Outpost stellt den Betrieb ein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ralf Dühlmeyer schrieb:



    Weklche anderen guten Firewalls gibt es?
    Gegenfrage: welche guten Stein- (und evtl. Holzsorten)sorten gibt es für den Hausbau?

    Ohne weitere Hintergrundinformationen, lässt sich deine Frage nicht beantworten.

    Welche Anforderungen an eine Personal Firewall hast du, welche über den Schutz deines Routers und der eingebauten Firewall von Windows hinaus gehen?

    Gegen welche Bedrohungsszenarien, die nicht schon von Router und integrierter Firewall deines Betriebssystem gelöst werden, möchtest du dich schützen?

    Welche Vorteile ggü. anderen Firewalls hatte (für dich) Outpost, welche Beweggründe haben sich damals zur Auswahl ebendieser geführt?

    Ich persönlich bin von Personal Firewalls so stark überzeugt wie ihr vermutlich von Schwarzabdichtung auf weißen Wannen. Während das eine aber evtl. noch als "doppelt hält besser" durchgeht (zumindest unschädlich), kann das andere dein System eher schlechter, manchmal auch unsicherer machen.
    Es gab Zeiten, da hatten diese Firewalls möglicherweise eine Daseinsberechtigung, die sind aber eigentlich vorbei.
  • bliblablub schrieb:

    .... damit alle Emails nach diesem Schritt von jedem im Internet mitgelesen werden können?
    oha? wusste ich nicht...

    du kannst meine E-mails mitlesen? das ist ja ein ding.... :D


    ---------- 26. Februar 2017, 09:10 ----------

    gewisse behörden, könnten wenn sie dann wollten,
    bei meinen E-mails mitlesen.

    aber du auch? das musst du mir mal näher erläutern?
  • Baumal schrieb:

    du kannst meine E-mails mitlesen? das ist ja ein ding....

    Hi baumal,

    danke dass du mein Post aufs Wort genau nimmst. Bitte ersetze das "jeder" in meinem Satz durch "jeder mit hinreichend hoher krimineller Energie zzgl. alle pubertierenden IT affinen Jugendliche".
    Mir persönlich sind deine Mails aktuell ziemlich egal.

    Ich persönliche finde es trotzdem absurd, eine Sicherheitslösung zu installieren, welche dein bestehendes Sicherheitslevel herabsetzt.

    Ist ungefähr, wie eine Alarmanlage, die vorschreibt, dass sie nur mit <RC1 Fenstern gut funktioniert.
    Oder eine Alarmanlage, die außen ein Display hat, welches alle deine Anwesenheitszeiten anzeigt.

    Damit wird nicht übermorgen deswegen sofort bei dir eingebrochen, dein grundsätzliches Sicherheitsniveau ist trotzdem gesunken.

    gewisse behörden, könnten wenn sie dann wollten,bei meinen E-mails mitlesen. aber du auch? das musst du mir mal näher erläutern?
    Das ist der Grund, warum ich Ralf erst mal nach seinen Einsatz- und Bedrohungsszenarien gefragt habe.

    Mal ein klassisches gar nicht mal so weltfremdes, für manche sogar alltägliches Bedrohungsszenario: es gibt sehr viele Nutzer, welche gerne das freie WiFi an Flughäfen, Bahn (in Berlin z.B. auch jeder U-Bahnhof) oder sonstwo nutzen. Wenn du das auch einmal mit deinem Avira Laptop machst, dann deine Mails abrufst, freue ich mich über deine Mail-Zugangsdaten, die unverschlüsselt über das Netzwerk geschickt werden. Habe dann nicht nur Zugriff auf alle Mails, die du am Flughafen verschickst sondern dauerhaft Zugriff auf dein Postfach. Da ich dich so einschätze, dass du nicht für jeden Dienst ein eigenes Passwort verwendest, kann ich mich vermutlich mit diesen Zugangsdaten auch gleich noch bei Amazon, ebay und weiteren einloggen.

    Es gibt tausende Anleitungen dafür im Netz, so dass mindestens alle halbwegs IT affinen pubertierenden Kinder sowas mit Freude ausprobieren :)

    Vielleicht hast du ja auch Glück, weil du ganz altmodisch gar nicht mit Laptop unterwegs bist. Das macht deinen pauschalen unreflektierten Tipp Avira zu installieren aber für alle anderen nicht besser.


    ---------- 26. Februar 2017, 13:48 ----------

    Kalle schrieb:

    Comodo ist nicht so schlecht, für eine kostenlose Software.
    Das machst du genau an welchen Fakten fest?

