Motorschloss-Diskussion aus "Bungalow in Mittelfranken"

    • Motorschloss-Diskussion aus "Bungalow in Mittelfranken"

      Achtung, imho haben manche (?) der (modernen Mehrfachverriegelungs-) Schlösser ein Getriebe o.ä. so dass zum Ab/Aufschließen der Schlüssel deutlich öfters gedreht werden muss als bei den "guten alten"(tm) Schlössern. Eventuell vorher in der Ausstellung anschauen/austesten
    • Ein halbautomatisches Schloss ist im Prinzip doch nur ein normales 3/5 oder 7-fach Automatikschloss mit einem zusätzlichen Motor. Bei dem bei uns verbauten GU Sec... Autom... ist der sogar nur angeflanscht und kann im Defektfall einzeln getauscht werden.


      Es gibt im Prinzpi diese 4 möglichen Schlösser für Haustüren:

      -einfaches Schloss wie früher, Schnapper der die Tür zuhält wenn man sie schliesst, Riegel der mit dem Zuschliessen per Schlüssel ausgefahren wird. Im verschlossen Zustand keine Öffnung per E-Türöffner oder Türinnengriff, es muss immer erst per Schlüssel aufgeschlossen werden. Wenn der Riegel nicht ausgefahren ist gilt das Haus versicherungstechnisch als nicht verschlossen > kein Versicherungsschutz bei Einbruch!

      -mechanisches Automatikschloss wie zuvor jedoch werden die 3/5 oder 7 Riegel beim Verschliessen automatisch machanisch ausgefahren, kein E-Türöffner mehr möglich, da ja jetzt immer automatisch verschlossen wird. Öffnung von außen nur per Schlüssel, Innen immer per Türgriff. Versicherungstechnisch gilt ab jetzt immer das Haus als verschlossen

      -halbautomatisches Schloss, wie mechanisches Automatikschloss zuvor , jedoch kann jetzt zusätlich auch im geschlossenen Zustand (der ja immer vorhanden ist wenn die Tür zu ist) mit Hilfe des Motors von der Sprechanlage aus geöffnet werden.

      -voll automatisches Schloss, wie halbautomatisches Schloss zuvor , nur daß zusätzlich die Fallriegel nicht mechanisch per Federvorspannung sondern über den Motor verriegelt werden.

      Ein mechanisches Automatikschloss sollte heutzutage mindestens verbaut sein, Ich finde aber die Möglichkeit auch einen elektrischen Türöffner betreiben zu können sehr wichtig und der Aufpreis für solch ein Schloss (ist ja im Prinzip nur der Motor plus der Kabelübergang vom Rahmen ins Türblatt, da dort ja der Motor verbaut ist) hält sich in Grenzen (ja nach Hersteller ca. 200-400€).
    • Vielen Dank für die Übersicht!

      Wir haben leider nur ein einfaches Schloss mit 3 Riegeln in einer Holztüre. Gibt es evtl. die Möglichkeit, ein mechanisches Automatikschloss nachzurüsten, ohne gleich das ganze Türblatt auszuwechseln? Oder geht das auf keinen Fall?
      Die Öffnung per Sprechanlage wäre mir nicht so wichtig. Die haben wir zwar derzeit, aber die 3m zur Tür kann ich auch laufen, zumal ich den Gast ja dann doch an der Tür empfange...
    • Problem ist eher das Kabel reinzubekommen, das wird ja auf der Anschlagseite über einen Kabelübergang vom Türrahmen ins Türblatt geführt und muss dann innerhalb des Türblatt auf die andere Seite zum Schloß. Bei Alutüren läuft das dann im Türblattrahmen.

      Bei Alu und Kunststoffhaustüren muss für das Schloss/Motor auch ausreichend Platz da sein, kann also nicht in jede Tür verbaut werden. Deshalb ist ein Automatikschloss oft bei den günstigen Türen auch nicht möglich. Bei den günstigen Nebeneingangstüren somit auch nicht. WIr haben deshalb dort auch das gleiche Profil wie bei der Haupteingangstür nur dann mit einem Ganzglaseinsatz statt geschlossenem Türblatt.
    • ralfs schrieb:

      Es gibt im Prinzpi diese 4 möglichen Schlösser für Haustüren:
      jetzt muss ich als absoluter Laie auf diesem Gebiet mal nachfragen:
      Wie ist das denn bei den 3 "Lösungen" - mechanisches Automatikschloss, halbautomatisches & vollautomatisches Schloss - mit dem Thema "Schnapper"?
      Also wenn der "Schnapper" bei meinem "einfachen" Schloß aktiviert ist, liegt die Tür in der Falle, kann aber einfach von beiden Seite durch drücken/ziehen geöffnet werden, ohne Schlüssel.

      Tür ist aber trotzdem zu und es zieht nicht und es fliegt kein Dreck rein o.ä.

