Hausfassade Flecken nach Regen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hausfassade Flecken nach Regen

      Hallo,



      immer wenn es regnet, wird unsere eigentlich weisse Fassade an den Stellen, wo der Regen sie trifft, umschön grau (siehe Bild).

      Das Haus ist etwa 2 1/2 Jahre alt. Bei dem Putz handelt es sich um einen mineralischen Kratzputz.

      Hat jemand eine Idee, warum das so aussieht? NAch zwei einhalb Jahren glaube ich nicht mehr, dass die Wände noch vom Bau so feucht sind, dass das so sein sollte.


      Mit freundlichen Grüßen,
      Christian R. aus Weinheim
    • Ist es tatsächlich ein Kratzputz. Ein Kratzputz wird nicht gestrichen, da dieser permanent am absandeln ist und dadurch Verschmutzungen mit abgesandelt werden. Ein Kratzputz saugt Feuchtigkeit auf und trocknet wieder ab. Nasse Flächen würden dabei dunkler.
      Kratzputz ist allerdings aufgrund seines Preises und des erforderlichen handwerklichen Geschicks nahezu vollständig an den Wänden verschwunden. Deshalb meine Frage.

      Gruß
    • alles was wasser aufsaugt, verändert seine farbe. wenn der putz abtrocknet und nachher ist alles wieder gleichmäßig, ist alles wieder gut.

      wenn dich das stört, musst die einen fassadenstreicher beauftragen.
    • Hallo,

      guter Punkt. Laut Baubeschreibung handelt es sich um "einen Unterputz (Kalk-Zementputz) und einem Oberputz als mineralischer Scheibenputz, Farbe: weiß, Teilbereiche in Grautönen).

      ---------- 20. November 2016, 23:08 ----------
      Und nein, der Putz wurde überall wo er weiß ist, nicht gestrichen. Die grauen Bereiche wurden dagegen zusätzlich gestrichen.
    • creichel01 schrieb:

      Bei dem Putz handelt es sich um einen mineralischen Kratzputz.
      Meines Wissens benötigen mineralische Oberputze grundsätzlich einen Egalisierungsanstrich.

      creichel01 schrieb:

      Und nein, der Putz wurde überall wo er weiß ist, nicht gestrichen.
      Das ist doch so irgendwie...Unsinn?

      Weiß ist es im geschützten Bereich unter den Fensterbrettern. Dort wurde das Streichen ausgespart???? Ansonsten wurde gestrichen???? Wer lässt denn jeweils 1/2 m² Fassade ungestrichen?
    • S.D. schrieb:

      Ist es tatsächlich ein Kratzputz. Ein Kratzputz wird nicht gestrichen, da dieser permanent am absandeln ist und dadurch Verschmutzungen mit abgesandelt werden.
      Watt ein Blödsinn!
      Dann wäre ja nach 20 Jahren der ganze Putz weggebröselt!

      An sonsten. Der Egalisationsanstrich ist NICHT zwingend und dessen Entfall hat nix mit Sparbrötchen zu tun. Ein Egalisationsanstrich KANN nötig werden, wenn witterungsbedingt unterschiedliche Trocknungszeiten von Einzelflächen auftreten, die zu Scheckigkeit führen.
      Und er wird oft genug mit verkauft, damit der Kunde das Tarnen schlechter Arbeit (Wolkigkeit durch schlampiges Arbeiten) noch bezahlt.

      Nebeneffekt der Pinselei. Die Poren werden verschlossen, das Wasser wird nicht so stark aufgenommen und solche Bilder wie oben treten seltener und schwächer auf.
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Thomas B schrieb:

      creichel01 schrieb:

      Bei dem Putz handelt es sich um einen mineralischen Kratzputz.
      Meines Wissens benötigen mineralische Oberputze grundsätzlich einen Egalisierungsanstrich.

      creichel01 schrieb:

      Und nein, der Putz wurde überall wo er weiß ist, nicht gestrichen.
      Das ist doch so irgendwie...Unsinn?
      Weiß ist es im geschützten Bereich unter den Fensterbrettern. Dort wurde das Streichen ausgespart???? Ansonsten wurde gestrichen???? Wer lässt denn jeweils 1/2 m² Fassade ungestrichen?
      O.K. Da habe ich mich falsch ausgedrückt. Das Haus hat ein EG, OG und DG. Erst wurde der Putz aufgegracht, dann wurde auf Höhe DG noch zusätzlich mittelgrau gestrichen (sieht man auf dem Bild nur rechts oben in der Ecke). Unten wurde der Putz so belassen, keine Farbe aufgetragen (ist ja schon weiß).

      Bezüglich des Egalisierunganstrichs - ich wusste garnicht, dass es sowas gibt. Hätte ich den beim Bauträger mit beauftragen müssen? Oder hat er den vergessen?

      Da wird mir wohl nicht viel anderes übrig bleiben, als eine FA zu beauftragen :(