Dachhaie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      unsere Nachbarin ist sogenannten Dachhaien auf den Leim gegangen (vermute ich zumindest).
      Die klingelten bei Ihr letzte Woche (so ein Regen tag wo eh kein Dachdecker aufs Dach geht?) :)
      Waren zu dritt, und haben Sie bequatscht ohne Ende, Sie wurde die wohl einfach nicht los.

      (Dabei ist Sie normalerweise richtig schlagfertig, und sagt einem frei schnauze was sie grad denkt)

      Naja, die meinten hätten von der Straße gesehen dass die Regenrinne nicht mehr lange macht, und hätten gerade Baustelle in der Nähe, könnten dort aber nichts tun, und hätten alles Material dabei, und könnten das mal eben machen, weil sonst beim nächsten Starkregen.. bla bla ... Und haben Ihr ständig vorgerechnet dass es nicht viel kosten würde, und auch noch schöngerechnet (ohne Rechnung) im Vergleich zur Rechnung spart sie sich 2-3000 EUR... So dass Sie trotz mulmigen Gefühl tatsächlich dachte Sie macht nen Schnäppchen.

      Naja, die haben Ihr dann auch die alte (Grün gestrichene Rinne) erneuert (ca 20 Meter) , (Grüne Rinneisen dran gelassen) , 2 Fallrohre erneuert, und mim Handfeger mal übers Vordach... Kosten: 3500 EUR ...
      Habe Sie nicht mit gerechnet , Sie hat nur 500 im Haus, müsste Geld abheben, könne aber nur täglich 2000 abheben, man empfahl Ihr zum bankschalter zu gehen, dort könne man mehr abheben,
      Sie also zur Bank, der Trupp hinter, und aufn Bank Parkplatz Geld übergabe...

      Meine Frau kam nach Hause und meinte bei der Nachbarin stände Dachdecker Fahrzeug, haben wir uns gedacht, okay, hat Sie endlich mal jemanden gefunden der Ihr den Kaminanschluss zurecht fummelt (schon seit 2 Jahren undicht und keiner will sich dafür hergeben), als Sie nun kam und uns erzählte, war mir eigentlich direkt klar dass Sie verarscht wurde.

      Nun hat Sie sich weder Fahrzeugaufschrift, noch Nummernschild gemerkt, Name weiß Sie nicht, eine Handy Nr bekommen die falsch ist.
      Wir haben Ihr gesagt Sie soll das anzeigen, will Sie aber nicht, weil Sie Angst hat dass Sie noch eine Strafe bekommt weil Sie keine Rechnung bekommen hat (Schwarzarbeit)

      Bringt wohl nichts dass der Polizei jetzt noch zu melden, zumal überhaupt keine Anhaltungspunkte vorhanden sind wer oder von wo die gewesen sein könnten. Frau hat sich auch den Firmenname auch nicht gemerkt, vermutlich war der auch gefaked.

      Werden der Lokalen Zeitung Schreiben, evtl. können die in der nächsten "Käseblatt" Ausgabe nochmal ein Hinweis rein schreiben. Hätte Sie wenigstens mal für das Geld den Kaminanschluss machen lassen, hehe, die Rinne war noch gar nicht fällig.

      Dumm gelaufen, aber Sie hatte wohl richtig Angst, so dass Sie die hat machen lassen und froh war als die weg waren. (Alleinstehend, Mitte 60, Freistehendes EFH, Aussenbezirk), ob die vorher ausgekundschaftet haben?

      Hab Ihr gesagt wenn das nächste mal unangemeldet jemand vor der Tür steht, Tür zur machen (oder erst gar nicht auf), Nummernschild oder irgendwas merken, Polizei rufen.
    • Das ist leider Alltag in Deutschland, und man muss verdammt aufpassen. Ob Dachrinnen erneuern, Kamineinfassungen erneuern, Dächer beschichten, Hof-/Parklplatzflächen reinigen, oder gleich komplett asphaltieren, mit Reisegewerbe hat das nichts zu tun, das sind Kriminelle. Die kommen auch nie alleine, denn sie scheuen auch keine Handgreiflichkeiten, und da ist es von Vorteil, wenn man in der Überzahl ist. ;)

      Wenn bei mir so jemand ungefragt an der Tür klingelt, dann zeige ich ihm den Weg zurück zur Straße. Hat man sich erst einmal bequatschen lassen, dann wird es schwierig. Die grasen die Ortschaften ab und sind bis Abends, spätestens am nächsten Tag, schon wieder viele Kilometer weiter. Die Polizei hat da kaum eine Chance wenn sie nicht sofort reagieren kann. Aber selbst dann sind die in kürzester Zeit in der nächsten Region unterwegs.
    • Ja. Die Müsste man Infraganti erwischen. Aber die sind der guten Frau wohl so auf die Pelle gerückt dass die kein Moment unbeobachtet war, dass Sie hätte Polizei oder sonstwem anrufen können.
      Das Nummernschild hätte helfen können, aber könnte auch gefaked sein.

