HTPC - Wer hat einen?

  • Hilfe
  • HTPC - Wer hat einen?

    Moin Moin,

    da ich und meine bessere Hälfte relative Filmfreaks sind grüble ich schon länger ob ich den ganzen Multimedia-Kram (Blue Ray Player, Sat-Reciever, Festplattenrecorder, Smart TV usw.) nicht in ein Gerät packe - den HTPC. Die Möglichkeiten sind ja zahlreich und ich möchte ihn gerne selber zusammen stellen und bauen. Wer hat Erfahrungen diesbezüglich? So ein Ding im Wohnzimmer stehen und kann evtl. einen kleinen Erfahrungsbericht liefern? Konkrete Produkttipps können gerne per Konversation erfolgen.

    Für alle die nicht wissen was ein HTPC ist: [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • Ich denke mit modernen TV ist ein HTPC auch nicht mehr notwendig.

    SAT Tuner haben eigentlich alle modernen integriert. Aufnahme auf HDD ebenfalls.
    Falls Double Tuner integriert auch Aufnahme und schauen möglich.
    Smart TV ebenfalls integriert im TV. Also Youtube, Netflix und andere Dinge.

    Einzigst BlueRay extern, aber selbst der ist denke ich ein austerbender Ast dank Streaming.
    Zum HTPC selbst wird ja trotzdem noch die Hifi Anlage benötigt.

    ist aber nur meine persönliche Meinung.

    Christian
  • Also ich habe ein Smart TV,und wüsste nicht was ich für Vorteile hätte mit so ein Ding wie Kalle hier sich anschaffen will.

    Mein Fernseher hat Netflix,Amazon Prime usw...
    Hier gibt es sogar Filme in UHD.Und wenn das weiter vorangetrieben wird,sehe ich bei Blueray kein Vorteil mehr.

    Er hat auch Kabel und Sat Tuner.Was mir ein Sat Reciver erspart.
    Wie Frau Müller schon geschrieben hat,haben wir noch ein BP unter dem Fernseher stehen.Uns wurden BP Filme für die Kinder in die
    Hand gedrückt oder geschenkt,und für sowas ist das Teil noch in Gebrauch
  • Ich persönlich habe das Projekt HTPC auf "nach dem Hauskauf" verschoben, weil ich (leider) recht perfektionistisch veranlagt bin und es wenn, dann gleich richtig machen wollte (zentral mit NAS und Co im Serverschrank im Keller). Ich würde mir das an eurer Stelle aber bezogen aufs Nutzerverhalten überlegen. Wir gucken z.B. auch relativ viel Serien/Filme, allerdings beinahe ausschließlich "Material aus dem Netz" (wenn du verstehst :whistling: ) und das läuft wunderbar via Ethernet/DLAN vom PC (oder wenn vorhanden NAS) an den Fire-TV mit Kodi. Da über den Fire-TV auch gleichzeitig Prime und Netflix läuft, braucht es eigentlich nichts weiter.

    Für ne sporadische Blu-Ray stünde ansonsten noch eine alte PS3 bereit, aber ist lange her, dass wir die mal angeschmissen haben, da der gewünschte Film beinahe schneller auf dem PC zur Verfügung steht, als es dauern würde die Disc einzulegen :D

    HTPC ist im Übrigen keine ganz günstige Angelegenheit, wenn der einerseits im WoZi stehen soll und andererseits sämtliche Geräte substituieren soll. Das geht schon beim "schicken" HiFi-Case los (300,- aufwärts), braucht ne gewisse Prozessorleistung, ne Karte für den Sat-Empfang, und dann gehts auch schon los mit der Überlegung, inwiefern man mit der Geräuschkulisse leben kann. Wer es flüsterleise braucht muss mehrere hundert Euro für ein paar TB SSDs berappen, ein passives Netzteil verbauen und wird vermutlich dennoch das Gehäuse dämmen, damit das unvermeidbare Laufwerk zumindest nicht hörbar nervt.
    Könnte man allenfalls umgehen, indem man das Gerät in den Schrank in der Ecke verbannt und mit ner Harmony inklusive HUB arbeitet, die aber auch wieder extra kostet.
  • Die fest verbauten Festplatten in den Fernseher kann man doch in der Regel in die Tonne kloppen was die Speicheranzahl anbelangt. Klar kann man etliche TB per Router ins Heimnetz einbinden und per WLAN drauf zugreifen und sich der tollen Streaming-Dienste bedienen - die einem nur nicht helfen wenn der Geschmack etwas spezieller wird. Von den Problemen mal ganz abgesehen und der Abhängigkeit eines verfügbaren Dienstes.

    Derzeit lagern bei uns etwas über 300 DVD/ Bluerays, Serien und Trilogien ausgenommen. Wir werden auch weiterhin in Geschäfte gehen und die Medien käuflich erwerben. Die würde ich gerne digital abspeichern und eben in einem HTPC lagern. Bei alten Filmen vielleicht die Tonspuren etwas nacharbeiten usw. Funktionen wie "Smart-TV" mögen ja ganz spektakulär sein haben mit der Funktionsweise eines Rechners aber wenig zu tun.
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • Naja, meine Filme habe ich auf 2 NAS. Nur bearbeiten wollte ich die gar nicht im Wohnzimmer. Der PC, der kann das kann, wird auch beruflich genutzt, so beteiligt man noch den Theo an den Ausgaben. Im Wohnzimmer wollte ich gar keinen PC.
    Ob ein Mensch klug ist, erkennt man viel besser an seinen Fragen als an seinen Antworten. 8o
  • [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]: Es müssen nicht unbedingt SSD sein. Es reichen auch die Hybriden aus SSD und HDD. 1 SSD für das Betriebssystem und Software damit die Bootzeiten nicht hoch sind. Datenspeicher kann auch eine SSHD sein. 300 Euro fürn ein Case ist dann aber schon mit Touch-Display. Da bekommst du optisch schöne schon für 90-150 Euro. Für 300 Euro bekommst du schon Komplettsysteme. Aber das muss jeder selber wissen was er da haben will. Wir sind am überlegen ob VR nicht einen größeren Stellenwert bekommen sollte, demnach eine VR fähige Grafikkarte die das dann enorm nach oben treibt. (Größe, Kühlung, Komponenten usw).

    Aber ich will mir da auch Zeit lassen was die Einzelteile angeht. Zentral im eigenen Haus wäre das natürlich auch eine coole Sache. Derzeit gibt es hier noch einen "alten" LED Fernseher. Überlegungen gehen hin zum AMOLED aber die sind mir derzeit noch zu teuer :freaky:
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • Wenn ich mir sowas einrichten würde, dann richtig und dann gleich einen Zentralerouter einrichten, der alle Medien quer durchs Haus streamen kann, so wie es Rekham beschrieben hat. Derzeit läuft bei mir nur Musik über einen Server, den ich wegen Büro und so eh habe. Filme sind mir nicht so wichtig, da bin ich eher altmodisch und begnüge mich mit dem was im TV angeboten wird (wir haben hier im Grenzgebiet, ohne special Angebote der Kabelbetreiber, eh mehr werbefreie deutschsprachige Angebote als mitten in Deutschland).
    -

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...
  • [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] Ging mir bei der Überlegung für die Daten SSD zu nutzen nicht um die Geschwindigkeit, sondern um die Lautstärke. Wenn man in so einem Rechner was hört sind das Lüfter, Laufwerk und eben HDDs. Wenn du aber tatsächlich vorhaben solltest aktuell bereits vorhandene 300 und mehr Blu-Rays/DVDs zu archivieren und diese Sammlung künftig sukzessive zu erweitern, kannst du den HTPC dafür ohnehin vergessen - wo sollen die ganzen Platten denn bleiben? Da wird mittelfristig kein Weg am NAS vorbeiführen, zumal SSD für den Einsatzzweck ja ohnehin nicht ideal wären.
    Ob man für ein Case nun 300,- Euro ausgeben muss, kann man sicherlich diskutieren, aber < 100 wird schon sportlich und dann vermutlich nicht aus Alu. Geschmack ist aber halt auch individuell.

    Mit VR an Bord, stellst du dir dann am Ende einen High-End-Gaming Rechner ins Wohnzimmer, bei dem du dir allerdings tatsächlich keine Gedanken mehr wegen ggf. akustisch wahrnehmbarer HDDs machen musst :D
    Da sprechen wir dann aber schon von einem zusätzlichen Invest in Höhe von 1000 Euro aufwärts, wenns nicht bei Google Cardboard bleiben soll und allein die dafür notwendige Kühllösung sorgt dann auch dafür, dass ein typisches HTPC-Case eigentlich nicht mehr in Frage kommt. ....Sag mal, du versuchst hier nicht Argumente zu finden, um deiner Frau einen neuen PC zum Zocken aus dem Kreuz zu leiern, oder? ;)
  • Kalle schrieb:

    Derzeit lagern bei uns etwas über 300 DVD/ Bluerays, Serien und Trilogien ausgenommen. Wir werden auch weiterhin in Geschäfte gehen und die Medien käuflich erwerben. Die würde ich gerne digital abspeichern und eben in einem HTPC lagern
    Sowas habe ich vor vielen Jahren mal mit meinen ~150 Musik-DVDs und wenigen Film-DVDs gemacht. Seitdem lagern die auf einem Selbstbau-HTPC mit HDMI-Anschluss (Debian-Linux mit drei HDDs im RAID5, Openmediavault als NASware und Kodi als Mediaplayer). Nutzung: Praktisch null. Vor einiger Zeit mal wieder durch die Sammlung gezappt und in das eine oder andere reingeschaut und festgestellt, dass SD-Bildmaterial auf einem Full-HD 55" einfach zum Ko..., äh, zum Abschalten aussieht.
    Aber eigentlich war es schon genial: Statt DVD im Regal aussuchen, in den BD/DVD Player einlegen, gefühlte 2 Minuten Jugendschutzwarnung und nicht überspringbaren Vorspann anschauen ist man mit dem HTPC in genau 0,0 Sekunden nach Auswahl beim Beginn des Hauptfilms.

    Bei BluRays kommt aber vielleicht noch hinzu, dass Du die nur mir Mühe und kommerzieller Software aus grauen Quellen überhaupt rippen kannst. Da bin ich aber nicht auf dem aktuellen Stand, damals war es eine Qual.

    Stattdessen wird hier pratkisch zu 95% ein FireTV genutzt, Film ausgesucht, gekauft oder geliehen je nach Preis und gut ist.
    Die Zeit physischer Medien ist irgendwie vorbei.

    ps.
    Hat jemand Interesse an einer gepflegten Pop/Rock-CD-Sammlung der 80er, 90er und frühen 2000er? Hätte da noch so 1000CDs im Keller....
  • Mein "All in one Server" Im Keller bietet einfach DLNA an. Was mir reicht für Videos (Fernseher, Handy), MP3 (Küchenradio wenn man kein Bock auf INet-Radio hat) und Bilder (Kein Einsatzzweck hier). Das Teil steht im Keller im 19" Rack und ist nebenbei auch noch Fileserver, Router, Firewall usw usw.... aber halt nicht im Wohnzimmer - da hätte ich irgendwie wenig Lust auf noch ein Gerät.
  • Rekham schrieb:

    wo sollen die ganzen Platten denn bleiben?
    Im Case? :D Das kam mir aber auch schon. Vielleicht doch nur eine kleine Platte, schlankes Gehäuse und den Rest der Daten irgendwo am Router geklemmt. Keller oder HWR hat er nicht.

    Rekham schrieb:

    Sag mal, du versuchst hier nicht Argumente zu finden, um deiner Frau einen neuen PC zum Zocken aus dem Kreuz zu leiern, oder?
    Nein das wäre nicht nötig. Macht sie selber ;) Wir sind aber eher die Konsolenspieler.

    Bzgl. VR: Ich vermute mal das der Trend da irgendwie hingehen wird. Obs ratsam ist daran zu denken? Ich weiß das Frauchen auf alle n VR für ihre Konsole haben will :D
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • VR beim Zocken ---> Auf jeden Fall, das wird zunehmen. Würde ich aber beim aktuellen Stand noch nicht anschaffen.
    VR für Filme ---> Eher nicht. Die Vorstellung sich innerhalb des Settings (relativ) frei bewegen zu können hat zwar was, aber ich sehe keine Möglichkeit, wie das heutzutage technisch realisiert werden sollte.

    [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]: Welche der Abkürzungen kennst du nicht? So ein Forum ist doch für Fragen da ;)
  • Rekham schrieb:

    VR für Filme ---> Eher nicht. Die Vorstellung sich innerhalb des Settings (relativ) frei bewegen zu können hat zwar was, aber ich sehe keine Möglichkeit, wie das heutzutage technisch realisiert werden sollte.
    Gut interaktive Filme wäre zwar mal was neues aber du hast recht. Bis man das umsetzen kann dauert es wohl noch. Filme aus "Ego" Perspektive gab es ja schon vor Jahren.

    Wie sieht es eigentlich mit dem Ersatz von AV-Recievern aus. Kann man die durch einen HTPC mit entsprechender Soundkarte und Programm ersetzen?
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • Erst kürzlich las ich in der c't: [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]

    Und recht hat er!

    Ich selbst habe von 2010 - 2013 einen (Eigenbau) HTPC genutzt. Da gab es aber noch keine (oder nur sehr teure) Smart TVs. Ich hab SEHR viel Energie reingesteckt, das ganze mit Universal-FB (Logitech Harmony 500), passendem IR-Empfänger etc.. hinzubekommen.
    Am Ende konnte ich BD abspielen, BD-Images abspielen, mkv/H.264-Dateien abspielen (Sicherungskopien ^^) und auf den beiden TB-HDDs alles lagern.

    Irgendwann ist das Netzteil abgeraucht, und ich hatte keinen Bock mehr.

    Ich habe mir letzte Woche einen Vu+ Uno 4k zugelegt. Eine Linux (Enigma2) Settopbox mit Twin FBC-Tuner.
    Heißt konkret: 8 unabhängige DVB-S2 Tuner. Kostet 270€, und funktioniert einfach Out-Of-The Box.
    Kann natürlich auch die Sammlung vom PC, vom NAS, aus der Cloud oder vom USB-BD/HDD abspielen.
    Hat Zugriff auf 100e Mediatheken..

    Zu sowas würde ich dir raten.

    Falls du das Gehäude von meinem HTPC haben willst.. und/oder den IR-Empfänger..
  • [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] Wie muss ich mir das vorstellen? Mit der Set-Top-Box hast du quasi die Benutzeroberfläche wie z. B. Kodi?
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • Steuerung per RHID oder so? Mir gehen die unzähligen Fernbedienungen aufn Wecker. CI+ möglich oder brauchts das am Tv für Pay Tv. Aufnahmen auf den NAS laden? :bier:
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot