Gewährleistung Aussenleuchte

    • Gewährleistung Aussenleuchte

      Hallo,

      ich habe eine Frage zu folgender Thematik:

      Ein Elektriker hat zwei Aussenleuchten angebracht. Nach zwei Monaten sammelt sich in den Leuchten Wasser, da die Lampe bzw. die Dichtung der Lampe undicht geworden ist.
      Wie ist für den Bauherrn die sinnvollste Vorgehensweise?

      Hat der Bauherr das Recht auf zwei neue Produkte, oder kann der Elektriker im Rahmen der Nachbesserung nur die Dichtungen wechseln?
    • So lange die Dichtungen tatsächlich ursächlich waren, und die Leuchten keinen Schaden davongetragen haben, genügt ein Austausch /Ersatz der Dichtungen. Einen Anspruch auf Ersatz der kompletten Leuchte sehe ich nicht.
      Der Austausch hat keinen negativen Einfluss auf die Produkteigenschaften, weder von der Funktion noch hinsichtlich Optik.
    • die art und den umfang der mängelbeseitigung musst du dem auftragnehmer überlassen. er hat das recht, die für ihn günstigste art der mängelbeseitigung zu wählen.

      dein anspruch beschränkt sich auf ein funktionsfähiges und mangelfreies werk.
    • klare aussagen bitte!

      erst hattest du nach dem anspruch neuer leuchten gefragt oder ob der tausch der dichtungen zu akzeptiren ist. dann schreibst du von abdichten mit silikon! watt denn nu?
    • Jetzt mal Fakten auf den Tisch.
      a. ) in welcher Preisklasse liegt die Leuchte?
      B. ) welcher Schaden ist aufgetreten?
      C. ) wie soll der Schaden repariert werden?

      Die Preisklasse entscheidet, bis zu welcher Größenordnung ausgetauscht oder repariert wird. Bei einer Reparatur fordern viele Herstellers, dass ausschließlich von Ihnen freigegebene Ersatzteile verwendet werden dürfen. Bei einfachen Teilen können auch Fremdfabrikate verwendet werden, vorausgesetzt man kann deren Eignung nachweisen. Wie oben schon geschrieben, hat eine Reparatur fachgerecht zu erfolgen. Die Leuchte hat dann wieder die gleichen Eigenschaften wie eine neue Leuchte bzw Leuchte gleichen Alters.
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Verwendung von Silikon hier zulässig ist, allein schon wegen der eingeschränkten Lebensdauer, Temperaturbeständigkeit usw. Die Leuchte hätte dann nicht mehr die beim Kauf zugesicherten Eigenschaften und auch die Konformitätserklärung des Herstellers ( CE -Zeichen ) wäre hinfällig. Die Leuchte wäre nicht mehr verkehrsfähig und somit wertlos.
      Im Zweifelsfall den Hersteller kontaktieren.
    • zu a) Listenpreis pro Leuchte 70 EUR

      zu b) Es handelt sich um eine Wandleuchte (Strahlung up/down). Unter den Verschlussplatten sind Dichtungen eingebaut. Die Platten werden mit jeweils 4 Schrauben befestigt und so auf die Dichtung gedrückt.
      Schaden: Es ist Wasser in das Gehäuse eingetreten. Die Pfütze steht nun auf der unteren Glasscheibe.

      zu c) Wie der Schaden repariert wird, muss der Elektriker entscheiden (wenn es sich mal melden würde)...habe diesen nun schriftl. aufgefordert, den Schaden zu beheben.

      Deswegen frage ich, welche Reparatur hier die richtige wäre...Austausch, Reparatur..und wenn ja, wie!!
    • Sind tatächlich die Dichtungen defekt? Oder wie ist das Wasser eingedrungen?

      Bei einer Leuchte für 70,- € wären nur einfache "Reparaturen" vertretbar. Ansonsten würde man die komplette Leuchte austauschen. Einen Satz Dichtungen wechseln wäre also noch vertretbar.
      Hier setze ich voraus, dass sich nach optischer Begutachtung herausstellt, dass das eingedrungene Wasser keine weiteren Schäden verursacht hat, und dass die Dichtungen auch ursächlich waren.

      Denkbar wäre auch, dass die Leuchte für die Anwendung nicht geeignet ist. Das schließe ich mal aus, ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass der Eli eine Leuchte verbaut hat die nur für Innenräume zugelassen ist.
    • Bei IP44 ist sie für diesen Anwendungsfall geeignet. Dann könnte nur noch eine fehlerhafte Montage oder halt ein Materialfehler in Frage kommen. In selten Fällen könnte es sich auch um einen Konstruktionsfehler handeln, aber dann würde sich die Frage stellen, wie die Leuchte IP44 bekommen konnte.

      Jetzt soll der Eli mal anrücken und die Ursache feststellen. Danach kann er entscheiden ob kompletter Austausch oder (fachgerechte) Reparatur. Ich würde mich an seiner Stelle schnell um das Problem kümmern, denn je mehr Wasser dort eindringt, um so höher das Risiko, dass die komplette Leuchte getauscht werden muss. Wenn innen erst einmal Anschlüsse etc. oxidiert sind, lohnt eine Reparatur mit Sicherheit nicht mehr. Dann könnte er Probleme mit der Gewährleistung bei seinem Lieferanten bekommen, und worst case darf er die kompletten Leuchten auf eigene Rechnung austauschen.

      Ich hoffe, Du hast den Fehler nachweislich angezeigt, nicht dass der Eli auf Zeit spielt.