Rollladenkasten zumauern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rollladenkasten zumauern

      Hallo Leude

      ich werde demnächst ein Haus von 1978 renovieren. In dem Haus existiert ein Terrassenfenster mit 3,50 m Länge. Über diesem Fenster befindet sich ein Rollladenkasten, der nicht gedämmt ist. Ich möchte den Kasten entfernen und somit die Wärmebrücke schließen. Ich möchte diese Lücke gerne zumauern. Wie mache ich das am besten? Mit einem Sturz? ?(

      Ein Bild ist im Anhang.

      Danke für eure Hilfe.
      Bilder
      • Terrassenfenster.JPG

        242,06 kB, 1.152×864, 41 mal angesehen
    • elTorito schrieb:

      Wenn da ein komplett neues Element rein kommt, dann kann man das Element doch bis unter den Sturz planen, dann muss da nichts mehr Geschlossen werden.
      Das sieht dann aber auch ziemlich bescheiden aus - auf der anderen Seite des Rollokasten ist ja eine Mauer. Die müsstest du dann ja mit einem "Oberlicht" bestehend aus einer vollen Sandwitchplatte über die komplette Breite kaschieren.... wie sieht das denn aus.....

      Kann den Wunsch des "zumauerns" schon verstehen - dann habt Ihr aber auch kein Rollo mehr - das ist so gewollt? Oder wollt Ihr ein Vorsatzrollo? Dann kommt aber auch um einiges weniger Licht ins Wohnzimmer.....
    • Man kann die obere Elementbefestigung der Fenster ja durch den Rolladenkasten hindurch direkt an den Sturz(????) oben drüber anbringen.
      Da gibt es ja Winkelprofile für die den Höhenunterschied umgehen - die werden aufs Fensterprofil aufgeschraubt oben, und die andere Seite des Winkelprofils dann oben an die Decke/den Sturz. Ich weiss ja nicht wie das neue Element aufgeteilt wird, es gibt ja aber auch Statiklisenen zur Kopplung von einzelnen Elementen (z.B. feststehendes Element, daneben die Statiklisene, daneben die Terassentür). Das Statikprofil kann dann bis oben in den Rollokastenteil direkt unter den Sturz gezogen werden und an diesem befestigt werden. Die einzelnen Elemenete werden dann nur in der Wand und diesem Statikprofil befestigt.

      (Die Beschädigung des Sturzes durch Rumbohrerei steht mal auf einem anderen Blatt)

      Dann dämmt man den ganzen Kasten zu und damit es innen schön aussieht kann man ja versuchen mit Trockenbau auf die gleiche Ebene wie der umliegende Wandputz zu kommen. Wird im Endeffekt nach 1...2...3... Jahren nur blöd werden, da die Anschlussfugen Trockenbau<->restliche Wand wohl irgendwann sichtbar werden....

      Das muss sich halt jemand mit Plan vor Ort anschauen was möglich ist.... ich denke mal, ein durchschnittlicher Fensterbauer wird da eine Lösung für finden.

      Oder willst du die Fenster selbst bestellen und selbst montieren?
    • Olli, entwickle bitte gern weiter Weichware, aber gib hier keine unsinnigen Tipps zu Fenstermontagen, irgendwer könnte meinen, das würde funktionieren, was Du da z´ammeschreibst.

      Das sieht auf dem Bild aus wie ein Holzgestellrollladenkasten eines Rollladens mit Holzlamellen (ja, das gabs mal)
      Diese Kästen haben eine Höhe von rd. 30 cm gehabt und eine dünne "Blende" aus 7 - 11,5 cm Mauerwerk als Putzträger, alternativ Beton in 5 - 6 cm, bewehrt mit Hühnerdraht.

      Da machst Du nichts fachgerecht fest.


      Es gibt facjgerechte Lösungen dafür, aber die sind sauber zu planen und Planung ist nicht Aufgabe dieses Forums und ohne Ortskenntnis ist die auch nicht machbar.
      Vergiss also irgendwelches Winkelgewürge
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Wer will denn irgendwas an diesem Rolladenkasten befestigen? Davon war nie die Rede. Das eine Befestigung an ein paar cm Presspanholz nichts taugt sollte selbstredend sein.

      Es gibt Bandeisen oder eine Art U Profil welches auf der einen Seite oben am Fenster befestigt wird, und auf der anderen Seite am Sturz. Der Rolladenkasten hat in dieser Konstruktion keinerlei Funktion.
      Das U Profil wird eingesetzt wenn die Funktion des Rolladenkasten erhalten werden soll (da im liegenden U das Rollo "drinliegt"). Das Bandeisen wenn der Rollokasten funktionslos sein soll.

      Ansonsten gibt es von Beck+H.....n auch fertige Systeme mit statischem Lastabtrag "durch den Rolladenkasten hindurch".


      Des weiteren steht irgendwo auch in meinem Posting folgender Satz:

      Olli schrieb:

      Das muss sich halt jemand mit Plan vor Ort anschauen was möglich ist.... ich denke mal, ein durchschnittlicher Fensterbauer wird da eine Lösung für finden.



      ---------- 3. Februar 2017, 19:53 ----------

      Fenster für das größere Öffnungsmaß? Wie soll das gehen. Wenn man den Rollokasten raushaut, hängt von der Decke noch ca 20cm Aussenwand "runter" - nämlich die Aussenwand des ehemaligen Rollokastens. Wie wollt Ihr da ein Fenster "vorsetzen" - da sind dann 20cm Aussenwand vor dem Fenster oben.....
    • Olli schrieb:

      Aber das muss man sich aber halt vor Ort anschauen.... Was, wenn er z.B. Verblendersteine vor seiner Fassade hat, welche z.B. vor dem Rollokasten auf einem verzinkten Stahlträger als Sturz aufliegen (siehe mein RMH)
      hallo
      dann wird halt oben der rahmen verbreitert.


      Olli schrieb:

      Es gibt Bandeisen oder eine Art U Profil
      gewürge hoch 3 und sowas von fehlerträchtig.


      gruss aus de palz
    • theoretisch möglich, aber ohne tragwerksplaner geht das nicht. dem bestehenden sturz wird das auflager genommen - wenn einer vorhanden ist oder in der decke integriert ist. decke abstützen, auflager herstellen, ausmauern, stehen lassen zur erhärtung, deckenstützung wieder ausbauen.

      und du wirst einige tage mit einem grossen loch oder einem brett vor der fensteröffnung leben müssen.

      aufwändige nummer!
    • Nur mal so eine dumme Frage, von einem dummen Dachdecker. Warum dübelt man da nicht einfach ein Kantholz in benötigter Stärke dran? Vorne n Dämmplatte angeschraubt und hinten kommt Putzträgerplatte drauf. Im Vorfeld sich Gedanken um die Luftdichtung machen.

      Durch das Holz wird der jetzige Sturz doch nicht wesentlich mehr belastet oder?
      Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

      * Administrative oder moderative Beiträge in rot
    • Es gibt Profilaufdopplungen. Dir kannst du dann solange aufdoppeln bis du am Sturz bist mit deinem Profil. Isr aber auch ziemliches Gebastel. Und ohne Kaschierung sieht es auch noch Mist aus.

      Das wird ja nicht ein Element werden sondern wohl eher zwei bestehend aus Tür und feststehendem fenster. I.d.r. kommt da eine Statikkopplung dazwischen die man oben mit dem Sturz verbindet, und die einzelnen Elemente werden dann nach oben gar nicht verschraubt. Erfordert aber auch, das das Mauerwerk nicht aus Bröselstein besteht....
    • Ja aber es ist doch nicht so schwer das Ding so zu verankern das der Rahmen ausreichen stabilisiert wird und die Luftdichtung wird man auch gelöst bekommen. Wird der Fensterbauer ja wohl hinbekommen
      Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

      * Administrative oder moderative Beiträge in rot