Neubau: S....o-Fenster Mangel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Im Zuge der Aktualisierung auf EFB 2.0 werden umfangreiche Wartungsarbeiten (voraussichtlich) vom 27.04 durchgeführt. Wir Entschuldigen, dass das Forum ab 19 Uhr nicht mehr erreichbar sein wird. Bei planmäßigen Durchlauf sind wir spätestens am darauf folgenden Tag (Samstag) wieder erreichbar.

    • Neubau: S....o-Fenster Mangel?

      Ich war heute für ein Küchenaufmaß und den GaLa-Bauer auf unserer Baustelle.
      Dabei hatte ich mir die verbauten ist_egal-Fenster (zweifach verglast, weiße Kunstoffrahmen) angeschaut und mich gefreut, dass überall Pilzköpfe verbaut wurden. :thumbsup:

      Mir ist allerdings aufgefallen, dass bei vielen Fenstern aktuell ein graues Gummi teilweise angefressen oder sogar teilweise an- oder ausgeschnitten ist. Das Gummi ist zwar durchgehend vorhanden aber an einigen Stellen "defekt". Ist das ein Mangel? Das Gummi ist auf den inneren Rahmenrand gesetzt und innen hohl. Was ist das für ein Gummi, dient das der Abdichtung oder soll das das Schließen erleichtern?


      ---------- 18. Juli 2017, 11:16 ----------

      Es müsste sich um eine sog. Umlaufende Anschlagdichtung handeln.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Gast1234 () aus folgendem Grund: Herstellername entfernt. noch einen entfernt!

    • Ich versuche Ende der Woche mal welche einzustellen.

      Die Frage nach der Verglasung muss ja zum Gesamtkonzept passen. Bei Energieeffizienz C sind dreifach verglaste Fenster wahrscheinlich im umgünstigen Fall eher nicht so optimal, da sich Umgebungsfeuchte dann evtl. nicht auf Fenster ablegt und Schimmelgefahr besteht.

      Bei Energieeffizienz A oder B sind dreifach verglaste Fenster wahrscheinlich Pflicht, da das Gesamtkonzept bezüglich Dämmung diese zwingend benötigt.
    • Welcher Wandaufbau ist denn schlechter als 3fach verglaste fenster mit U-Werten von bis zu 0,5? Oder anders gefragt: Wer bekommt einen Neubau denn noch mit dieser Effizienzklasse genehmigt?
    • wise schrieb:

      Bei Energieeffizienz C sind dreifach verglaste Fenster wahrscheinlich im umgünstigen Fall eher nicht so optimal, da sich Umgebungsfeuchte dann evtl. nicht auf Fenster ablegt und Schimmelgefahr besteht.
      Wenn sich Deine Raumluftfeuchte innen auf der Scheibenoberfläche niederschlägt, ist unabhängig vom Ug Wert bei heutiger Verglasung bei 2- Scheiben wie bei 3-Scheiben-Glas etwas GANZ anderes faul als die U-Werte der raumabschliessenden Bauteile.

      Die Mär vom Scheibnekondensat als Schimmelverhinderer ist eine Horrormär, die man Kindern gleich nach der vom schwarzen Mann unterm Bett erzählt. Blöd, wenn sie bis ins hohe Alter daran glauben.
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Ich gehe bei dieser Bezeichnung "C" ebenfalls davon aus, dass der Energieausweis gemeint ist. Zusätzlich denke ich, dass hier ein Bestandsgebäude gemeint sein könnte. Wobei ich "A" "B" "C" und den U-Wert der Fenster nicht in dem Sinne korrelieren sehe. "C" könnte bei einem durchschnittlichen EFH ca. BJ 1995 bedeuten (wenn nichts gemacht wurde).

      @wise: Kannst Du uns erhellen?

      Nichtsdestotrotz klingen die Dichtungen erst mal nicht gut. Tipp: [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] Hier findest Du gute Hinweise.
      Nothing is forever, except death, taxes and bad design


      Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben
      -> expertenforum-bau.de/donation-add/
    • Stahlhuber schrieb:

      Welcher Wandaufbau ist denn schlechter als 3fach verglaste fenster mit U-Werten von bis zu 0,5? Oder anders gefragt: Wer bekommt einen Neubau denn noch mit dieser Effizienzklasse genehmigt?
      Naja, heute musst du nach EnEV bei Neubauten mind. die Klasse C treffen. Dafür benötigst du noch keine Dreifachverglasung. Die Energieklasse C entspricht beispielsweise KfW70 und war vor EnEV 2016 auch noch förderfähig. Mit der EnEV ist das der Mindeststandart für Neubauten.

      Stahlhuber schrieb:

      Ich gehe mal stark davon aus, dass er die Skala im ENEV-Nachweis meint...?
      Korrekt! [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]

      Ich wollte aber gar keine Diskussion zur Verglasung anstoßen. Es handelt sich um ein Beuträger-Objekt, das eine Zweifachverglasung im Standard vorgesehen hat. Mit meiner Unterschrift beim Notar, habe ich das bewusst akzeptiert. Ein weitere Grund für die Zweichfachverglasung könnte das Nichtvorhandensein eines aktiven Belüftungskonzeptes sein.
    • wise schrieb:

      Naja, heute musst du nach EnEV bei Neubauten mind. die Klasse C treffen. Dafür benötigst du noch keine Dreifachverglasung. Die Energieklasse C entspricht beispielsweise KfW70 und war vor EnEV 2016 auch noch förderfähig. Mit der EnEV ist das der Mindeststandart für Neubauten.
      Was bitte hat der Buchstabe der Effizienzhklasse im Energieausweis mit dem U-Wert der Wand zu tun?
      Antwort: GAR NICHTS.

