Windsensor nötig oder nicht

    • Windsensor nötig oder nicht

      Hallo miteinander,

      Die Frage die sich mir momentan stellt ist ob wir für unsere Raffstores einen Windsensor brauchen der die Teile, bei starkem Wind, automatisch hochfahren lässt.

      Elektriker hat das Thema von sich aus nicht angesprochen. Steuerung der Raffstores und Rolläden erfolgt jeweils im Zimmer und zentral an einer Station pro Etage.
      Laut Rolladenbauer können wir es machen. Er rät nicht davon ab kann aber auch nicht sagen ob es unbedingt nötig wäre.

      Verbaut werden
      Raffstore EL 80 N
      Antrieb mittels Motor.
      Lamellenbreite 80 mm (gebördelt) einbrennlackiert
      in DB 703
      Die Windsicherung erfolgt durch seitliche
      Führungsschienen, Abmessung 27 x 18 mm
      mit Aluminium-Abstandshalter.
      Alle Aluminiumteile außer den Lamellen
      sind in DB 703 pulverbeschichtet.
      Mit Montage ( elektroanschluß bauseits)

      Breite: max 420 cm Höhe: max. 260 cm

      Die Raffstores sind hauptsächlich an der West und an der Nordseite
    • Herstellerangaben beachten, auf dessen Seiten steht sowas wie:
      • bis zu 22 m/s bzw. 79 km/h nutzbar
      • für ein Einfahren des Behangs bei Überschreiten der zulässigen Windgeschwindigkeit ist ein Windsensor erforderlich
      Der Mehraufwand für den Anschluss eines Windsensors an die ohnehin vorhandene Zentralsteuerung je Etage sollte überschaubar sein.
    • raffstoren sind an der nordseite lediglich sichtschutz.
      an der südseite ist kein sonnenschutz erforderlich?
      lass den windwächter einbauen, schaden wird er nicht, aber schäden kann er verhindern.
    • An der Südseite sind kaum Fenster. Küche und Bad sind kleinere liegende Fenster.
      Küche mit Raffstore, Bad mit Rolladen

      Das große Eingangselement wird nich von außen verschattet.

      Ok, rede morgen mit dem Elektriker. Kann man hier die Windgeschwindigkeiten einstellen wann hochgefahren wird oder ist sich hier an die Herstellerangaben zu halten? Die ich übrigens nicht im Internet finde. Rolladenbauer fragen...
    • Hallo Premiumbreze

      unser Wohnzimmerfenster ist Richtung Südosten ausgerichtet. Abmessungen 5x4,5 m, verschattet mit Aussenjalousie. Wir haben einen Windwächter (incl. Helligkeitssensor) und Steuerung von S....fy. Die Windempfindlichkeit zum Hochfahren wird per Potty (Drehwähler) eingestellt
      Zusätzlich können wir auch die Lichtempfindlichkeit einstellen, bei der die J. hoch bzw. runterfährt. Ich würde die J. nie ohne Windsensor betreiben, vor allem wenn man sieht wie die sich bewegt wenn der Wind weht. Ausserdem ist so ein WW deutlich günstiger wie eine neue J. oder eine Reparatur wenn sie herausgerissen wird.

      Viele Grüße

      M.


      ---------- 5. Juni 2017, 18:25 ----------

      Hallo Premiumbreze

      unser Wohnzimmerfenster ist Richtung Südosten ausgerichtet. Abmessungen 5x4,5 m, verschattet mit Aussenjalousie. Wir haben einen Windwächter (incl. Helligkeitssensor) und Steuerung von S....fy. Die Windempfindlichkeit zum Hochfahren wird per Potty (Drehwähler) eingestellt
      Zusätzlich können wir auch die Lichtempfindlichkeit einstellen, bei der die J. hoch bzw. runterfährt. Ich würde die J. nie ohne Windsensor betreiben, vor allem wenn man sieht wie die sich bewegt wenn der Wind weht. Ausserdem ist so ein WW deutlich günstiger wie eine neue J. oder eine Reparatur wenn sie

      Viele Grüße M.

      Nachtrag: Der Windwächter hat Vorrang vor allen anderen Einstellungen.
    • Premiumbreze schrieb:

      Ok, rede morgen mit dem Elektriker. Kann man hier die Windgeschwindigkeiten einstellen wann hochgefahren wird oder ist sich hier an die Herstellerangaben zu halten?
      Im Prinzip schon. Windsensor liefert Messwerte (z.B. Impulse), ein oder mehrere nachgeschaltete Sensorrelais werten diese aus und geben einen entsprechenden Kontakt als Ausgangssignal aus. Diesen Kontakt koennte man parallel zum Etagen-Auf-Kontakt nutzen.

