Dämmfieber

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das fand ich noch viel interressanter , auch was Frau Bundesumweltministerin da sagt .
    das Energieeinsparungsmärchen bei EPS


    ---------- 8. Januar 2017, 11:41 ----------

    Ja das ist ja immer das Problem mit dem Preis , warum EPS doch der Miwo vorgezogen wird . Hoffentlich wurden durch die aktuelle ( vergangene) Entsorgungsproblematik einige wachgerüttelt .
    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein
  • wie oft wird denn die Suppe noch aufgekocht? Man kann´s langsam nicht mehr höhren.
    Da gibt´s doch noch soviele andere Themen, die man schlecht rechachiert unters Volk bringen kann (Smartphones, Elektroschrott, schadstoffbelastete Wohnungseinrichtung usw. usw.). Meiner Meinung nach alles viel schlimmer, als eine Dämmung, die jahrzehnte ihre Aufgabe erfüllt. Will nur niemand höhren.
    Nein - ich wohne in einem ökologischen Haus (... und fahre einen ökologischen Audi Q7, und kaufe meine Möbel bei Ik.., und mein Smart-TV wird natürlich auch alle 3 Jahre gegen einen neuen getauscht).
    Und nein, beim Auto fragt keiner nach Wirtschaftlichkeit (Hauptsache es erfüllt die Euro 6-Norm) und nein, wenn wir in den Urlaub fliegen, interessiert es auch niemanden, ob es wirtschaftlich oder ökologisch ist.

    Gruß
  • Naja, wir haben damals (tm) zu Hochschulzeiten gelernt die Gesamtenergiebilanz zu betrachten und nicht einfach die kurzzeitige Energieeinsparung im Haus. Und da schaut es nicht soooo rosig aus. Fragt sich welchen Preis wir bereit sind für ein warmes Haus zu bezahlen. Dieses ganze Ökoblahblah ist eh fürn Ar... Siehe E10 Benzin, wo für unser lokales Ökogewissen ganze Ur-Wälder abgeholzt werden und so der Natur noch mehr schadet als es hilft. Wer E10 tankt ist mehr Umweltschädling als die, die das normale Benzin tanken.
    -

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...
  • Sei doch bitte so gut und stelle doch den Link zur vorrangegangen Diskussion hier zur Verfügung !

    Ob das gut oder schlecht recherechiert ist, das sei für mich pers erstmal dahingestellt .
    Ich finde es aber schon Interressant, zu welchen Ergebnissen es da gekommen ist , und welche Verstrickungen zw Dämmstoffindustrie , Politik und Prüf/Forschungsinstituten gibt , welche ja belegt wurden .

    Wer das Thema überflüssig findet , kann es ja ignorieren !
    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein
  • AndyG schrieb:

    Sei doch bitte so gut und stelle doch den Link zur vorrangegangen Diskussion hier zur Verfügung !

    Ob das gut oder schlecht recherechiert ist, das sei für mich pers erstmal dahingestellt .
    Ich finde es aber schon Interressant, zu welchen Ergebnissen es da gekommen ist , und welche Verstrickungen zw Dämmstoffindustrie , Politik und Prüf/Forschungsinstituten gibt , welche ja belegt wurden .

    Wer das Thema überflüssig findet , kann es ja ignorieren !
    Naja, es wurde nur scheinbar dies und jenes belegt. Aber letztlich waren die Berichte recht einseitig.
  • AndyG schrieb:

    Sei doch bitte so gut und stelle doch den Link zur vorrangegangen Diskussion hier zur Verfügung !

    Ob das gut oder schlecht recherechiert ist, das sei für mich pers erstmal dahingestellt .
    Ich finde es aber schon Interressant, zu welchen Ergebnissen es da gekommen ist , und welche Verstrickungen zw Dämmstoffindustrie , Politik und Prüf/Forschungsinstituten gibt , welche ja belegt wurden .