      Was kann man den Leuten empfehlen die auf sowas reinfallen? Sind ja scheinbar nicht wenige, sonst würd sich das für die Banden ja nicht lohnen.
      Auch wenn keine Chance auf Erfolg, finde ich das sollte man melden, für die Statistik :) Aber wenn die gute nicht möchte, dann ist es schall und rauch wie rolf schon schrieb

      In unserer Bauphase habe ich die Nachbarn informiert, dass wenn nicht die Firma XYZ vorm Haus steht, sollen Sie anrufen, Nicht dass sich irgendwer "Gerüst ABC aufs Auto pappt" und bei uns fröhlich abmontiert :)

      Um dem ein riegel vorzuschieben, würden ja nur mehr Kontrollen helfen, aber dafür gibt es kein Personal.

      Auch schon vorgekommen, das die Verbrecher sich aus dem Telefonbuch den Namen Ortsansässiger Firmen herausgesucht haben und "hausieren" gegangen sind. Klingt dann noch vertrauter, wenn man den Namen schonmal gelesen/gesehen hat. Ok, kann jetzt nicht jeder einschätzen ob und wann man ein Handwerker braucht , gerade aufm Dach, da guckt man Jahrzente nicht, und dann kommt da grad zufällig jemand ums Eck der sich anbietet ...

      Aber okay, so Türklingelmaschen gibts viele. Bleibt nur gesundes Misstrauen an den Tag zu bringen.
    • elTorito schrieb:



      Was kann man den Leuten empfehlen die auf sowas reinfallen?
      ... besser, was kann man empfehlen, dass leute nicht auf
      so etwas hereinfallen?

      keine ahnung.
      es gibt ja auch leute, die auf den sogenannten "enkeltrick"
      hereinfallen und um all ihre ersparnisse gebracht werden.

      mehr als mit dem kopf schütteln, fällt mir dazu nicht ein.
      der gesunde menschenverstand und auch die aufklärung über
      solche betrügereien, sollten eigentlich ausreichend sein,
      meint man......
    • elTorito schrieb:


      Um dem ein riegel vorzuschieben, würden ja nur mehr Kontrollen helfen, aber dafür gibt es kein Personal.

      So viel kontrollieren kann man gar nicht, selbst wenn man bei der Polizei das Personal verdoppeln oder verdreifachen würde. Diese Trupps sind flexibel, und niemals längere Zeit an einem Ort. Denken wir nur mal an die Asphaltierer die jeden Sommer aus England (besser gesagt aus Wales) kommen. Alle 2 Jahre stehen die bei mir vor der Tür.
    • R.B. schrieb:

      elTorito schrieb:

      Um dem ein riegel vorzuschieben, würden ja nur mehr Kontrollen helfen, aber dafür gibt es kein Personal.
      Denken wir nur mal an die Asphaltierer die jeden Sommer aus England (besser gesagt aus Wales) kommen. Alle 2 Jahre stehen die bei mir vor der Tür.
      gibts die immer noch? die noch irgendwelchen asphalt übrig haben???
      ich dachte die wären in den 80`ern schon ausgestorben.

      jeden morgen steht ein dummer auf.
      diese masche zieht scheinbar immer noch.
    • Baumal schrieb:

      R.B. schrieb:

      elTorito schrieb:

      Um dem ein riegel vorzuschieben, würden ja nur mehr Kontrollen helfen, aber dafür gibt es kein Personal.
      Denken wir nur mal an die Asphaltierer die jeden Sommer aus England (besser gesagt aus Wales) kommen. Alle 2 Jahre stehen die bei mir vor der Tür.
      gibts die immer noch? die noch irgendwelchen asphalt übrig haben???ich dachte die wären in den 80`ern schon ausgestorben.
      the next generation. :D
    • hallo
      hier ist ein trupp mit einem ganz anderen trick unterwegs.
      überprüfung von feuerlöschern angeblich im auftrag der kreisverwaltung.
      halten den leuten so einen eingeschweissten wisch unter die nase auf dem phantasiestempel sind.
      105,-€ + 19% für prüfung und neubefüllung. dafür bekommt man im handel locker 3 neue 6 kg pulverlöscher.
      die haben auch bei mir geklingelt und dann war ganz grosses kino angesagt. alle eingesammelten löscher mussten an die häuslebesitzer zurück gegeben werden (23 stck) und den wisch hat die polizei eingezogen.
      in einer scheune in einem nachbarort hat die polizei dann noch ca. 70 löscher gefunden und sichergestellt.