      Premiumbreze schrieb:

      Die ich übrigens nicht im Internet finde. Rolladenbauer fragen...
      Es gibt zu den genannten Raffstore auch eine Variante mit...WS (windstabil) und den oben genannten Angaben im Internet zu finden. Daher wuerde ich mal davon ausgehen, das bei der Variante ..N es mit der Windstabilitaet nicht sonderlich weit her ist.
    • Ich würde auch einen Windsensor einbauen lassen , kostet jetzt zwar etwas Geld , ist aber immer noch billiger als im Schadensfalle eine Jalousie tauschen zu lassen . Zumal dann meistens nicht nur 1e davon betroffen sein wird.
      Einige Hersteller empfehlen das auch , nicht ohne Grund .
      Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein
    • Also ich würde bei Raffstore auf jeden Fall einen Windsensor einplanen. Allerdings sind diese proprietären herstellergebundenn Lösungen wie von S...y & Co. nicht gerade das gelbe vom Ei. Bei so einem Haus wie deinem würde ich mir Gedanken über ein generelles Haussteuerungsystem (Smarthome) machen, am besten dann auf Basis z.B. eines KNX-Bussystem. Es ist nämlich nicht alleine mit dem Windsensor getan, bei Raffstorre sollte auch noch eine automatische Beschattung realisiert werden. Die KNX-Wetterstationen bieten dazu neben der Winderfassung auch noch Helligkeitssensoren und gute intelligente Jalousieaktoren wie z.B. vom KNX-Hersteller M.T beinhalten dafür eine ausgefeilte Logik.

      Zudem bietet das herstellerunabhängige genormte KNX-System den Vorteil Geräte beliebiger Hersteller zu kombinieren und sich somit für den jeweiligen Fall den optimalen Hersteller aus zu suchen. Auch kann man bei einem eventuellen Defekt auch nach vielen Jahren auf ein Ersatzbauteil zurückgreifen, auch wenn es den Hersteller oder dessen Produkt so nicht mehr geben sollte. Das ist der große Nachteil bei den herstellerabhängien Systemen, ist dessen System überholt bzw. gibt einen Nachfolger ist es oft schwierig noch Ersatzteile zu bekommen und man muß meist das kmplette System ersetzen.

      SirsSydom kann dazu auch einiges beitragen, er ist auch im KNX-UF unterwegs und hat bei sich ein KNX-System am Laufen.
    • Die KNX Nummer war uns einfach zu teuer. Sicher hätte mir das gefallen, aber wieviel von diesen Spielereien braucht man wirklich?!

      Deswegen war es ein Nice to have das nach den ersten Kostenschätzungen schnell vom Tisch war.

      Wichtig war uns lediglich eine zentrale Rolladensteuerung. Das können wir jetzt auch realisieren.
      An die Steuerung (G*r@ Elektronische jalousiesteuerung 2) können sowohl ein Wind- als auch eine Sonnen- bzw. Dämmerungssensor angschlossen werden.

      Den Windsensor werden wir wohl verbauen. Beim Sonnensensor sehe ich noch nicht wirklich einen großen Nutzen. Ich hätte eher Angst das ich Nachmittags auf der Terasse sitze und auf einmal nicht mehr reinkomm :lol: . Die Verkabelung können wir hier aber auch vorbereiten
    • Premiumbreze schrieb:


      Ich hätte eher Angst das ich Nachmittags auf der Terasse sitze und auf einmal nicht mehr reinkomm..
      Das ist bei KNX aber kein Problem, man lässt einfach in der Terassentür vom Fensterbauer einen Reedkontakt verbauen, den wertet man aus und sperrt dann das Raffstore... diese Flexibilität ist ja gerade der riesen Vorteil von KNX .

      Ich habe bei mir in jedem Fensterflügel des Hauses einen Reedkontakt mit Öffnungsüberwachung verbauen lassen, somit kann ich auf der später einmal optionalen VISU sehen ob ein Fenster offen ist. Dient dann zur Überwachung beim Verlassen des Hauses und zur Überwachung der Eltern (sind in der EG-Wohnung des ZFH) damit sie im WInter nicht die Fenster öffnen (nicht notwendig wegen zenraler KWL)