      Bei uns ist das die meistgenutzte Funktion, weil die Kids draussen rumturnen und eben ständig rein/raus wollen. Geht das bei diesen automatischen Verriegelungen auch? Wenn Nein, wäre das für mich ein No-Go oder wie bekommen die Kids die Tür auf?
    • Zellstoff schrieb:

      SirSydom schrieb:

      oder man realisiert die Funktion mit einer "Keyless" Öffnungsmöglichkeit wie Fingerprint, Codeschloss, RFID
      ne, das wäre für uns keine Option. Dauert zu lange im Vergleich zum "Schnapper" und ist nicht praktikabel für spielende z.B. 5jährige
      Bei manchen Herstellern ist es nicht mehr möglich.
      Bei dem Hersteller den wir zu 95% verkaufen wird die Funktion der automatischen mechanischen Verriegelung mittels einem Magnetkontakt ein und ausgeschaltet. Wird die Tagesentriegelung ("Schnapper") aktiviert, so deaktiviert sich die automatische Verriegelung und andersherum.
    • MarvMD92 schrieb:

      Zellstoff schrieb:

      SirSydom schrieb:

      oder man realisiert die Funktion mit einer "Keyless" Öffnungsmöglichkeit wie Fingerprint, Codeschloss, RFID
      ne, das wäre für uns keine Option. Dauert zu lange im Vergleich zum "Schnapper" und ist nicht praktikabel für spielende z.B. 5jährige
      Bei manchen Herstellern ist es nicht mehr möglich.Bei dem Hersteller den wir zu 95% verkaufen wird die Funktion der automatischen mechanischen Verriegelung mittels einem Magnetkontakt ein und ausgeschaltet. Wird die Tagesentriegelung ("Schnapper") aktiviert, so deaktiviert sich die automatische Verriegelung und andersherum.
      Danke....Heißt: "Augen auf beim Haustürschlößerkauf" ;)
    • Mich würde mal Interessieren , wie lange alle Motorschloß -Besitzer Ihre Schlösser schon benutzen/haben?
      Ich kann mir vorstellen , das diese Technik in ein paar Jahren auch irgendwann mal kaputt geht . Mal ganz von der regelmäßigen Wartung abgesehen .
      Was ist dann ?
      Vielleicht sehe ich da einfach zu schwarz , aber ich habe schon vor genug Türtproblemen gestanden , wo Irgendwas defekt war und das passende Ersatzteil nicht mehr lieferbar war .
      Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein
    • Wartung? Nicht mehr als jedes andere Schloss...

      Wenn defekt, dann halt neu - ist nun mal so, dass das ein Teil mehr hat. Oder man repariert es, wenn es geht.

      Hab vom größten Anbieter gekauft, da mache ich mir wenig Sorgen.

      Soll 500.000 Zyklen überstehen - wären dann bei 20 Mal am Tag auf und zu fast 70 Jahre, selbst nach 35 Jahren wäre es mir ziemlich egal ;)
    • AndyG schrieb:

      Mich würde mal Interessieren , wie lange alle Motorschloß -Besitzer Ihre Schlösser schon benutzen/haben?
      Ich kann mir vorstellen , das diese Technik in ein paar Jahren auch irgendwann mal kaputt geht . Mal ganz von der regelmäßigen Wartung abgesehen .
      Was ist dann ?
      Vielleicht sehe ich da einfach zu schwarz , aber ich habe schon vor genug Türtproblemen gestanden , wo Irgendwas defekt war und das passende Ersatzteil nicht mehr lieferbar war .
      Wir haben sowohl Motorschlösser als auch selbstverriegelnde Schlösser mit geteilter Nuss im Einsatz.
      Die Motorschlösser sind jetzt seit 4 Jahren im Einsatz und haben überschlägig 260.000 Öffnungsvorgänge ohne jede Störung und bereits 2 massive Einbruchversuche schadlos überstanden.
      Bei den WE-Türschlössern mit geteilter Nuss sind es weniger Vorgänge. Da dürften es ca. 50.000 Vorgänge je Schloss sein. Ebenfalls störungsfrei und ohne Wartungskosten.
      Alle Vorgänge werden elektrisch mit Kartenlesern ausgeführt und alle Schlösser sind für den Fall der Fälle auch mittels Schlüssel öffenbar.




      Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



      M.G.Wetrow
    • Zellstoff schrieb:

      ralfs schrieb:

      Es gibt im Prinzpi diese 4 möglichen Schlösser für Haustüren:
      jetzt muss ich als absoluter Laie auf diesem Gebiet mal nachfragen:Wie ist das denn bei den 3 "Lösungen" - mechanisches Automatikschloss, halbautomatisches & vollautomatisches Schloss - mit dem Thema "Schnapper"?
      Also wenn der "Schnapper" bei meinem "einfachen" Schloß aktiviert ist, liegt die Tür in der Falle, kann aber einfach von beiden Seite durch drücken/ziehen geöffnet werden, ohne Schlüssel.
      Wie schon von einigen erwähnt hängt das vom Hersteller des verbauten Automatikschloss ab, die meisten Hersteller haben aber auch dafür eine Lösung. Bei unserem GU Sec... kann man denn Motor einfach dauerbestromen, dann bleiben die Fallenriegel einfach offen und die Schnapperfunktion ist dann gegeben.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher