Silkonfugen erneuern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Silkonfugen erneuern

      Hallo zusammen,

      ich werde in unserem Badezimmer ein paar Meter Silikonfugen erneuern "müssen", allein aus optischen Gründen.

      Die meisten Fugen sind schon ordentlich mit dem Cutter heraus getrennt, allerdings bleiben hier und da extrem dünne Schichten/Filme auf den Fliesen zurück, die selbst mit einer Rasierklinge nicht zu entfernen sind.

      Versuche mit Isopropanol und anderen Lösemitteln die Schicht zu entfernen haben keine Wirkung gezeigt.
      Gibts da ein Trick17 oder ein Hausmittel um diesen Film trotzdem zu entfernen, oder hält neues Silikon trotzdem vernünftig? In den Verarbeitungsrichtlinien diverser Hersteller steht natürlich nichts von Silikon auf Silikon.


      Gruß
      Marc
    • Besorg dir ( Deinem Silikonfugenspezialisten) Silikonentferner , ein bekannter Fliesenleger von mir , macht das mit dem vom Würt**


      ---------- 18. Januar 2017, 17:21 ----------

      einpinseln, einwirken lassen und dann wegrubbeln .
      Natürlich danach nochmal mit was anderem reinigen
      Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein
    • passende Chemie bekommt man in jedem Baumarkt.. funktioniert auch.

      Tipp von mir:
      - mit Malerkrepp abkleben (Sauerei wird kleiner, wenn man doch mal rumschmiert) - aber aufpassen, auf keinen Fall die Fuge übers Krepp ziehen! 2-3mm Abstand halten.

      - Fugenglätter verwenden, nicht mit dem Finger (oder gar Spüli) abziehen.

      - Abfalleimer bereit stellen und eine dicke Rolle Küchenkrepp :) - Sauberkeit ist das A und O.
    • Moinsen,

      Hatte dasselbe Problem, bzw. ich hatte Silikonfugen selbst eingebracht und bei der Verarbeitung geschlampt (nicht mit Krepp abgeklebt). Die Fliesen waren Steinzeug R9, also nicht wirklich glatt an der Oberfläche. Da hat auch Silikonentferner nicht geholfen.
      Habe mir dann diese "Wunderschwämme" besorgt. Die muss man anfeuchten und die lösen sich dann bei Gebrauch langsam auf. Damit bekommt man Silikon auch von rauhen Flächen restlos ab. Ist zwar etwas mühsam, aber es funktioniert.
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen!!
    • alfred1 schrieb:

      w....H verkauft nur an Gewerbetreibende
      Passt schon ;)


      SirSydom schrieb:

      Tipp von mir:
      - mit Malerkrepp abkleben (Sauerei wird kleiner, wenn man doch mal rumschmiert) - aber aufpassen, auf keinen Fall die Fuge übers Krepp ziehen! 2-3mm Abstand halten.

      - Fugenglätter verwenden, nicht mit dem Finger (oder gar Spüli) abziehen.

      - Abfalleimer bereit stellen und eine dicke Rolle Küchenkrepp - Sauberkeit ist das A und O.
      habe tatsächlich schon mMn. erfolgreicher als mein Sanilöter ein paar Meter gezogen. Ich bleibe aber nach ein paar Versuchen mit Fugenglättern tatsächlich beim Finger, auch wenn jetzt ein Aufschrei durch die Runde geht :)
    • Genau und die Fugen mit diesen Hilfsmittelchen sehen danach erstmal halbwegs brauchbar aus (manche auch grausam) und nach ein paar Jahren kann man die Unterschiede zu ordentlich mit Fugenabziehern gemachten Fugen sehen.

      Leute die nur Fugen machen, machen die im Akkord, die allermeißten machen keine guten Fugen, da habe ich reichlich Erfahrung mit.
      Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.