14 Milliarden Euro Fehlerkosten am Bau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BIM = Bauwerks - daten - modellierung
      hieß das nicht früher
      Beim Termin vor Ort - mit Archi, Statikus, Polier wird alles in ein paar Stunden geklärt. Wenn's sein musste auch mit einer
      perspektivischen Zeichnung?
      Heute braucht man, auch mit C+S, Tage und der Polier fängt eine neue Baustelle an.

      [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]
      Schreib doch mal - wie es anders und ohne Fehler geht!

      MfG
    • Du hast vollkommen Recht, andere haben viel GRÖSSERE
      z.B.:
      - staubedinget Kosten an 45 tausend Verkehrs-Hotspotos bis 2025 = €207.9 Mrd
      - Autoindustrie.... die Zahl kann man Gar nicht lesen
      aber
      - wenn man Bullmer (Apfel) geglaubt hätte, wären es bis heute allen beim Apfel-Telefonl:1.111.946.000 * (600-8 (6 Herstellung + 2 Entwicklung incl. A.)) geworden.

      mein bester Kumpel (ein Polier in D in Firma mit 10-15 man, zusammen haben wir die lehre gemacht u. er ist in der Gewerkschaft.....) erzählt mir Dinge:
      - beim EFH werden Geschoße vertauscht
      - die Statik ist nie fertig u. das was er braucht muss er in Aktenordnern suchen ...-. also fängt er halt ne dritte Baustelle an.
      - des Bauherren-Kernaussage: so haben wir uns das nicht vorgestellt
      - usw
      ich war (vor kurzem) in Rathäusern (auch beim Chef) und Kreis Behörden - da bedeutet BIM nur Achselzucken u. Dobrindt "befiehlt" die Digitale Genehmigung! Der träumt von Singapur aber er lebt hinterm Wald und sieht die Bäume nicht.

      !!!!!!!!!!!!!!!!DAS ALLES IST DOCH NICHT MEHR ZUM AUSHALTEN!!!!!!!!!!

      Und nun ?
      Off-Topic:
      auf X....g gibt es ein Online Seminar über Planung`s Lean Management (darf ich die Werbung hier einstellen?) bin gespannt wieviel daran teilnehmen?

      oder
      Alles so lassen wie es ist
      oder was muß/sollte sich in D ändern?

      MfG


      ---------- 23. Juni 2017, 03:23 ----------

      sorry, hinter der langen Zahl 1.111.946.000 fehlt (Mrd.).


      ---------- 23. Juni 2017, 03:55 ----------

      ihr könnt natürlich auch solange warten bis euch das:
      [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]

      überholt.

      MfG
    • Lenker schrieb:

      ihr könnt natürlich auch solange warten bis euch das:
      du bist mein held .bimbam bimbam bimbam....

      ich habe die sendung gesehen . und stell dir vor , die dort anwesenden protagonisten des ach so geilen 3D drucks haben durchaus die grenzen aufgezeigt .

      und auf die bohrenden fragen wann denn die golden gate neugedruckt (bewusste übertreibung) wird hiess es doch gedämpft , dass mein enkel (4j) durchaus noch beruhigt einen bauberuf (handwerklich) ergreifen kann , ohne dass er angst haben muss , vor der rente überflüssig zu werden .

      nicht alles was glänzt ist gold ......
    • Held und ich, dass passt nicht! unbequem Trift es besser! als Verlierer vor seinen Kindern ..... steh`n - geht eigentlich Gar nicht!

      darum interpretiere ich die aussage so: gebt uns mehr GELD dann geht es SCHNELLER!
      Off-Topic:
      leider mögen die Prof. in D: lieber mehr Forschung als Lehre


      das bimbamborium um digitale Planung und der 3D drucker/roboter als Produzent sind nur Zahnräder der
      künstlichen Intelligenz zum Monopol.
      gegen die Investitions-Summe, schon heute, ist Apfel - Erdnüsse.

      Das größte Potenzial dafür ist/hat der Bau und daran ist er selbst Schuld

      an einer öffentlichen Diskussion über die drei W`s besteht kein Interesse. warum?

      MfG
    • Lenker schrieb:

      an einer öffentlichen Diskussion über die drei W`s besteht kein Interesse. warum?
      welche 3 w´s?
      leg dir einen ghostwr. zu, der g. sätze kann ..

      wenn du willst, dass dich jemand semantisch und syntaktisch versteht, dann musst du verständlich schreiben.
      wenn dir das wurscht is, dann schwurbel weiter, wie bisher.
      manchmal blitzt über ein, zwei zeilen ein vielleicht kreativer geist auf - aber ohne kontext ist das witzlos.
    • Lenker schrieb:

      an einer öffentlichen Diskussion über die drei W`s besteht kein Interesse. warum?
      Was sollen wir über
      wirr
      wirrer
      wirre Beiträge vom Lenker
      debattieren. Das ist nun mal so.


