Befestigung der Duschwanne auf dem Wannenträger mit oder ohne 2K Schaum?

    • Befestigung der Duschwanne auf dem Wannenträger mit oder ohne 2K Schaum?

      Wir bauen bei uns gerade eine neue Duschwanne ein. Hierzu habe ich eine Frage. Unser Monteur hat die Duschwanne auf den Wannenträger nur draufgelegt, ohne Kleber oder ähnliches. Er sagt, da wir -aufgrund der sehr flachen Duschwanne- keine Revisionsklappe einbauen können, wäre das so besser, damit man im Fall des Falles doch noch mal an den Abfluss rankommt, ohne den gesamten Wannenträger zu zerstören. In allen anderen Anleitungen oder Eibauvideos wird2K Schaum - entweder mit Folie auf dem Wannenträger oder ohne- verwendet. Welche Vorgehensweise ist nun sinnvoller? Mit oder ohne Schaum?
    • Wwen juckt der Schaum, wenn der ganze Einbau anscheinend :pfusch: ist!

      Wie ist die Duschabdichtung ausgeführt?
      a) Unterhalb der Duschtasse an der Wand weiter herunter gezogen und fachgerecht mit einer vollflächigen Bodenabdichtung einschl. Wannenausbildung der Abdichtung
      b) Nur an den Wänden der Dusche ohne Bodenabdichtung bzw wasserdichte Anbindung an diese

      Wenn b), dann ist der Schaum sowas von Latte!!!

      Zeig mal Bilder
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Wenn Absdichtung nach a), dann ist DAS schon mal i.O.. Auch wenn ich absolut kein Fan von Schaum bin, sind 99% der Wannenblöcke mit so hoher Toleranz gefertigt, dass ein Einbau ohne Schaum zu Kippeln oder Hohllagen führen kann.
      Das Festkleben kann man auch druch das (in den Einbauanleitungen auch dargestellte) Zwischenlegen von Folien auf den Schaum verhindern.

      Baut der Sanilöter ohne Schaum ein, dürfte die Duschtasse mit ziemlicher Sicherheit nicht richtig sitzen und sich beim Bewegen in der Dusche mit bewegen.

      Die Hersteller schreiben die Einbauanleitungen ja nicht, um arbeitslose Journalisten in Lohn&Brot zu bringen!
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen