Hurra, wir bauen zum Festpreis!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hurra, wir bauen zum Festpreis!

      Manchmal ist es einfach nicht zu glauben:

      Modernisierungswillige Bauherrn eines Kleinobjektes mehrfach zum barrierefreien Badumbau beraten, Kosten geschätzt, Honorarangebot gemacht. Heute stolzer Anruf: "Unser Bad lassen wir jetzt zum Festpreis umbauen!" Beauftragung erfolgte ohne Vergleichsangebot. Der Auftrag enthält genau 10 Positionen à max. 3 Worte. Vorauszahlung 50 % sofort bei Beauftragung fällig. Und das Bidet? Geht nicht! Und die ebenengleiche Dusche? Geht nicht bei dem Haus! Das hatte ich Ihnen doch schon aufgezeichnet!? Nein, der "renommierte Fachbetrieb" sagt, das geht nicht, hat er auch noch nie gemacht. Aber dann ist Ihr Bad nicht mehr barrierefrei?! Macht nichts, geht auch so, sagt der Berater! Könnten Sie denn dann 'mal vorbeischauen, ob die auch alles richtig gemacht haben, so zur Abnahme? Ist ja gleich um die Ecke, geht ja schnell? Ist doch dann auch günstiger für uns, oder? Ach so, geht das auch o. MwSt.?

      :keule:
      mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker
    • abhaken, vergessen und machen lassen. das wird dir noch öfter passieren und das leben muss dennoch weiter gehen.

      manchmal bekommst du im nachhinein einen grund zum schmunzeln, wenn zum festpreis noch diverse unsittliche aufschläge kommen, die natürlich im festpreis enthalten sein konnten.
    • Bei uns gibt es auch so einen Spezi, der sagt , ich mache es 500€ billiger als die anderen . Und am Ende kommt diese und jenes noch oben drauf . Und huch plötzlich sind 3000€ mehr als der teuerste mit dem Seriösen Angebot.
      Machen lassen und nicht drüber ärgern.
      Es ist halt nur schade um die Zeit die man in das Kundengespräch und die Beratung gesteckt hat .
      Ich wäre ja dafür das Angebote generell Kostenpflichtig werden und dann entsprechend( Rückvergütet) Verrechnet bei Vetragsabschluss .
      Das ist aber ein Wunschtraum , und wird einer bleiben .

      Für was braucht ein Kunde auch 11 Angebote für ein und den selben Auftrag . Das soll aber auch vorkommen , und der 12. hat sich dann geweigert und gemeint , da brauchst du ja kein 12. mehr .
      Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein
    • AndyG schrieb:

      Bei uns gibt es auch so einen Spezi, der sagt , ich mache es 500€ billiger als die anderen .
      der tritt aber auch erst in erscheinung, nachdem alle anderen ihr angebot abgegeben haben.

      was macht er, wenn das günstigste angebot mit 499 € bereits deutlich unter der gürtellinie liegt?
    • Gast1234 schrieb:

      was macht er, wenn das günstigste angebot mit 499 € bereits deutlich unter der gürtellinie liegt?
      dann bekommt der Kunde eine Flasche guten Wein, als Dank dafür, dass er den Auftrag unentgeltlich ausführen durfte

      machen wir immer so, du nicht, Norbert?
    • Wirtschaftlich ist der Auftrag uninteressant. Es sind Bekannnte, die sich ursprünglich erkundigt hatten, wie sie typische Umbaufehler vermeiden können. Die Aufschläge sind schon absehbar und es gab nicht einmal ein Vergleichsangebot, aber "es ist zum garantierten Festpreis" !

      "In 6 Wochen soll es fertig sein, deshalb mussten wi sofort unterschreiben." Es ist ja nicht mein Geld!
      mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker
    • Skeptiker schrieb:

      Es sind Bekannnte, die sich ursprünglich erkundigt hatten, wie sie typische Umbaufehler vermeiden können.

      Skeptiker schrieb:

      Könnten Sie denn dann 'mal vorbeischauen, ob die auch alles richtig gemacht haben, so zur Abnahme?
      hallo
      klasse kombination und die übliche denke von `bekannten`. wenn du glück hast gibts eine flasche erzenhauser nordhang als zugabe.

      gruss aus de palz