Windowas 10, Live mail, pdf-Anhänge Adobe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Windowas 10, Live mail, pdf-Anhänge Adobe

    Hi!

    Habe neuerdings das Problem, daß sich einzelne (oder auch alle) pdf-Anhänge beim weiterleiten nicht löschen lssen. Dabei kackt dann das ganze Programm ab.

    beispiel: Posteingang, Anhang pdf1, pdf 2, pdf 3. Weiterleiten an xyz, nur mit Anhang pdf 3, also 1 und 2 löschen. Nö, will er nicht reagiert nicht live mail stürzt ab.

    Irgendwer ne coole Idee dazu? Ja, ich weiß, live mail ist fürn A..., ich arbeite ja dran...

    Rübe
    Ich hasse schleimerei. Aufm Bau wird Tacheles geredet
  • life mail kannst Du vergessen.
    Ich habe mich damit schon so ärgern müssen... :teufel: :bomb:
    Mir sind meine ganzen Mails aus life mail abhanden gekommen - sie sind zwar noch auf dem Rechner, lassen sich aber nicht mehr in life mail zurück importieren. Zum Glück kann man die Mails noch mit Stichworten finden, auch wenn es mühsam ist...- auch die Betreffzeilen sind weg.

    Inzwischen lösche ich die Mails nicht mehr beim Provider, da gehen sie wenigstens nicht verloren.

    Leider kann ich Dir zu Deinem Problem auch nicht weiterhelfen. Vielleicht ist es einfacher, direkt von der Seite Deines Providers zu senden.
    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!
  • Spontan fallen mir da Thunderbird, Inbox oder Outlook ein. Oder man nutzt halt die Weboberfläche vom Emailanbieter.
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • Ich kann aus meiner Erfahrung nur empfehlen sich ein MS Office Paket zuzulegen. Ich arbeite quasi seit Jahrzehnten mit MS Office. So ein paar Macken hat es natürlich auch aber die halten sich in Grenzen. Bei Outlook hat man bei korrekter Anwendung auch eine pst oder ost Datei, in der alles drin ist, falls das Programm tatsächlich mal den Geist aufgeben sollte. Das habe ich allerdings noch nicht erlebt.

    Für die private Nutzung kann man sicher auch mal auf kostenlose und/oder open source Anwendungen zurück greifen. Geschäftlich würde ich das nicht tun.

    Eine regelmäßige Datensicherung sollte man aber immer machen.

    Gruß
    MPI
    Carpe Diem
  • MPI schrieb:

    Für die private Nutzung kann man sicher auch mal auf kostenlose und/oder open source Anwendungen zurück greifen. Geschäftlich würde ich das nicht tun.
    Zwar provokant aber: Wie viele Leute nutzen den vollen Umfang von MS-Office? So dass sich der Preis rechtfertigt. Ich kann mich da noch an die Schulzeit erinnern - die bei mir ja nicht so lange her ist - wo alle mit "guten" MS-Office Kenntnissen warben aber nicht mal eine einfache Wenn-Dann-Abfrage in Excell erstellen konnten.
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • Kalle schrieb:

    MPI schrieb:

    Für die private Nutzung kann man sicher auch mal auf kostenlose und/oder open source Anwendungen zurück greifen. Geschäftlich würde ich das nicht tun.
    Zwar provokant aber: Wie viele Leute nutzen den vollen Umfang von MS-Office? So dass sich der Preis rechtfertigt. Ich kann mich da noch an die Schulzeit erinnern - die bei mir ja nicht so lange her ist - wo alle mit "guten" MS-Office Kenntnissen warben aber nicht mal eine einfache Wenn-Dann-Abfrage in Excell erstellen konn
    Ich würde behaupten keiner. Aber man kommt bei der meisten Bussinesssoftware wo es um Auslagerung von Zahlen geht, sei es Kalkulation, Abrechnung, Finanz, Warenwirtschaft u.s.w. nicht an MS-Office (Excel) vorbei., weil es meist leider nur dafür einen Schnittstelle gibt.
  • Das stimmt. In wie weit bei OpenOffice die Endungen und die vernünftige Portierung ist weiß ich jetzt auch nicht. Aber ich bin eh ein Freund von "einer" Software. Für den Handwerker also eine Software die alles kann und ausreichend Schnittstellen hat um mit anderen zu "kommunizieren". Technisch kann man da ja viele Spielereien mit veranstalten, wenn man Lust dazu hat.

    Aber wir müssen uns ja nichts vor machen, was den technischen Einsatz anbelangt ist das Handwerk eher hinterm Mond. Ausnahmen ausgenommen.
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • ist ne intel hd, aber auf aktuellem Stand.

    Wir bauen das jetzt um und dann schauen wir mal. Da kommt jetzt ein Archivierungsprogramm, da können wir schon mal alles zusammenfassen und dann läuft alles nachher über eine Adresse. Soweit die Theorie. Obs funktionuckelt wird die Praxis dann ab KW 47 zeigen
    Ich hasse schleimerei. Aufm Bau wird Tacheles geredet
  • Ich bin bei meiner Empfehlung eher davon ausgegangen, das es sich um eine geschäftliche Nutzung handelt. Habe aber ja auch geschrieben das man bei privater Nutzung grundsätzlich auf open source/freeware zurück greifen kann, wenn man denn will. Und da es sich dann auch um eine geschäftliche Anschaffung handelt kann man die auch "Absetzen". :)

    Ich nutze das Officepaket geschäftlich und bin grundsätzlich zufrieden. Ob man wenn/dann Berechnungen braucht hängt sicher auch vom Einzelfall ab. Excel bietet auf jeden Fall die Möglichkeit das zu machen, so wie tausend andere Berechnungen ebenfalls. Ob und wie Openoffice das kann/macht entzieht sich meiner Kenntnis.
    Carpe Diem
  • Kalle schrieb:

    MPI schrieb:

    Für die private Nutzung kann man sicher auch mal auf kostenlose und/oder open source Anwendungen zurück greifen. Geschäftlich würde ich das nicht tun.
    Zwar provokant aber: Wie viele Leute nutzen den vollen Umfang von MS-Office? So dass sich der Preis rechtfertigt. Ich kann mich da noch an die Schulzeit erinnern - die bei mir ja nicht so lange her ist - wo alle mit "guten" MS-Office Kenntnissen warben aber nicht mal eine einfache Wenn-Dann-Abfrage in Excell erstellen konnten.
    Mittlerweile kann man Word, Excel , PowerPoint, One Note und paar andere Sachen Kostenlos Online nutzen wenn man ein MS Account auf outlook.com hat. Für "Umsonst" kann man da schon gut mit arbeiten, setzt natürlich Online Zugang vorraus. (Das "neue" outlook.com" finde ich auch ganz gut gelungen, gabs ja vor kurzem eine Umstellung, bzw. läuft Teilweise noch)

    Mit "Handwerker" Software ist auch so eine Sache, wenn ich da manchmal sehe was den Dachdecker für Software aufs "Auge gedrückt" wird, boah ey, da wird (kann) auch 70% nicht benutzt werden, weil schlichtweg unpraktisch , dann Monstermegamässige Software wo sich keiner erklären kann warum die Datenbank pro Tag 10 GB wächst... Dabei würde in vielen Fällen, gerade in den kleineren Betrieben ne effe Software reichen die Kalkulation kann, eine ArtikelDatenbank hat, Leistungstexte... Wofür brauch ein 1 oder 2 Mann Betrieb eine Komplexe Lagerlösung? Finanzbuchhaltungsmodul etc pp, total überladen die meiste Software ... Schlimm finde ich dann auch noch wenn verbunden mit ein teuren Wartungsvertrag, wo viele sich dann erst eine IT Orientierte Person holen müssen um mit der Hotline des Software Hersteller zu kommunizieren. Da sollten Leute sitzen die wissen wie Handwerker Arbeiten, Handwerker sind nunmal keine IT Menschen, und viele , machen 1-2 mal die Woche den PC an um Rechnungen/Angebote zu schreiben. Wie soll man denen dann erklären dass der Fehler XYZ auftaucht wenn ABC,... da haben die gar keine Zeit für.

    Da der Trend ja zum Online geht, kann man die meiste Software mittlerweile auch mieten, egal ob Office oder andere, alles "muss" in die Cloud, bringt Vor und Nachteile mit sich.
    Was E-Mail angeht, nutze ich schon ewig Imap Services, Sachen bleiben auf dem Server, und ich kann Sie übern Browser oder mit irgendein E-Mail Client anschauen. Ggf. auch Offline Speichern.