HTPC - Wer hat einen?

  • Hilfe
  • SirSydom schrieb:

    wuselklaus schrieb:

    Zum Thema NAS: So etwas kann man recht schnell zusammenbasteln - hat dann m.E. noch den Vorteil, dass man noch schnell so was wie Owncloud oder Baikal darauf laufen lassen kann. Dann muss man nicht seine ganzen Termine gxxgle mitteilen.
    Geht evtl. auch bei einigen fertigen NAS - damit habe ich mich aber nie befasst.
    Ich für meinen Teil brauche/will aber die totale Kontrolle, daher wirds bei mir ein ausgewachsener Server im 19" Rack. Mit Virtualisierung für die Trennung diverser Funktionen.

    1SSD + 3 HDDs im Raid5. Mit Vollverschlüsselung, Owncloud und was man halt so braucht.
    Ich bin mir nur noch nicht sicher ob ich Debian oder Server Core als Gast-OS nehme.. Microsoft hat was Energieoptimierung angeht derzeit gut die Nase vorn.
    Autodidakt oder gelernt? Ich befasse mich auch mit dem Thema und wäre über ein bisschen Input oder weitergehende Lektüre echt dankbar. :)
  • Doubtfire schrieb:

    Autodidakt oder gelernt?
    Was heißt gelernt.. bin Diplom-Informatiker, aber Systemadministration ist natürlich keine Vorlesung.. :)
    Beruflich bin ich aber in anderen Feldern unterwegs, SW/HW Entwicklung im Bereich Automatisierungstechnik, nicht IT, das hab ich mir über die Jahre selbst beigebracht.
    So ein Informatikstudium mit dem Backgroundwissen hilft aber.

    AndyG schrieb:

    Hat evtl jemand interresse an einem Netzwerkschrank TS 8 ,
    60*60*120
    Klasse die Teile, ich hab zwar nen Miracel, aber schon praktisch. Nur für "normale" Servergehäuse leider nicht tief genug. Das nur als Warnung. Es gibt aber passende, weniger tiefe 2HE-Gehäuse.

    Jemand Intersse an einem 2HE Serverghäuse Chenbro RM214 ? :)
  • Hatte Ich auch mal vor, aber es gab nie DEN HTPC.
    Es kommt drauf an, was man sonst so macht.
    Ich will nicht auf das verzichten was ein Linux-Satreceiver kann.
    HD+ Restriktionsfrei, Multirekording (Ich habe mal 10 Sender zugleich aufgenommen, da gingen mir nur die Sender auf zwei Transpondern/Frequenzen aus, sonst evtl. noch mehr), Streaming der Sender ins Netzwerk auf Smartphone, Tablet, PC, aber auch weltweit. Auch wenn jemand auf der anderen Seite der Erde in Urlaub ist, volles Deutsches Programm...
    HD+ Restriktionsfrei geht evtl. mit externem USB-Kartenleser und CA-Modul ala Unicam etc., aber dafür müsste die HTPC-Software die externen Lesegeräte ala Smargo unterstützen.
    Und was Multiaufnahmen angeht, war mein letzter Stand dass es nicht einfach war, bzw. evtl. nur eine Aufnahme während einem sehen möglich war. Unnötig eingeschränkt.
    Technisch kann man bei zwei Tunern alle Sender von zwei Frequenzen (Transpondern) zugleich empfangen, müsste die Software nur unterstützen.

    Mit den Möglichkeiten der Smart-TV lässt sich so ein Satreceiver zumindest etwas ergänzen. Suche bei YouTube per Spracheingabe, Wiedergabe von UHD-Videos etc..
    Was dann theoretisch noch fehlt ist 3D im BluRay-Format... Dafür gibt es dann wieder kleine Android-Player wie von HiMedia...

    Die HTPC-Lösung die alles kann würde mich aber auch noch interessieren...


    "KODI" gibt es theoretisch auch auf den Linux-Boxen. Wird dort aber aus dem Enigma2 heraus gestartet. TV-Funktion fand Ich darin aber noch nicht, obwohl es ja ein Satreceiver ist 0_o.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher