Im Boden versenktes Sofa - "Conversation Pit"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Im Zuge der Aktualisierung auf EFB 2.0 werden umfangreiche Wartungsarbeiten (voraussichtlich) vom 27.04 durchgeführt. Wir Entschuldigen, dass das Forum ab 19 Uhr nicht mehr erreichbar sein wird. Bei planmäßigen Durchlauf sind wir spätestens am darauf folgenden Tag (Samstag) wieder erreichbar.

    • Im Boden versenktes Sofa - "Conversation Pit"

      Werte Leser,

      der Titel verrät es. Mich würde interessieren, ob jemand hier so etwas schon einmal umgesetzt/geplant hat und wie die Erfahrungen/Meinungen dazu sind. Gibt es Nachteile/Schwierigkeiten zu beachten, die man als Laie vielleicht nicht direkt auf dem Schirm hat? ...Und gibt es eine deutsche Bezeichnung dafür?

      Wer damit so gar nix anfangen kann, hier ein Beispiel:




      ---------- 27. Juni 2017, 12:49 ----------

      Fehlte noch ne provokante These zum Thema "Handwerk", oder was ist los? :D
    • Rekham schrieb:

      Fehlte noch ne provokante These zum Thema "Handwerk", oder was ist los?
      Sowas wird wohl noch keiner hier geplant haben, deshalb kannst Du nicht auf viel sachlich fundierte Reaktion hoffen. Ich hatte bis jetzt in 30 Jahren 1x eine tiefergelegte Badewanne. Für die musste ein Höhenversatz in die Stahlbetondecke. Alles kein Hexenwerk.
      __________________
      Gruß aus Oranienburg
      Thomas
    • Dass die Geschichte nicht sonderlich verbreitet ist, merkt man schon beim Bildersuchen - viel Charme vergangener Jahrzehnte. Aber hätte ja zufällig sein können.

      Unabhängig von Beiträgen zur Erfahrung mit der konkreten fachlichen Ausführung würde mir allerdings schon eine "hypothetische" Diskussion genügen. Mit Decken gibt es übrigens keine Probleme, das Ding würde ebenerdig in einen Anbau kommen, der ohnehin noch ausgekoffert und mit einer "Bodenplatte" versehen wird.

      Ich frage mich dabei z.B. inwiefern das Probleme beim "Versatz" der jeweiligen Schichten (Sauberkeitsschicht, Beton, Dämmung, Estrich, FBH ) macht.
    • [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] Entschuldige, wenn ich ständig so blöd nachfrage, aber ich verstehe es immer noch nicht. Du findest also den Höhenunterschied zu heftig?!

      Finde ich persönlich u.a. gerade deswegen gut, weil der Blick durch den Raum bzw. nach draußen nicht versperrt wird und sich beim Sitzen natürlich auch ein anderes Raumgefühl (Höhe) ergibt.

      Edit: [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] Wie jedes andere Sofa auch?
    • "Gruben" in Betondecken haben wir schon geplant. Da standen später aber Maschinen und Anlagen drinne oder sie dienen als Auffangwannen/Ableitflächen.

      Praktisch wäre eine tiefergelegte Sitzecke doch nur, wenn es auch eine begehbare Abdeckung gibt. Ggf. viergeteilt und mit Mittelunterstützung in Grubenmitte. Dann könnte man die abgedeckte Fläche auch anderweitig nutzen. Vielleicht hilft es ja auch beim Beamer-Film-Gucken.

      Es gibt ja auch kleine Innen- Schwimmbäder oberhalb von EG und Hochparterre. Ist nicht so einer im Film 'Rendezvous mit Joe Black' zu sehen?

      schick ? trendy ? stylish ?
      praktisch ? gebrauchtauglich ?

      Alles Quatsch! Das obige Bild zeigt das Endergebnis nach jahrelangen Unstimmigkeiten über den Fußbodenbelag. Jedes Jahr was neues/anderes, aber aus Kostengründen ohne den Vorherigen auszubauen. Nur die Sitzecke durfte so bleiben. ;)
      Gruß
      Holger
      --
      Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
      Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
      (Andreas Marti; Schweizer)
    • [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]

      Wir halten die Lösung aktuell für "praktisch" aus folgenden Gründen:

      a) Die Sicht wird nicht behindert. Die "Grube" soll in einem etwa 50qm großen Anbau mit ebenerdigem Zugang (Schiebe-Element) zum Garten von 2 Seiten stehen. Vor einem dieser Zugänge wird ein Whirlpool stehen. Man hat durch die Grube nun einerseits einen ungehinderten Blick durch die Fensterflächen in den Garten und andersherum auch einen unverstellten Blick vom Whirlpool auf die Leinwand im Inneren.

      b) Die (gefühlte) Raumhöhe wird vergrößert. Da der Anbau bei etwa 30% Dachneigung vom Haus her beginnend mit 4,5m Raumhöhe auf ~2,5m abfällt, würde man "auf dem Sofa sitzend" weiterhin einen gleichbleibenden Abstand zur Decke realisieren.

      c) Das Sofa wird, wenngleich sicherlich nicht günstiger, so doch qualitativ hochwertiger und individuell angefertigt. Das erspart uns stundenlange Sichtungen und eine Menge Enttäuschungen ob der zeitgemäßen Fokussierung entsprechender Produkte auf "stylish" statt bequem.


      ...und ja, "schick" finden wir das Ganze auch. Aber wie so oft, wenn man die ausgetretenen Pfade verlässt, kommt Unsicherheit auf. Daher mein Wunsch nach einer Diskussion hier :)

      [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] Das Bild sollte nur ein Beispiel sein, wir würden die Grube nicht so groß ausführen. Der Gesprächspartner sitzt also auf normalem Abstand. Das mit dem "im Loch sitzen" ist eben persönlicher Geschmack (siehe Badewanne).

      [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]

      Was sollen diese Spielchen? Wenn du ne Anmerkung hast, bitte, nur heraus damit. Ansonsten bleib doch bitte gleich ganz weg...
    • Nun, zumindest keiner der 5, die bisher hier geantwortet haben. Und gerade die "bautechnische" Lösung interessiert mich ja.
      Machbar ist im Zweifel so ziemlich alles, solange die finanziellen Mittel nicht endlich sind. Daher würden mich insbesondere Ausführungen in dieser Hinsicht weiterbringen.

      Über die Schwierigkeiten ein Sofa mit dem Kehrbesen zu reinigen kann ich mich auch mit meiner kleinen Tochter austauschen ;)
    • Ein genereller Höhenversatz kommt nicht in Frage? So dass man den unteren Teil der Fläche tiefer legt und der Andere weiterhin das normale Bodenniveau hält?
      Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

      * Administrative oder moderative Beiträge in rot