Statik Hohlsteindecke Aquarium?

    • Hilfe
    • Statik Hohlsteindecke Aquarium?

      Guten Abend zusammen.

      Ich würde mir gerne ein 300l Aquarium mit einer Fläche von 0.6qm aufstellen. Das Gesamte Gewicht mit Unterschrank liegt bei ca. 400kg.
      Unser Haus ist aus dem Jahr 1971 und wurde von meinem Großvater selbst gebaut(Maurerpolier). Die Deckenkonstruktion ist aus Hohlsteinen auf Stahlbetonträgern. Die Abstände der Träger beträgt 62,5cm. Die Decke hat eine 24er Stärke. Somit gehe ich von 6cm Ortbeton aus. Laut Aussage meiner Großmutter sind Stahlmatten verwendet worden. Ein Test mit einem Metalldetektor hat gezeigt das etwas Metallisches im Raster von 25x15cm im Boden liegt.
      Ich möchte im unterem Raum (Bild) das Aquarium direkt neben die Tür stellen.
      Der Raum ist 5,60 x 4,15. Die Träger liegen entlang der kurzen Seite sprich 4,15 Länge. Die Wand ist eine tragende Wand von mindestens 24 cm Stärke. An der roten gestrichenen Linie ist im Keller eine Mauer mit 16cm Stärke. Wie sieht es mit der maximalen Belastung einer solchen Mauer/Decke aus?
      Bilder
      • 20180107_201813-1200x1600.jpg

        180,49 kB, 1.152×1.536, 11 mal angesehen
    • Wie verteilt der Unterschrank die Last auf den Boden?
      Wie ist der Bodenaufbau (Estrich, Trenn- oder Dämmlage)?

      Evtl. ist nicht die Betondecke die Schwachstelle, sondern der Bodenaufbau. 4kN auf 4 kleine Punkte abgeleitet, da könnte der Estrich die Flügel strecken, schon lange bevor die Betondecke überhaupt mitbekommt, was Sache ist.

      Zur Betondecke selbst, da sollen sich Statiker äußern. Soweit ich weiß, gab es da unterschiedliche Trägertypen, und je nach Spannweite wurde auch der Stahl unterschiedlich bemessen. Wie nun Deine Decke aufgebaut ist, das müsste man aus der Statik entnehmen, oder zumindest durch Begutachtung vor Ort abschätzen. Eine Ferndiagnose ist in solchen Fällen wohl kaum möglich.
      Es gab (gibt?) Bemessungstabellen für solche Decken, aber das ist auch noch keine Statik sondern nur ein Puzzlestück. In solchen Tabellen wurden dann beispielsweise Verkehrslasten von 5kN/m² angesetzt, und je nach Deckenstärke (Aufbeton) Gesamtlasten von 6kN/m² bis 16kN/m². Die Bandbreite der möglichen Lasten zeigt bereits, wie schwierig es ist, hier eine verlässliche Aussage zu treffen, zumal wenn nur eingeschränkt Informationen zur Verfügung stehen.

      Wenn man also auf der sicheren Seite sein möchte (an sich sein muss), dann führt an einer Begutachtung kaum ein Weg vorbei. Es ist sehr gut möglich, dass Du dort Dein Aquarium aufstellen darfst, evtl. mit zusätzlicher Lastverteilung, doch auch mein Bauchgefühl kann keine Statik ersetzen.