    Wer das Thema überflüssig findet , kann es ja ignorieren !
    So funktioniert leider unsere westliche Welt.
    Wir kaufen "umweltfreundliche" A+++-Elektrogeräte, die im realen Leben bei realer Nutzung genauso viel Strom verbrauchen, wie uralte Geräte, dafür aber nach 3 Jahren am Arsch sind und dann per Container in Drittländer geschippert werden, wo sie unter freiem Himmel verbrannt werden.
    Schau Dir unsere Automobilindustrie an. Alles verlogen. Umweltfreundlich auf dem Papier. Jedes moderne Auto ist fahrender Sondermüll - von staatlicher Seite mit Euro6-Label versehen. Aber der dumme Deutsche fühlt sich wohl darin, wenn er seinen verwöhnten Arsch darin umherfährt.
    Die Politik hat überall ihre dreckigen Finger im Spiel. Da braucht man sich nichts vormachen. Aber es wird jetzt halt echt mal Zeit eine andere Kuh zu finden, die man durchs Dorf treibt.

    Gruß
  • AndyG schrieb:

    Naja , wie will man den die Gegenseite darstellen, wenn diese sich nicht äußern will?
    Bleibt da nicht genug Raum für Spekulationen ?
    auch ohne Spekulation wäre ein Bericht mit mehr Tiefgang möglich gewesen.

    Das umlabeln der Eps-dämmplatte wird als negativ und hinterhältig suggeriert. Das ist branchenübergreifend Alltag. Wenn es danach ginge, dass jede Marke selbst herstellt, dürfte man bei Aldi nicht mehr einkaufen.

    Das die Branche sich selbst überprüft liegt an der politik, sie muss nur den gesetzlichen Rahmen schaffen. Mithin gibt es Branchen, da gibt es überhaupt keine Überprüfung, viel schlimmer.

    Warum wurde als Alternativen keine hrb, Mineralwolle oder zelluloseinblasdämmung vorgestellt?!
    Welchen Inhalt hatte die Studie von 1985, wie groß waren überhaupt die Abweichungen bei der wlg?
    Warum wurden die Kosten/nachteile von Alternativen verschwiegen?

    Primär ist die Politik verantwortlich (und nicht die Hersteller) für Ordnung zu sorgen. Das Politikversagen hätte thematisiert werden müssen
  • es tut mir ja echt leid , das euch das Thema zum Hals raushängt, aber ich bin ja erst knapp 2,5 Monate hier angemeldet, und da ist mir wohl ( leider) auch einiges entgangen .

    Wenn Ihr lieber über das Wetter diskutieren wollt , dann bitte . :thumbsup: Ein bissel Smaltalk finde ich ja Ok .

    Da werde ich mir eben das nächste mal erst die Mühe machen und eine Umfrage starten , ob das Thema für euch diskutierenswert ist .
    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein
  • Wegen mir musst Du nicht aufhören zu diskutieren. Disksussion ist gut und schärft die Sinne für Probleme.

    Leider sind aber genug Leute unterwegs, die sich auf den Schlips getreten fühlen, wenn man ihre größte Investition des Lebens kritisiert. Das können manche nicht ab und verteidigen ihr Tun mit Händen und Füßen, auch wenn die innere Erkenntnis wächst, dass doch nicht alles so rosig ist, wie es einem erzählt wurde...
    -

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...
  • Frau Maier schrieb:

    Wegen mir musst Du nicht aufhören zu diskutieren. Disksussion ist gut und schärft die Sinne für Probleme.

    Leider sind aber genug Leute unterwegs, die sich auf den Schlips getreten fühlen, wenn man ihre größte Investition des Lebens kritisiert. Das können manche nicht ab und verteidigen ihr Tun mit Händen und Füßen, auch wenn die innere Erkenntnis wächst, dass doch nicht alles so rosig ist, wie es einem erzählt wurde...
    Vollkommener Blödsinn!
    Mir persönlich geht´s nur auf den Keks, wenn sich die Leute ein Thema rauspicken und selber in hunderten anderen Bereichen gedankenlos nichts anderes tun oder nutzen.
    Mittlerweile dürfte sich herumgesprochen haben, daß es sich rein wirtschaftlich nicht lohnt, sein Haus mit völlig intaktem Aussenputz mal eben in 20cm Dämmung einzupacken. Genauso wenig wird es sich lohnen, einen dicken SUV durch die Gegend zu fahren.
    Unterschied: die Dämmung spart über jahrzehnte Rohstoffe. Der Müll, der bei der Herstellung und der Entsorgung (nach jahrzehnten) entsteht, ist deutlich weniger, als bei jedem Fahrzeug, das hergestellt wird und nach 10-12 Jahren wieder entsorgt wird.
    Und da gibt´s genügend andere Beispiele. Nur darüber redet niemand.

