Doubtfires möchten bald bauen - allgemeine Fragen.

    • Kleines Anekdötchen:
      Bereits zwei renommierte Firmen (eine Hausbau, die andere Tiefenbohrung für Geothermie und Baugrundgutachten) im Stuttgarter Raum die mir unumwunden klar machen, dass ich mir als Bauherr die Kosten für ein Baugrundgutachten doch ruhig schenken soll. (Vermeidbare Kosten!) 8|

      Wenigstens hat die zweite Firma für Baugrundgutachten erfreut auf meine Anfrage reagiert und möchte mir ein Angebot zuschicken. Kurios.....
    • Doubtfire schrieb:

      zwei renommierte Firmen (eine Hausbau, die andere Tiefenbohrung für Geothermie und Baugrundgutachten)
      ich dachte, du hast bereits seit langem einen gü?
      wenn´s derjenige welcher ist, kann ich mir dessen ansage zum bgga nicht vorstellen. passt nicht zum chef.
      ich kann mir auch nicht vorstellen,in welcher situation sich eine andere "hausbaufirma" mit sowas disqualifiziert.
    • Habe ich. Der Mitarbeiter des GU (Oberstadion) hat mir vom Baugrundgutachten abgeraten (wir haben schon vier Häuser im gesamte Wohngebiet gebaut, da können wir schon auf ihres etwas Abseits schließen) und die Dame am Telefon der Firma im Stuttgarter Raum für Erdwärmesonden und Baugrunduntersuchungen meinte ebenfalls, dass Baugrunduntersuchen überflüssig seien. Die hätten Karten (O-Ton) auf denen sie die Bodenverhältnisse herauslesen könnten.

      Ich habe jetzt eine Firma für Baugrunduntersuchungen in Bad Wurzach angeschrieben, die schicken mir ein Angebot zu. Mein Archi hat auch noch zwei drei Firmen in der Hinterhand.
    • Doubtfire schrieb:

      Der Mitarbeiter des GU (Oberstadion) hat mir vom Baugrundgutachten abgeraten (wir haben schon vier Häuser im gesamte Wohngebiet gebaut, da können wir schon auf ihres etwas Abseits schließen)
      Ich meine....wenn er sagt.....naja.....da könnten Sie evtl. drauf verzichten, weil wir haben da schon...aber sicher können wir natürlich auch nicht sein. Das wäre ja was. Aber "abgeraten"! Buenas noches.


      Doubtfire schrieb:

      und die Dame am Telefon der Firma im Stuttgarter Raum für Erdwärmesonden und Baugrunduntersuchungen meinte ebenfalls, dass Baugrunduntersuchen überflüssig seien. Die hätten Karten (O-Ton) auf denen sie die Bodenverhältnisse herauslesen könnten.
      Bedenkt man, dass die anscheinend ihr Geld mit Baugrunduntersuchungen verdienen (zumindest auch), so ist diese Auskunft ja schon geschäftsschädigend.

      Für mich wären beide Firmen/ Büros auf der black list. Hatte ich ja schon geschrieben.
    • Falls wir über Tiefensonden reden: Für die Erdsonden nützt in der Tat ein übliches Baugrundgutachten nichts. Die Sonden gehen ja i.d.R. bis 80 oder 90 m tief ins Erdreich, und so tief bohrt kein Baugrundgutachter für die Fundamente eines EFH! Ich kenne es auch so, dass die Entzugsleistung der Erdsonden für die wasserrechtliche Erlaubnis nach geologischen Karten bestimmt und bei der Bohrung anhand der tatsächlich vorgefundenen Böden nachgewiesen wird.

      Das sind 2 paar Schuhe. Für die Gründung des Gebäudes halte ich ein Gutachten für unbedingt notwendig.
      __________________
      Gruß aus Oranienburg
      Thomas
    • [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]
      Vielleicht hat das auch zur Verwirrung geführt. Wir haben im Gespräch beides besprochen aber das Angebot sollte jetzt erst einmal ein Baugrundgutachten für die Gründung des EFH sein. Ich werde ja sehen was als Antwort auf die Email kommt.

      Ansonsten. Unser Archi war letzte Woche bei uns und hatte den ersten Vorentwurf dabei. Viel ist davon jedoch nicht übrig geblieben, wobei das allen Parteien klar war. Ich weiß nicht, wenn Interesse besteht, stelle ich den Entwurf (natürlich anonymisiert) im Projektbereich ein, ist vielleicht für zukünftige Bauherren ganz interessant mitzuerleben wie der Prozess fortschreitet.
    • Doubtfire schrieb:

      Unser Archi war letzte Woche bei uns und hatte den ersten Vorentwurf dabei. Viel ist davon jedoch nicht übrig geblieben, wobei das allen Parteien klar war. Ich weiß nicht, wenn Interesse besteht, stelle ich den Entwurf (natürlich anonymisiert) im Projektbereich ein, ist vielleicht für zukünftige Bauherren ganz interessant mitzuerleben wie der Prozess fortschreitet.
      Sehr sehr gerne!
      Nothing is forever, except death, taxes and bad design