      Ich kann mit ner miesen Aussenwand Deine "Klasse C" genauso erreichen wie mit einer Supa-Hupa-Dupa Aussenwand!
      Die Effizienz betrachtet das GEBÄUDE, nicht einzelne Bauteile. Das war mal bei WSVO so. Die ist aber seit 2002 Geschichte!
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Ralf Dühlmeyer schrieb:

      wise schrieb:

      Naja, heute musst du nach EnEV bei Neubauten mind. die Klasse C treffen. Dafür benötigst du noch keine Dreifachverglasung. Die Energieklasse C entspricht beispielsweise KfW70 und war vor EnEV 2016 auch noch förderfähig. Mit der EnEV ist das der Mindeststandart für Neubauten.
      Was bitte hat der Buchstabe der Effizienzhklasse im Energieausweis mit dem U-Wert der Wand zu tun?Antwort: GAR NICHTS.

      Ich kann mit ner miesen Aussenwand Deine "Klasse C" genauso erreichen wie mit einer Supa-Hupa-Dupa Aussenwand!
      Die Effizienz betrachtet das GEBÄUDE, nicht einzelne Bauteile. Das war mal bei WSVO so. Die ist aber seit 2002 Geschichte!
      Das wollte ich doch mit meinem Beitrag zum Ausdruck bringen. Das Gesamtkonzept ist entscheidend, nicht einzelne Bestandteile eines Konzepts.

      Ich habe mich übrigens vertan. Unser Haus muss wohl der Klasse A-B entsprechen, da KfW70 60 kWh /m2 nicht überschreiten darf und die Klasse B bis 70 kWh /m2 reicht. Klasse A reicht bis 50 kWh /m2. Gemeint ist immer der Primärenergiebedarf.
    • Hallo Wise,
      lass dich nicht verunsichern durch uns.

      Off-Topic:
      Ist halt nur schade dass der Bauträger dir so einen Bären aufgebunden hat.

      Entspricht etwa einem:
      "Dein Auto ist nicht sonderlich schnell und die Beschleunigung auch eher mager,
      dir reichen auch Reifen mit schlechteren Bremsverhalten"

      Aber eigentlich kommt es auf jeden Meter Bremsweg an,
      bzw. auf jedes Watt Heizenergie dass du da verschwendest.
      Die Fenster machen einen Großteil der Wärmeverluste aus und mit
      einem geringen Aufpreis wärst du hier deutlich besser geworden.
      Schade dass du hier ... zu deutsch gesagt verarscht wurdest.


      Das Alles hat aber nichts mit der Ausgangsfrage zu tun.
      Bitte stell doch mal ein paar Bilder ein und vergiss nicht die Referenzgegenstände als Größenvergleich.
      Hier reicht ein Stift, Lineal oder Zigaretten bzw Feuerzeug, hauptsache irgendetwas wo man kennt
      und die Größe abschätzen kann.

      Grüße Thomas
    • wise schrieb:

      Ein weitere Grund für die Zweifachverglasung könnte das Nichtvorhandensein eines aktiven Belüftungskonzeptes sein.
      Off-Topic:
      ups, was heißt das konkret? Wie sieht das Lüftungskonzept aus?
      Nothing is forever, except death, taxes and bad design


      Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben
      -> expertenforum-bau.de/donation-add/
    • wise schrieb:

      könnte das Nichtvorhandensein eines aktiven Belüftungskonzeptes sein.
      Anda. Wie das Lüftungskonzept aussieht? Ein weißes Blatt Papier. Ohne jeden Aufdruck.

      Das mit dem Ersatz des Lüftungskonzepts war auch mein erster Gedanke. Luftdicht bauen und dann bewusst durch das Zerstören der Dichtungsebenen wieder Luftundichtigkeiten schaffen als "Schimmelvorsorge".

      Es gibt Fensterbauer, die das auch noch verteidigen.
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Ralf Dühlmeyer schrieb:

      Anda. Wie das Lüftungskonzept aussieht? Ein weißes Blatt Papier. Ohne jeden Aufdruck.

      Das mit dem Ersatz des Lüftungskonzepts war auch mein erster Gedanke. Luftdicht bauen und dann bewusst durch das Zerstören der Dichtungsebenen wieder Luftundichtigkeiten schaffen als "Schimmelvorsorge".
      Ich fürchte das auch, dass keines vorhanden ist, lasse mich gerne aber eines besseren belehren.


      Ja, und auch ich habe gedacht, ob das nicht eine "unkontrollierte mechanische Lüftung" durch Zerstören der Dichtung seinkönnte. Aber warten wir mal die Fotos ab.
      Nothing is forever, except death, taxes and bad design


      Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben
      -> expertenforum-bau.de/donation-add/
    • Langsam für mich zum Mitdenken [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]
      Lüftungskonzept ist nicht gleich Lüftungsanlage

      Konzept: Was /muss man was machen, um die Lüftung zu gewährleisten
      Anlage: Die Technik selbst

      Verstehe ich Dich richtig:
      Ihr habt in manchen Räumen eine dezentrale Lüftung (Loch in der Wand mit Ventliator, mal grob gesagt) und ihr habt vermutlich sogenannte Fensterfalzlüfter?
      Nothing is forever, except death, taxes and bad design


      Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben
      -> expertenforum-bau.de/donation-add/
    • Ich meinte Fensterfalzlüfter. Die Fachbegriffe sind mir leider noch nicht so geläufig. Aber ich lerne dazu ... ;)

      Belüftet wird über dezentrale Lüfter und Fensterfalzlüfter (S**o V***o ).

      Unsere Fenster haben eine U-Wert von 1,1 (C***a ).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anda () aus folgendem Grund: Produktnamen entfernt.