    Gruß
  • AndyG schrieb:

    Das fand ich noch viel interressanter , auch was Frau Bundesumweltministerin da sagt .
    das Energieeinsparungsmärchen bei EPS
    Könnes kämpft, jawohl! :sos:

    schon mal darüber nachgedacht, an wieviel populistischen fronten
    ein z.B. herr Könnes und sein team kämpft? ohne eigenes hintergrundwissen?

    für mich ist das bauernfängerrei, aber nicht ernst zu nehmender pro- u. contra
    journalismus. böses wdvs!

    zieh dir doch mal die gegenseite rein, gutes wdvs!:

    Kritik an WDVS entkräften - Mappe

    wie lange soll die sau noch durchs dorf getrieben werden?
    - im weglassen des nicht notwendigen erkennt man das wesentliche -
  • Auch mal an die Zukunft denken,bei Häusern handelt es sich ja um längerfristige Investitionen.
    Wer hätte vor 40 Jahren gedacht, dass Heizöl mal 2,- DM pro Liter kostet? Strom über 60Pfg pro kWh ?

    Heizöl und Gas sind aktuell wieder relativ günstig, das kann sich aber schnell wieder ändern. Energiepreise werden politisch gemacht, der kleine Endverbraucher hat hier kein Mitspracherecht, er kann nur versuchen seinen Energieverbrauch zu reduzieren, oder halt bezahlen.

    Nebenbei bemerkt, Energiesparen wird von Jahr zu Jahr teurer, was muss ich in 20 Jahren investieren um den Energieverbrauch zu reduzieren?
  • Lawrence schrieb:

    Ob sich eine fassadendämmung lohnt hängt doch davon ab, wie schnell sie sich amortisiert
    na gut .. das hatten wir (im grünen) rauf und runter diskutiert und ich bin immer noch überzeugt, dass sich extreme dämmkonzepte lohnen, wenn sie an gute, langzeittaugliche bauqualität gekoppelt sind und wenn man bei deren realiserung nicht den modernen raubrittern in die hände fällt. insgesamt habe ich bei vielen efh den eindruck, es geht um die quadratur des kreises, koste es, was es wolle:
    • qualität wird immer schwieriger/teurer realisierbar
    • 3% mehrkosten für 30% bessere dämmung > no go
    • baustoffpreise sind überwiegend gewöhnungsbedürftig
    • die halbwertszeit nicht nur aktueller efh ist gering
    • geringe halbwertszeit bedeutet hohe wiederherstellungsenergie
    • maximaloptimierung führt zu komplexitäts- und kostenexplosion
    • energiekostenentwicklung ist e. black box > amortidingsbumshä?
    • fetzige innovationen in den letzten 25 jahren? no c.
    trotzdem .. dämmung wirkt - und auch diesen minimalaspekt kann man maximal verdrehen ;)

    Off-Topic:
    meinetwegen sollen perlitziegel, hrb-rasterbau und kwl innovationen sein - da bin ich garnicht so. für einige mögen die vielleicht auch fetzen :P
  • mls schrieb:

    Lawrence schrieb:

    Ob sich eine fassadendämmung lohnt hängt doch davon ab, wie schnell sie sich amortisiert
    • fetzige innovationen in den letzten 25 jahren? no c.

    ...bis zu 49-er ziegel beim neubau, wir nähern uns dem mittelalterlichen
    burgenbau.... :D

    das wars dann, mit der innovation, der letzten 25 jahre.
    (holzbau fristet ja noch immer, ein stiefmütterliches dasein)
    - im weglassen des nicht notwendigen erkennt man das wesentliche -