hatte gestern ausgang .......

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hatte gestern ausgang .......

      ....... und bekam etwas für augen und ohren.



      das verbliebene mitglied der ehemaligen superband ist mit 2 jungen musikern unterwegs. das repertoire ist ja riesig. neben einigen klassikern von Bartok, Bernstein und Mussorgsky (bilder einer ausstellung natürlich) wurden eigene kompostionen gespielt. keybord und synthesizer wurden durch gitarre ersetzt. am besten gefiel mir der junge kerl am bass, der in dem video oben das alleine spielt, was Emerson und Lake früher zusammen gespielt hatten. das video ist leider nicht so gut, wie der song gestern abend ankam.

      leider nur ca. 150 zuschauer, aber klasse stimmung.
    • JamesTKirk schrieb:

      Ich habe ELP mal vor genau 20 Jahren in Dortmund auf einem Open-Air (Out In The Green) gesehen - zusammen mit Art Garfunkel und Barclay James Harvest.
      War ein echter Knaller.
      Dann müssten wir uns kennen, ich war auch da! :D Ich hab glaub ich sogar noch irgendwo die Eintrittskarte, früher waren die ja noch schön!
    • Ja, die Welt ist nen Dorf ... :D

      War ein tolles Konzert bei ich meine super Wetter.
      Eigentlich war ich wegen BJH dort, war aber von ELP total begeistert gewesen und fand den Auftritt megagut.

      Setlist ELP von damals:

      Karn Evil 9: 1st Impression, Part 2

      Tiger in a Spotlight

      Hoedown

      Touch and Go

      From the Beginning

      Knife-Edge

      Bitches Crystal

      Creole Dance

      Take a Pebble

      Lucky Man

      Tarkus

      Pictures at an Exhibition

      Fanfare for the Common Man

      Blue Rondo à la Turk
    • JamesTKirk schrieb:

      Ja, die Welt ist nen Dorf ... :D

      War ein tolles Konzert bei ich meine super Wetter.
      Eigentlich war ich wegen BJH dort, war aber von ELP total begeistert gewesen und fand den Auftritt megagut.

      Setlist ELP von damals:

      Karn Evil 9: 1st Impression, Part 2

      Tiger in a Spotlight

      Hoedown

      Touch and Go

      From the Beginning

      Knife-Edge

      Bitches Crystal

      Creole Dance

      Take a Pebble

      Lucky Man

      Tarkus

      Pictures at an Exhibition

      Fanfare for the Common Man

      Blue Rondo à la Turk
      Wo haste die denn noch her?

      Pictures at an Exhibitionismus war mein Favorit!

      Frau Maier schrieb:

      Boah, seid ihr alte Männer... :lol:
      Jepp, und ich bin stolz drauf. Die 80er und 90er waren die geilsten Dekaden ever. Gerade auch was die Musik betraf!
      Kalle: gibts einen Gitarresmiley?
    • Ich fand die 80er Interessant, weil es da im Underground und Indie-Labels viele interessante Sachen gab, die später, teilweise viel später, ihren Weg ins Mainstream gefunden haben. In den 90ern wurden die von der Musikindustrie aufgegriffen und vermarktet und es begann wieder langweilig zu werden.

      Was mich aber an meiner Generation sauer aufstoßen lässt ist, dass man auf ewig in seiner Zeitblase hängen bleibt, als gäbe es kein Danach. Ich war schon immer neugierig wie sich die Musikwelt veränderte und war immer auf der Suche nach neuen Klängen in den von mir bevorzugten Genres und bin nicht im Gestern hängen geblieben. Manche Sachen von damals kann ich schon gar nicht mehr hören. Es hat sich seit damals viel neues getan und auch sehr viel interessantes, sodass es einem nie langweilig wird. Die beste Zeit gibt es für mich nicht, weil alle Zeiten ihre interessanten Seiten haben...
      -

      Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...
    • viele bands aus meiner jugendzeit höre ich auch nicht mehr. es gibt aber einige spezies, die halten sich, weil sie damals schon spektakulär waren und die klasse sich gehalten hat.

      dazu gehört für mich ELP, die erste scheibe - Tinity - 1974 gekauft.

      was ich an der heutigen musik kritisiere, dass die handwerkliche qualität, mit der die musik gemacht wird, einfach fehlt und die differenz mittels computer ausgeglichen wird. bei live-auftritten schlagen diese differenzen voll durch.
    • nein - wenn die songs gut gemacht sind, die musiker ihr handwerk verstehen und die instrumente beherrschen, dann habe ich auch nichts gegen unterstützung durch einen pc. das sehe ich dann auch als weiterentwicklung. wenn es mir dann auch noch gefällt, bin ich auch nicht vom kauf einer cd abgeneigt.

      ich kenne genug, die nur 3 akkorde können, auf laut schalten und meinen, mit dem pc im hintergrund groß rauskommen zu müssen.
    • Natuerlich gibt es auch heute interessante Musikprojekte, aber die Vielfalt ist ein bischen auf der Strecke geblieben. Ich war damals in vielen Genres unterwegs, habe auch selbst Musik gemacht (Jazzrock), aber Bands und Künstler wie Yes, Gentle Giant, ELP, Iggy Pop, David Bowie oder die legendären Bay City Rollers ( :lol: ), diese Vielfalt ist für mich (leider) heute verlorengegangen!
    • Die Vielfalt war noch nie so groß wie heute. Alle Genres von damals gibt es auch heute noch, zusätzlich zu dem was sich seit dem entwickelt hat. Manche Genres, wie Stoner, was man damals als Hard Rock bezeichnet hat, erleben heute wieder ihre Auferstehung mit neuen Bands. Ja selbst progressive Rock erlebt heute eine neue Renaissance. Das alles bekommt man aber im normalen Radio nicht mit, weil die nur ihre von der Musikindustrie geförderten Mainstream abhandeln. Alles andere fällt hinten runter. Aber die jüngeren Menschen haben heute andere Kanäle, um sich über Musik zu informieren, u.a. YT.
      -

      Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...