    Stadt und Land ist auch nicht schlecht im Verhältnis für den Preis für den sie Häuser bauen ;)
    Welche Intention hat Comodo eine "kostenlose" Personal Firewall anzubieten, wie refinanzieren sie das?
  • bliblablub schrieb:

    Das machst du genau an welchen Fakten fest?
    Hmm, wird das jetzt so eine Runde "ich schlau, alle anderen sind doof?" Für mich war das relativ einfache surfen in der Sandbox, die für mich verständliche Benutzeroberfläche und die Tatsache das es kostenlos war ein Entscheidungsgrund. Steht das hier aber zur Diskussion? Ich könnte auch sagen, dass Firewalls im Privatgebrauch überflüssig sind - sofern man etwas Weitsicht in der Benutzung des Internets hat.

    Mir geht es hier aber nicht darum mich in irgendeinem Wissen beweisen zu müssen - falls du darauf hinaus willst ;)
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • bliblablub schrieb:

    Baumal schrieb:

    du kannst meine E-mails mitlesen? das ist ja ein ding....
    Hi baumal,

    danke dass du mein Post aufs Wort genau nimmst. Bitte ersetze das "jeder" in meinem Satz durch "jeder mit hinreichend hoher krimineller Energie zzgl. alle pubertierenden IT affinen Jugendliche".
    Mir persönlich sind deine Mails aktuell ziemlich egal.
    dass meine persönlichen E-mails für dich ziemlich egal sind,
    davon gehe ich aus.

    hier geht es um den privatgebrauch, nicht um "fort knox"
    oder ähnliches....

    meine E-mails kannst du nicht lesen?
    weshalb solltest du sie auch lesen wollen?
    man sollte mal den ball flach halten, die DDR ist geschichte.... :D
  • Kalle schrieb:

    Hmm, wird das jetzt so eine Runde "ich schlau, alle anderen sind doof?"
    Nö - aber in einem Expertenforum so gänzlich ohne Begründung nur 'ne Meinung wiedergeben, wäre etwas dürftig gewesen.
    Ihr würdet jeden User der sagt "ich finde Porenbeton gut, weil es so schön günstig ist", (berechtigt) ebenso darauf hinweisen, dass diese Aussage nicht viel Gehalt hat.

    Weil am Schluss besteht sonst der Thread nur aus:
    baumal: probiere mal avira.
    kalle: ich finde comodo gut
    bliblablub: alles humbug
    XYZ: ich finde kaspersky gut
    ABC: ich finde norton gut

    Insofern danke für die Ergänzung!

    Kalle schrieb:

    Steht das hier aber zur Diskussion?
    Naja - ihr nehmt euch auch (berechtigt!) das Recht bei so ziemlich jedem anderen Thread heraus, nicht nur die Ausgangsfrage stur zu beantworten sondern die Hintergründe zu hinterfragen und den Kern des Problems/Lösung zu erforschen.

    Insofern ergänze ich auch gerne noch ein paar weitere Fakten, warum Personal Firewalls problematisch werden können:
    • der unbedarfte Nutzer klickt gerne auf "Traffic verhindern" bei irgendwelchen Popups dieser Firewalls und fühlt sich danach womöglich auch noch gut (und sich bestätigt beim Erwerb solcher Firewall). Dass er evtl. gerade den Autoupdater von Flash, Java, seinem Browser oder einem anderen Programm behindert hat, ist ihm nicht bewusst. In der Folge ist das System mit veralteten Programmen womöglich deutlich angreifbarer als ohne Personal Firewall!
    • es gab vor kurzem eine Studie über die SSL-Sicherheit von solchen AV Scannern. 13/29 untersuchten Lösungen klinken sich in den SSL Verkehr quasi als "Man-In-The-Middle" Attacke ein (um auch in verschlüsselten Verbindungen Viren zu suchen ). Bis auf eine Lösung, verschlechterten aber alle den verwendeten ursprünglichen Sicherheitsstandard der Verbindung (Quelle: heise Artikel "Schutz oder Schlangenöl")
    • die Firewalls laufen zwangsläufig mit Administrator-Rechten. Wenn sie dann selber Sicherheitslücken haben (und das haben sie - mehrfach schon nachgewiesen), werden sie selbst zur Gefahr für das System.



    noch ein Tipp: es gibt bei Google einen Sicherheitsforscher namens "Tavis Ormandy", der nimmt sich gerne Virenscanner und Firewalls vor. Diesen Namen zusammen mit dem Lieblingsprodukt deiner Wahl zeigt dir die erstbesten Sicherheitslücken auf.
    Ich hab den Namen "Comodo" bisher nicht gekannt, aber folgende Treffer kommen nach kurzem Googlen zusammen:

    - Comodo installiert dir einen Remote-Desktop für den Support von Comodo. Leider mit vorhersagbarem Passwort, so dass danach auch andere Zugriff auf deinen Rechner bekommen können ([Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.])
    - installiert die zwangsweise einen "sicheren" Browser, der unsicherer als alle anderen sind: [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]
    - durch Manipulation von Dateien kann der Virenscanner als Keylogger mißbraucht werden ([Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.])
  • bliblablub schrieb:

    Nö - aber in einem Expertenforum so gänzlich ohne Begründung nur 'ne Meinung wiedergeben, wäre etwas dürftig gewesen.
    Wo steht das Experte in Bezug auf EDV oder ähnliches? Der Bezug zum Bau sollte man wohl nicht aussprechen müssen. Im übrigen schreiben hier auch Laien und das ist auch gut - die Argumentation kann ich daher leider nicht nachvollziehen. Aber ich habe auch keine Lust mich auf einem mir relativ unbekannten Gebiet duellieren zu wollen. Nur so viel:

    bliblablub schrieb:

    Ich hab den Namen "Comodo" bisher nicht gekannt, aber folgende Treffer kommen nach kurzem Googlen zusammen:

    Zum "GeekBuddy". Es stimmt dass man den, sofern man die Installation nur durchklickt mit installiert. Nicht mal 1 Minute braucht es um das Häkchen weg zu machen. Ergo, bei mir ist es nicht installiert und ich sehe die Gefahr dadurch als ziemlich gering.

    Zu dem Browser: Auch den benutze ich nicht, in wie weit setze ich mich also dem Risiko aus?

    Zum Thema Virenscanner: Das mag eine wirkliche Lücke sein - keine Ahnung.

    Was ist jetzt also der Tipp?
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • Baumal schrieb:

    ohne "extra" programm

    steht schon da:

    bliblablub schrieb:

    Welche Anforderungen an eine Personal Firewall hast du, welche über den Schutz deines Routers und der eingebauten Firewall von Windows hinaus gehen?

    und die wichtigste firewall sitzt 50cm vor dem computer ..

    btw, wenn ich mir anguck, wieviele ressourcen mein "schutzprogramm" (wobei ich mir da garnicht so sicher bin) frisst, und welche auswirkungen klitzekleine änderungen am betriebssystem auf die kompatibilität des "schutzprogramms" haben, dann wird der gedanke an einen separaten internet-und-email-computer grad wieder wach ..
  • öhhhm ehrlich gesagt habe ich mir noch nie gedanken gemacht,
    in wie weit windows mich schützt.....???

    windows ist ein programm, dass ich leider nutze.
    aber schützen lasse ich mich lieber, von außerhalb.
  • mls schrieb:

    Baumal schrieb:

    ohne "extra" programm
    btw, wenn ich mir anguck, wieviele ressourcen mein "schutzprogramm" (wobei ich mir da garnicht so sicher bin) frisst, und welche auswirkungen klitzekleine änderungen am betriebssystem auf die kompatibilität des "schutzprogramms" haben, dann wird der gedanke an einen separaten internet-und-email-computer grad wieder wach ..
    Ja, so einen habe ich. Hier bin ich mit einem anderen Computer als den, den ich für die Arbeit verwende. Netz mache ich mit Linux, Arbeiten, notgedrungen, mit Windoofs. Ich habe eine gute Fachkraft, die mir das Linux dicht hält, wozu es ja genug Mittel mitbringt.

    Viel wichtiger ist aber, dass man weiß was man macht und da ist der Knackpunkt. Alle wissen wie man mit Werkzeug umgeht, aber nur wenige wissen wie man mit dem Werkzeug Computer richtig umgeht, aber alle nutzen es.
    -

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...
  • Baumal schrieb:

    öhhhm ehrlich gesagt habe ich mir noch nie gedanken gemacht,
    in wie weit windows mich schützt.....???

    windows ist ein programm, dass ich leider nutze.
    aber schützen lasse ich mich lieber, von außerhalb.
    Da sieht man mal, wie gut die Werbung der Antivirenhersteller funktioniert.
    Meine Meinung: Für eine Extra-Firewall unter Windows gab es eigentlich seit DSL-Router existieren keinen Grund. Für Antivirensoftware jeglicher Dritthersteller gibt es seit Windows 10 auch keinen Grund mehr. Begründungen hat bliblablub schon jede Menge geliefert.
  • Baumal schrieb:

    weshalb sollte ich keine externe firewall nutzen?
    Ist es wirklich sos schwer zu verstehen? Ich wiederhole es nochmal für dich:
    Weil es mit externer Firewall nicht sicherer, sondern im Gegenteil, eher unsicherer wird.
    Du gibst also Geld aus, um deinen PC unsicherer zu machen.


    Baumal schrieb:

    ich bin zufrieden, so wie es ist.
    Das ist die Hauptsache. Die Firewallhersteller sind auch zufrieden, solange es genügend Nutzer wie dich gibt.