruss aus de palz
    • Gast1234 schrieb:

      macht denn dein planer nur pläne oder macht er auch bauleitung?
      Auch Bauleitung...naja sagen wir lieber, sollte er eigentlich machen.. Aber er hat ja auch den Fehler mit dem Ringanker gemacht, nämlich falsch gezeichnet. Vorort wurde dann entschieden die Pfette mit 2cm Hartholz zu unterfüttern...aber hinter die Pfette hat man nicht geschaut. Das fiel mir jetzt auf als ich im Speicher mal alles überprüft hatte.

      Wie Gunther es bereits gesagt hat, weitergedacht hat da niemand mehr. Und die Stellbretter waren natürlich schon geschnitten ;) Wäre zuviel verlangt gewesen.
    • Und wer bezahlt das? Bauleiter, Bauherr oder Handwerker?
      Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

      * Administrative oder moderative Beiträge in rot
    • Natürlich wird das ein echtes Thema sein.

      Aber ich bevorzuge immer erst einmal zu verstehen was die 100% Variante wäre,
      dann was vertretbar ist und letztendlich zu schauen wie es gemacht wird.

      Aber prinzipiell wäre es, die finanzielle Sicht mal ausgenommen, korrekt die Stellbretter zu ersetzen?

      Grüße
    • Theoretisch ja, praktisch sind meißt die Vorschläge der Handwerker mit weniger Aufwand verbunden. Lücke zu, GK 0 und alles ist gut. Der Rest ist Korinthe.
      Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

      * Administrative oder moderative Beiträge in rot
    • Thomas schrieb:


      Stellbretter wieder runter und einmal neu in länger.
      Du meinst breiter, dann würden sie aber weiter nach unten ragen als die Sparren und das sieht dann auch wieder Sch..ßen aus.
      Den Ringanker von oben zu dämmen ist doch ok, ich würde es nur nicht bezahlen wenn ich schon Planer und Bauleitung bezahle.
    • anscheinend bin ich nicht der einzige, der die lage
      des stellbretts im grundriss für klärungsbedürftig hält.
      ok .. manche fotos mögen lügen - aber anscheinend
      ist das stellbrett irgendwo .. vielleicht in wandflucht,
      bei gleichzeitig eingerückter fusspfette.
      wer keine probleme hat, macht sich welche .. macht
      mal ;)