      Lenker schrieb:

      als Verlierer vor seinen Kindern ..... steh`n
      Dazu müssten Dich Deine Kinder erstmal ernst nehmen. Glaub kaum, daß die das tun, wenn Du da genauso wirr aggierst wie hier.
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Das Thema hatten wir schon unter den Mods diskutiert und ich hatte daraufhin Lenker per PN gebeten, seine Beiträge verständlich zu verfassen.
      Das hat er wohl nicht verstanden oder will das einfach nicht.
      Wenn man sich Dipl.-Ing. nennt, sollte man irgendwann in seinem Leben gelernt haben, sich verständlich auszudrücken.

      In Zukunft werden wirre Beiträge entfernt - Ende aus Mickey Mouse, da ärgere ich mich nicht weiter rum.
    • Meine Güte, ihr stellt euch an. Damals(tm) wurden einfach Striche in den Boden gezeichnet und danach gebaut. War das EG soweit, wurde überlegt wie es weiter geht. Wozu also so aufwendig planen mit so viel Papier und sogar CAD , wenn es doch auch einfacher geht? Mir ist nichts bekannt, dass damals(tm) die Bauherren oder Baufirmen pleite gegangen wären. Einiges davon steht sogar nach 5.000 Jahren immer noch. Also, geht doch.
      -

      Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...
    • Bei meinem Vater - 1968 - ist das auch beinahe passiert. Nur weil er es selbst vor Ort gemerkt hat, wurden die Planungen für zwei Stockwerke doch nicht vertauscht. Aber damals hätte man wohl auch keine großen Terz gemacht, wenn es denn passiert wäre. Man hätte einfach einen Teil wieder abgebrochen und von vorne angefangen.

      Bei den heutigen Techniken ist das wahrscheinlich nicht mehr ganz so einfach...
      Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!
    • Wieso
      - kann man das Bauen in Deutschland nicht als ganzes verstehen?
      -versteht ihr das nicht?: Im digitalen Wirtschaftssystem gelten neue Regeln. Im Mittelpunkt steht der Kunde nicht mehr der Produzent.

      Weshalb
      - wird sich nur bekämpft und nicht zusammen gearbeitet?
      - wird nicht Mit den digitalem Möglichkeiten von HEUTE schon jetzt gearbeitet?

      Warum
      - schaut ihr nicht über den Tellerrand hinaus und verteidigt euren Teller bis auf`s Blut?
      - kann man nicht auch mal was von Asien (sogar "China") lernen und kopieren?

      MfG


      ---------- 25. Juni 2017, 20:35 ----------

      [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]
      als Beton-Spezialist ist das Rezept dein System.
      Mein Rezept ist: Alle zu erstehen und Niemanden`s Meinung auszuschließen.
      Damit kriegt man jede Baustelle wieder hin.
      MfG
    • Lenker schrieb:



      [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]
      als Beton-Spezialist ist das Rezept dein System.
      Mein Rezept ist: Alle zu erstehen und Niemanden`s Meinung auszuschließen.
      Damit kriegt man jede Baustelle wieder hin.
      MfG

      Punkt a)
      Meine Anmerkung habe ich in meiner Eigenschaft als Moderator gemacht und nicht in der als Betontechnologe/Betoninstandsetzungsplaner.

      Punkt b)
      Wenn Du "Rezepte" ansprichst - ähnlich wie in der Küche sind nicht starre Rezepte, sondern insbesondere Kreativität in meinem Job gefragt. Aufgrund der Art, Größe und Komplexität der Baumaßnahmen, die ich in meinem Berufsleben abwickeln durfte, fühle ich mich (um den Vergleich weiterzuspinnen) eher in der gehobenenen Gastronomie zu Hause als in der "einfachen" Landhausküche (wobei mir das durchaus auch Spaß macht).
      Insbesondere bei herausragenden Baumaßnahmen ist Kreativität erforderlich und somit möchte ich mich hier nicht von Dir auf "Rezepte" beschränken lassen.

      Punkt c)
      In Post 19 zeigst Du, dass Du in ganzen Sätzen verständlich schreiben kannst. So kann jeder was mit Deinen Antworten anfangen.
    • Lenker schrieb:

      auch mal was von Asien (sogar "China") lernen und kopieren?

      was ist "was"? vereinheitlichung? enteignung? oder was?

      ein mögliches "was" könnte die pauschalidee "besser - günstiger" sein.
      ich hab passend dazu grad was in einem anderen thema geschrieben:
      [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]

      wenn leute, die mit weit mehr geld und personalverantwortung umgehen
      als ich, erkennen, dass der markt für efh bzw bis zu 4 geschosser (mehr
      haben wir nicht diskutiert) nicht offen ist für neue konzepte, weil dafür
      ein sehr langer atem der anbieter erforderlich wäre, dann glaube ich das.
      ich muss nicht unbedingt die ganze welt retten, mir reichts, wenn die
      projekte laufen, an denen ich beteiligt bin.