Bringt überdämmen von Fenstern mit Aluschale wirklich was?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bringt überdämmen von Fenstern mit Aluschale wirklich was?

      Hallo,

      nach den anerkannten Regeln der Technik ist ca. 3 cm überdämmen der Fensterstöcke erforderlich. Ich gehe mal für die folgende Argumentation davon aus, dass das Fenster außenbündig mit der Mauer gesetzt ist und keine Vorwandmontage. Und es geht um Fenster mit Aluschale!!

      Ich habe da aber Zweifel ob das Ganze wirklich was bringt, weil Alu ja ein hervorragender Kälteleiter ist. Damit leitet das Alu doch die Kälte hinter die Dämmung und meines Ermessens sicher die ganzen 3 cm tief in Richtung der Laibung.

      Die Aluschale ist zudem bei fast allen Herstellern hinterlüftet, so dass kalte Luft auch in diesen Bereich zur Laibung hin strömen kann. Nur wohl bei einem östereichischen Hersteller ist die Aluschale direkt mit Thermoschaum, der wiederum mit dem Stock verklebt ist, verbunden.

      Bei normalen Holz- oder Kunststofffenstern ohne Aluschale ist das überdämmen sicherlich sinnvoll!

      Ratlose Grüße

      Tommi
    • außenliegende aluschalen dämmen nichts.

      kälteleiter gibt es nicht, nur wärmeleiter, weil wärme immer zum kälteren wandert.

      die aluschalen sind reiner oberflächenschutz und oberflächenveredelung. ich sehe die aluschalen teils aus otischen gründen als sinnvoll an, wenn eine scharfkantige ansicht gewünscht wird und kunststoffformschöngerundet nicht gewollt ist.
      das leben ist ein bauhaus - Fritz Kuhr 1929
    • Alfons Fischer schrieb:

      ich sehe das nicht so, vergleichbare Argumentation wie im benachbarten Thread...
      Es kann m.E. auch anerkannten Regeln der Technik entsprechen, wenn gar nicht überdämmt wird. Kommt auf die Randbedingungen an.
      Ja das ist selbstverständlich richtig!

      California schrieb:

      nach den anerkannten Regeln der Technik ist ca. 3 cm überdämmen der Fensterstöcke erforderlich.
      Leider kann ich den ursprünglichen Beitrag nun nicht mehr editieren.

      Ich formuliere meinen ersten Satz daher um in:
      Das überdämmen von Fensterstöcken kann in bestimmten Einbaustiuationen Vorteile bieten oder sogar erforderlich sein.

      @Alfons Fischer: Einverstanden?

      rolf a i b schrieb:

      kälteleiter gibt es nicht, nur wärmeleiter, weil wärme immer zum kälteren wandert.
      Das ist pysikalisch natürlich richtig. Danke für die Klarstellung!



      rolf a i b schrieb:

      die aluschalen sind reiner oberflächenschutz
      Und besonders wenn es Holz-/Alufenster sind.
    • California schrieb:

      Alfons Fischer schrieb:

      ich sehe das nicht so, vergleichbare Argumentation wie im benachbarten Thread...
      Es kann m.E. auch anerkannten Regeln der Technik entsprechen, wenn gar nicht überdämmt wird. Kommt auf die Randbedingungen an.
      Ich formuliere meinen ersten Satz daher um in:Das überdämmen von Fensterstöcken kann in bestimmten Einbaustiuationen Vorteile bieten oder sogar erforderlich sein.

      @Alfons Fischer: Einverstanden?
      ja, das klingt schon ganz anders. Ich mag einfach eine saubere Formulierung, gerade in einem Forum, wo man ansonsten schnell falsch verstanden wird...
      Zu dieser Ausgangsfrage kann ich sagen, dass es manchmal tatsächlich einen kleinen Vorteil bringen kann, wenn man die Aluschale überdämmt. Aber dieser ist wohl nur theoretischer Natur. In einer Wärmebrückenberechnung wird man das aber feststellen können...

      Für viel wesentlicher halte ich die Frage des fachgerechten, schlagregendichten Fassadenanschlusses an so einem Fenster mit vorgeblendeter Aluschale... Das ist manchmal nämlich sehr spannend. Wie das aber geht kann man nur beurteilen, wenn man das Fenster in Gänze kennt...