      gruss aus de palz
    • ....the next generation.


      wie der herr, so`s gescherr.

      da fallen mir noch die zeitungsdrückerkolonnen anno dazumal ein.
      die sind bestimmt auch noch unterwegs.

      gerade aus dem knast entlassen, oder drogensüchtig gewesen,
      oder schwere kindheit oder alles zuhauf ....pipapo.
      "bitte gib mir eine chance für einen neuanfang und unterschreibe
      das abo für mich."
    • hallo
      zeit geschunden und kreisverwaltung angerufen.
      da die hier jedes haus besucht haben war genug zeit zur einschaltung der polizei.
      vorsichtshalber das autokennzeichen notiert und ich wäre denen auch nachgefahren.

      gruss aus de palz
      ---------- 16. November 2016, 15:19 ----------
      hallo
      noch ein hinweis in rlp braucht man einen feuerloscher und seperaten heizraum erst ab 50 kw heizleistung.

      gruss aus de palz
    • elTorito schrieb:

      Was kann man den Leuten empfehlen die auf sowas reinfallen?
      Sich einen kompetenten Dachdeckerbetrieb als "Partner" zu besorgen. Das mag nicht bei jedem Dachdeckerbetrieb/ Unternehmer angekommen sein aber das Handwerk lebt nicht von einem Kundenauftrag. In sofern ist eine Stammkundschaft von Vorteil.

      Das der Gärtner zum rasen mähen kommt ist normal. Das der Dachdecker für Dinge am Dach kommt ist nicht soo normal. Wer also einen "Vertrauten" hat muss sich um solche Machenschaften nicht kümmern.
      Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

      * Administrative oder moderative Beiträge in rot
    • Verhindern wirst es nicht können. Wenn wir solche sehen, dann werden die mitm Knüppel vertrieben. Aber auch hier könnte ein seriöser Betrieb seinen Nutzen draus ziehen und Aufklärung leisten in Form eines informellen Schreibens.
      Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

      * Administrative oder moderative Beiträge in rot
    • gunther1948 schrieb:

      hallo kalle,
      nur du glaubst nicht was die typen für einen druck auf die älteren leute aufbauen und an schadenszenarien erfinden.

      gruss aus de palz
      mal ganz überspitzt gesagt....

      diese ältere generation wird nun auch bald aussterben.

      the next generation ist vorgewarnt, die lassen sich nicht
      mehr so einfach, aufgrund mangelnder menschenkenntnis,
      gutgläubigkeit.... usw. über den tisch ziehen.

      diese betrügerei mit "handwerksleistungen", o.ä. ist ein auslaufmodell.
      dafür gibts dann wieder nachfolgemodelle.

      jeden morgen steht ein dummer auf....
    • Baumal schrieb:

      jeden morgen steht ein dummer auf....
      und wir werden jeden tag älter. wirste du auch noch merken.
      meiner 83-jährigen tante würd ich auch zutrauen, dass die so einem windbeutel eine auftrag gibt wenn nur genug druck aufgebaut wird und ihr haus vor dem sofortigen zerfall gerettet werden kann. geimpft hab ich sie in der richtung schon x-mal aber immer wieder kommt sie mit irgendwelchen zeitungsartikeln, prospekten oder haste die sendung auf rtl gesehen.
      der hammer war, als ein bericht in der zeitung stand über die verklammerung von dachziegeln. wenn da einer genau zu dem zeitpunkt gekommen wäre ich weiss nicht was sie gemacht hätte.
      oder bericht über wurzeln in der kanalleitung usw.
      schlimm ist auch die rentner-bravo ( apothekenzeitung ) glaubste nicht, sollte man nicht, ich frag mal den arzt.

      gruss aus de palz
    • heutzutage wird ja anders abgezockt, neulich erst ne bekannte gehabt welche gehackt wurde bzw alle ihre sachen verschlüsselt wurden, dankbdatensicherung vom vortag pc sauber neu installiert, aber es gibtvach andere die überweisen dito abmahnwelle anwaelte, ... Schlitzohren wird's immer geben, denke aber auch dass die kmmenden generationen mehr auf der hut sein werden
    • Benutzer online 6

      6 Besucher