Bad-Dilemma

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rudolf R. schrieb:

    R.B. schrieb:

    Langsam geht´s voran. Ich würde halt immer im Hinterkopf behalten, dass es sich um ein Gäste WC handelt. Mein Hauptbad wollte ich unter solchen engen Verhältnissen nicht einrichten, aber hier ist es möglich Kompromisse einzugehen.
    Nebenbei bemerkt, mir ist immer noch nicht klar, wozu man in der Dusche eines Gäste WCs einen Duschhocker braucht. Die kleine Duschwanne ist also mehr als ausreichend.
    Für ein Gäste WC reicht eigentlich auch 80 x 80, wir haben im Gäste WC eine 80er Viertelkreisdusche, wenn man kein 120kg Mann ist kann man darin auch duschen.

    Eben. Barrierfrei etc. spielt hier keine Rolle, und man braucht auch keinen Wellness-Wohlfühltempel. Das Gäste WC soll zweckmäßig sein, mehr nicht. Es muss halt funktionieren.
    Möchte man im Gäste-WC auch noch Komfort, dann muss man auch den Platz dafür zur Verfügung stellen.
  • R.B. schrieb:

    Rudolf R. schrieb:

    R.B. schrieb:

    Langsam geht´s voran. Ich würde halt immer im Hinterkopf behalten, dass es sich um ein Gäste WC handelt. Mein Hauptbad wollte ich unter solchen engen Verhältnissen nicht einrichten, aber hier ist es möglich Kompromisse einzugehen.
    Nebenbei bemerkt, mir ist immer noch nicht klar, wozu man in der Dusche eines Gäste WCs einen Duschhocker braucht. Die kleine Duschwanne ist also mehr als ausreichend.
    Für ein Gäste WC reicht eigentlich auch 80 x 80, wir haben im Gäste WC eine 80er Viertelkreisdusche, wenn man kein 120kg Mann ist kann man darin auch duschen.
    Eben. Barrierfrei etc. spielt hier keine Rolle, und man braucht auch keinen Wellness-Wohlfühltempel. Das Gäste WC soll zweckmäßig sein, mehr nicht. Es muss halt funktionieren.
    Möchte man im Gäste-WC auch noch Komfort, dann muss man auch den Platz dafür zur Verfügung stellen.
    Barrierefrei ist auch völlig überbewertet, demnach ist eine 7cm hohe Duschwanne nicht barrierefrei. Wenn man diese Stufe nicht mehr schafft ist man eh pflegebedürftig und kann nicht mehr alleine Duschen.
    Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.
  • variante 6 mit folgenden änderungsvorschlägen:

    - wc mittig zwischen aussenwand und duschtrennwand platzieren,
    - zugangstür so weit wie möglich richtung schacht verschieben,
    - vorsatzschale des waschtischs etwas breiter macher,
    - hinter dem türschlag einen badheizkörper.

    dann wird's watt!
  • Rudolf R. schrieb:

    R.B. schrieb:

    Rudolf R. schrieb:

    R.B. schrieb:

    Langsam geht´s voran. Ich würde halt immer im Hinterkopf behalten, dass es sich um ein Gäste WC handelt. Mein Hauptbad wollte ich unter solchen engen Verhältnissen nicht einrichten, aber hier ist es möglich Kompromisse einzugehen.
    Nebenbei bemerkt, mir ist immer noch nicht klar, wozu man in der Dusche eines Gäste WCs einen Duschhocker braucht. Die kleine Duschwanne ist also mehr als ausreichend.
    Für ein Gäste WC reicht eigentlich auch 80 x 80, wir haben im Gäste WC eine 80er Viertelkreisdusche, wenn man kein 120kg Mann ist kann man darin auch duschen.
    Eben. Barrierfrei etc. spielt hier keine Rolle, und man braucht auch keinen Wellness-Wohlfühltempel. Das Gäste WC soll zweckmäßig sein, mehr nicht. Es muss halt funktionieren.Möchte man im Gäste-WC auch noch Komfort, dann muss man auch den Platz dafür zur Verfügung stellen.
    Barrierefrei ist auch völlig überbewertet, demnach ist eine 7cm hohe Duschwanne nicht barrierefrei. Wenn man diese Stufe nicht mehr schafft ist man eh pflegebedürftig und kann nicht mehr alleine Duschen.
    Barrierefrei ist barrierefrei, kriegste in dem Raum sowieso nicht hin. Wenn DIN 18040 eingehalten werden sollte, waers ein Pflegeheim :D
  • Die Variante 6 würde optimal unseren Anforderungen entsprechen und wurde etwas verfeinert.
    Bei der Dusche wurde die Trennwand zu WC entfernt. Aber eine kleine Glasabtrennung ist auf anderer Seite dazu gekommen. Dadurch ist die Wand vor dieser Trennwand Spritzwasser geschützt und man könnte diesen Platz sinnvoll nutzen. Z.B. eine Pflanze in die Ecke stellen?!

    Es kommt ein Waschtisch mit Unterschrank und man könnte auf Vorwand verzichten, mir wäre die Installation mit Vorbau-Element lieber, aber es geht auch so.

    HK wollten wir nicht, da er mMn. bei FBH nicht viel bringt, vielleicht IR Strahler, wenn es doch zu frisch wird.
    Bilder
    • Variante_6a.png

      60,19 kB, 674×826, 17 mal angesehen
  • Die Wand hinter der Glasabtrennung ist nicht gefliest und beim Duschen ohne Abtrennung wird sie nass. Evtl wird diese Glaswand etwas kürzer. Ich bin sicher, dass 40 oder sogar 30cm ausreichen werden.
    Wir waren gestern im Bad-Studio und der Berater war der Meinung, dass um die Dusche eine Glasduschkabine reingehört.
    Was uns nicht besonders gefallen ist.
    Also primäre Funktion der Glasabtrennung ist der Schutz dieser Wand vor Spritzen.
  • Ich rate auch zu einer Duschabtrennung. Immer die Toilette trocken wischen kann ganz schön nervig sein. Je nachdem wie kalkhaltig euer Wasser ist habt Ihr überall im Bad dann Kalkflecken vom Spritzwasser. Gerade in einem Gäste Bad sollte man doch nicht erst alles trocken wischen müssen bevor jemand wieder aufs WC kann.

    Eine schöne Rahmenlose Duschkabine und vorne über die ganzen Breite eine Tür.
    Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.
  • alfred1 schrieb:

    Wird aber mit der raumhohen WC-wand schwierig, bzw. sieht bescheiden aus. Nicht zu Ende gedacht!
    Wer sagt etwas vom Raumhoch? Wenn vorher gar keine da dann auf einmal raumhoch...?

    Geht aber auch aber gut aussehen ist was anderes.

    Ich würde auch hinter dem, WC die Vorwand nicht raumhoch machen. Ablagen braucht man immer im Bad.
    Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.
  • mach doch mal dieses fenster, endlich etwas kürzer.
    oder schieb es weiter nach oben.

    das nervt mich.....! :D

    und der einstieg in die dusche, ist alles andere als bequem.
    ich seh keinen fortschritt.
  • Gast1234 schrieb:

    R.B. schrieb:

    Baumal schrieb:

    und der einstieg in die dusche, ist alles andere als bequem.
    ich seh keinen fortschritt.
    50 cm sind doch ausreichend.
    für dich vielleicht, aber wehe R. Calmund kommt zum duschen!
    Bei dem mußt Du erstmal die Tragfähigkeit des Bodens prüfen.......
    Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.