Wand nur an Küchenrückwand und Decke befestigen möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wand nur an Küchenrückwand und Decke befestigen möglich?

      Hallo,

      die Rückseite unser Küche (Nr. 4) ist vom Essbereich aus sichtbar.
      Daher würden wir gerne eine Trockenbauwand setzen, Nr. 7 soll auch in Trockenbau erfolgen und Regale enthalten (daher die Dicke).



      Da der gesamte Bereich mit Parkett durchgelegt ist, stellt sich mir die Frage, ob es ausreichend ist die Wand an der Rückseite der Küchenelemente zu befestigen und zusätzlich oben an der Decke.

      Ich würde die Schienen dann nur auf den Boden kleben und müsste nicht in den Boden bohren.

      Weiterhin vielleicht noch die Frage, ob Wand 4 überhaupt eine Wand sein muss, oder ob ich nicht einfach Rigipsplatten direkt an der Rückseite der Küchenelemente befestigen kann?

      Wie ist eure Meinung dazu?

      Gruß Thomas
    • Wozu sollte man da auch in den Boden bohren müssen - die Küche steht ja auch ohne Bodenverankerung.
      Ob eine Metallständerkonstruktion notwendig ist oder nicht hängt vermutlich von der Höhe der Küchenschränke und damit mit der zu überbrückenden Lücke bis zur Decke ab.
      Nur ein Lage Gipskarton reicht da eher nicht, aber es gibt's ja auch stabileres Material - wie wäre es mit einer Spanplatte?
    • hm, das vorn ist dann nicht die Arbeitsplatte? (Also links in der Zeichnung)
      Sorry, hab nur den Zeichnungausschnitt gesehen, nicht das ganze Bild.
      Wuerd ich aber nicht in GK machen, es gäbe so viele Lösungen...
    • Danke schon mal für eure Antworten.

      Ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend Worte :D



      Die Deckenhöhe ist OKRF 300 cm und OKFF ca. 280 cm - sprich ich muss eine Höhe von ca. 60 cm überbrücken.

      Und nein, muss absolut kein Rigips sein, dass hört man immer nur als erstes in Verbindung mit Trockenbau.

      Gruß Thomas
    • feelfree schrieb:

      alfred1 schrieb:

      kuechenbauer sind keine Tischler!!
      Sicher? Immer? Eigener Ausbildungsberuf?

      Das gibt es tatsächlich als Ausbildungsberuf, aber weniger wegen der Kreativität, sondern vielmehr weil sie dann auch den E-Anschluss und Wasser-/Abwasseranschluss machen dürfen.
      Ob hier eher ein Küchenbauer oder ein Tischler eine kreativie Lösung findet, das hängt weniger vom Beruf als vielmehr von der Person ab.
    • R.B. schrieb:

      feelfree schrieb:

      alfred1 schrieb:

      kuechenbauer sind keine Tischler!!
      Sicher? Immer? Eigener Ausbildungsberuf?
      Das gibt es tatsächlich als Ausbildungsberuf, aber weniger wegen der Kreativität, sondern vielmehr weil sie dann auch den E-Anschluss und Wasser-/Abwasseranschluss machen dürfen.
      Ob hier eher ein Küchenbauer oder ein Tischler eine kreativie Lösung findet, das hängt weniger vom Beruf als vielmehr von der Person ab.
      Sehe ich auch so.

      Unser Küchenbauer hatte die Herausforderung die Küche an den vorhandenen Raum anzupassen. Da gab es schiefe Wände (Altbau halt), 2 Wände waren verklinkert, in den Klinkern eine Aussparrung wo eine Rückplatte aus Holz eingesetzt werden sollte, ein Schrank sollte die Revisionsluke für ein Kamin verstecken, aber bequem zugänglich für den Schorni bleiben. Der hat sich hier und da gute Lösungen einfallen lassen. Da hatten wir Ausnahmsweise mal nichts zu moppern.

      Unser Schreiner sollte uns für eine Vorwand ein Simples Einlassregal bauen, eigentlich nichts besonderes, aber nicht wirklich schön umgesetzt, zudem wurde es auch noch verklebt, obwohl wir ein Regal haben wollten welches wir bei Bedarf entfernen können, quasi als Revisiions Öffnung für hinter die Vorwand, ginge nicht anders, ich selber hätte da allerdings eine Idee gehabt.

      Mit der Kreativität scheint mir bei manchen Handwerkern aber auch Tagesform abhängig, wahrscheinlich wie in jedem Beruf :)

      Ich würde den Küchenbauer des TE fragen, ob er für das "Luxusproblem" mit der Rückwand eine Idee/Lösung finden kann, ansonsten Tischler oder Schreiner fragen.

      Würde man wie der TE vorgeschlagen hat, was auch immer an der Küchenrückwand befestigen, und aufs Parkett kleben, gibt das nicht später Probleme, wenn das Parket nicht verklebt ist, sondern schwimmend verlegt wurde?
    • Moin,

      Als erstes solltest Du mal beim Küchenbauer nachfragen ob die Hochschränke auch frei stehen dürfen. Üblicherweise werden die ja vor eine Wand gestellt. Nicht dass da mal einer gegenläuft und die 1,80m Hochschrankzeile liegt im Wohnzimmer, inkl. der rückwärtigen Verkleidung.

      Wenn die Schränke (sicher) frei stehen dürfen, dann kann man sich Gedanken machen ob man die Rückwandverkleidung evtl. an die Schränke befestigt.
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen!!
    • Onkel Dagobert schrieb:

      Wenn die Schränke (sicher) frei stehen dürfen, dann kann man sich Gedanken machen ob man die Rückwandverkleidung evtl. an die Schränke befestigt.
      Hallo,

      ja dürfen sie. Anbei ein größerer Ausschnitt mit der Beschreibung.



      In der Beschreibung ist schon aufgenommen, dass eine Trockenbauwand nur optional ist.

      Laut Aussage des Küchenstudios werden die Hochschränke dann an die Decke gesichert.

      Daher kam ja auch mein Gedanke, hintendran eine einfache Stellwand oder sogar nur eine Art Brett direkt an die Rückseite zu schrauben.

      Gruß Thomas
    • Ich schrieb doch im 1. Post, dass an Wand 7 ein Regal soll.
      Konkret schwebt uns sowas vor:

      [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]

      An Wand 4 soll kein Regal, da soll eine "einfache" Fotowand, ähnlich wie hier:

      [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]


      Da hier an Wand 4 also kein großes Gewicht hängt, könnte ich mir gut vorstellen, die Rückseite der Küche einfach zu verkleiden statt einer separaten Trockenbauwand.


      Gruß Thomas