"Servicepauschale" o.ä. bei Bausparkassen

  • "Servicepauschale" o.ä. bei Bausparkassen

    Wenn ihr (wie ich) auch Post von eurer Bausparkasse bekommen habt, die neuerdings Gebühren einführen (wollen).

    Ihr müsst ggf. NICHT bezahlen. Ihr könnt widersprechen.

    [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]

    In dem Zuge werde ich auch meine Privat-Haftpflicht bei der Gesellschaft kündigen und woandershin wechseln.

    Ich bin empört, wie man hier versucht mich abzuzocken...
  • Bin ich froh, das wir das alles anders lösen könnten, jetzt brauch ich keine BSK mehr... Die heutige Generation der Versicherungsnehmer tut mir leid, ehrlich. Ist der Markt so transparent, das man noch viel Auswahl hat?
  • es geht da meistens um die Altverträge.
    In meinem Fall einer der um 2000 rum abgeschlossen wurde.
    Gibts halt noch 3% p.a. + Zinsbonus 0,5% bei Darlehensverzicht..

    Der wird natürlich nicht gekündigt, da laufen nur die VWL meiner Frau drauf..(6,85€ p.m. oder so).

    Bei meiner Baufinanzierung hab ich BSK gemieden wie der Teufel das Weihwasser.
  • SirSydom schrieb:



    In meinem Fall einer der um 2000 rum abgeschlossen wurde.
    Gibts halt noch 3% p.a. + Zinsbonus 0,5% bei Darlehensverzicht..

    Da habe ich auch noch 2 Stück, und warte täglich darauf, dass sie mir die Kündigung schicken. :D Die sind bereits so voll, dass man gar kein Darlehen mehr in Anspruch nehmen könnte.

    Was die Gebühren betrifft, die BSpk., haben halt ein Problem, Zahl der Neukunden geht zurück, da man derzeit Finanzierungen an jeder Ecke geschenkt bekommt, die vorhandenen Gelder können sie nich anlegen, weil es keine Verzinsung gibt, und der Bestand der Darlehensnehmer ist rückläufig, also können sie auch da kein Geld unter´s Volk bringen.
    Gleichzeitig laufen aber die Kosten, denn man hat in den fetten Jahren ja einen nicht unerheblichen Wasserkopf aufgebaut.
  • R.B. schrieb:

    Was die Gebühren betrifft, die BSpk., haben halt ein Problem, Zahl der Neukunden geht zurück, da man derzeit Finanzierungen an jeder Ecke geschenkt bekommt, die vorhandenen Gelder können sie nich anlegen, weil es keine Verzinsung gibt, und der Bestand der Darlehensnehmer ist rückläufig, also können sie auch da kein Geld unter´s Volk bringen.
    Gleichzeitig laufen aber die Kosten, denn man hat in den fetten Jahren ja einen nicht unerheblichen Wasserkopf aufgebaut.
    mein Mitleid hält sich in Grenzen. Pacta sunt servanda.
  • SirSydom schrieb:

    R.B. schrieb:

    Was die Gebühren betrifft, die BSpk., haben halt ein Problem, Zahl der Neukunden geht zurück, da man derzeit Finanzierungen an jeder Ecke geschenkt bekommt, die vorhandenen Gelder können sie nich anlegen, weil es keine Verzinsung gibt, und der Bestand der Darlehensnehmer ist rückläufig, also können sie auch da kein Geld unter´s Volk bringen.
    Gleichzeitig laufen aber die Kosten, denn man hat in den fetten Jahren ja einen nicht unerheblichen Wasserkopf aufgebaut.
    mein Mitleid hält sich in Grenzen. Pacta sunt servanda.
    Mitleid braucht es auch nicht, ist doch daily business, nicht nur im Finanzgewerbe.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher