lose Bodenfliesen befestigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • lose Bodenfliesen befestigen

      Hallo,

      die 40 Jahre alten 5x5cm großen Bodenfliesen im Bad klingen teilweise hohl. Wenn man drüber läuft kann es auch schonmal "knacken". Die Fugen sind augenscheinlich alle noch intakt, bis auf eine Stelle wo die Fuge in einer Länge von ca. 3cm fehlt. Ich habe schon versucht diese nachzuarbeiten, jedoch bricht sie wie zu erwarten auf Grund der Fliesenbewegung beim laufen immer wieder.

      Was kann man machen?

      Ich möchte keinen allzu großen Aufwand betreiben da langfristig eine Kernsanierung des Bades ansteht. Ich suche eine Lösung die ein paar Jährchen hällt.

      Ich stelle mir vor, das man in die offene Fuge eine Art flüssigen Kleber mit Kapilarwirkung gibt welcher örtlich die Fliese wieder mit dem Boden verbindet. Danach sollte man die Fuge doch wieder schliessen können. Kann mir aber auch vorstellen, dass durch die dann "festen" Fliesen die nächsten Bruchstellen entstehen - nämlich zwischen den immer noch losen und den dann festen Fliesen...

      Was tun sprach Zeus....
      Bilder
      • IMG_20161019_133039_.jpg

        93,27 kB, 648×864, 3 mal angesehen
    • Einen Versuch mit Epoxidharz kann man auf jeden Fall mal wagen. Gegebenenfalls kleine Löcher in die Fugen bohren und mit Hilfe einer epoxidharzbeständigen Spritze oder eines Trichters das Material einfüllen, warten und nachgießen. Nicht kleckern !

      Wenn der Fliesenleger damals mit der Zahnkelle einmal quer durch den ganzen Raum ist... dann kann es passieren, dass das Harz unter ungünstigen Umständen auch einen längeren Weg zurücklegt als nur die 5 bis 10 cm zu den umliegenden Fliesen.

      Dann muss mit etwas Druck ein steiferes Material, wie zum Beispiel Injektionsmörtel(*) aus der Kartusche oder aus einer 2-Komponenten-Patrone hineingedrückt werden.

      (*) Injektionsmörtel, der eigentlich für Verbundanker vorgesehen ist
      Gruß
      Holger
      --
      Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
      Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
      (Andreas Marti; Schweizer)
    • OLger MD schrieb:

      Dann muss mit etwas Druck ein steiferes Material, wie zum Beispiel Injektionsmörtel(*) aus der Kartusche oder aus einer 2-Komponenten-Patrone hineingedrückt werden.

      (*) Injektionsmörtel, der eigentlich für Verbundanker vorgesehen ist
      Davon würde ich abraten, denn die Injektionsmörtel quellen oft, dann kommen die Fliesen hoch......!

      Epoxidharz und wenn das nicht hilft, die Sanierung vorziehen.
      Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.
    • lass es wie es ist. wenn eine fliese hochkommt, dann klebst du sie wieder ein.

      wenn du mit epoxi anfängst, dann kannst du später mit den fliesen den estrich gleich mit raushauen. ist der estrich ebenfalls mürbe, schluckt der den größten epoxianteil und deine hohlräume.

      die schlimmsten fliesen kann jetzt vielleicht schon mal raus nehmen und wieder einkleben. dabei kann man auch schon mal die qualität des estrichs betrachten.
      das leben ist ein bauhaus - Fritz Kuhr 1929
    • Olli schrieb:

      Jo - die Fliesen müssten von mir aus nicht unbedingt fest sein/werden
      Ich würde jedoch gerne die offene Fuge verschliessen. Zementäre Fugenmasse scheint halt nicht zu halten... Klar - Silikon würde ggf. halten - sieht aber auch bescheiden aus.
      Wenn man es richtig macht sieht man es kaum. Die Farbe treffen ist das Problem.
      Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.
    • Du kannst es mit flexibler Fugenmasse probieren. Ich hatte schon einmal bei einem Kunden, dass mehrere Fliesen am Stück loose waren und nur noch durch die Fugenmasse gehalten wurde. Der Fugenmörtel hielt das tatsächlich schon eine ganze Zeit aus.
      Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.
    • Wenn wirklich die Mehrzahl der Fliesen lose ist, muss in der tat neu verlegt werden. Das Geklapper macht wahrscheinlich auch keine flexible Fugenmasse lange mit.

      Leg die Fliesen neu. Das ist bei ein m² und ohne schneiden und Silikon in den Ecken an einem Wochenende erledigt.
      __________________
      Gruß aus Oranienburg
      Thomas
    • Jo - habe schon gefliest - so ist es nicht. Will nur ungerne jetzt alles neu fliesen um dann in 5 Jahren eh alles nochmal neu zu machen. Wie gesagt - das Bad ist 40 Jahre alt... Daher suche ich eher eine "kosmetische" Lösung. Um das Bad aktuell komplett zu sanieren ist kein Budget da, bzw. das Budget für andere - wichtigere Dinge verplant. Aktuell erfüllt das Bad auch noch seinen Zweck.
      Zur Not halt wirklich einfach mit Silikon flicken. Aufgrund der unterschiedlichen Struktur wird es halt aber auffallen....
      Die aktuelle Fugenmasse macht das bis auf diese eine Stell schon sicherlich 10 Jahre wenn nicht noch mehr mit... sie ist auch wie man im Foto sieht recht grob. Ich weiss auch nicht, ob die Fliesen geklebt sind oder ein Mörtel gelegt wurden. Die Wandfliesen jedenfalls wurden in Speiss gelegt.
    • Ich versteh das Problem nicht. Was will man bei nem Bad das 40 Jahre alt ist, und demnächst Saniert wird groß machen?

      Als nicht ambitionierter Heimwerker: Silikon/Flex Fugengrau in die Fuge und Badezimmerteppich drüber :)
      Als Ambitionierter Heimwerker, paar Fliesen holen und am WE neu verlegen.

      Bei uns im Gästebad (einziger Raum im Haus der noch nicht saniert wurde) , kommt noch, sind einige Fliesen gebrochen, (Beim Heizungskörper Tausch und Türzargen Einbau passiert), wurde beigespachelt, Tupfer Farbe drauf und ab..., wird ja eh in paar Jahren Saniert. So Kleinigkeiten, gerade im Altbau, guckt man sich weg. Da unser Gästebad schon vom Vorbesitzer gemacht wurde (in Weiß :) fällts den Gästen auch gar nicht auf.
      Mich hat zumindest noch kein Gast angesprochen mit : "hörmal im Bad da sind aber noch alte Halterungen der Heizung, Dübellöcher, farblich verschiedene Fugen, und abgebrochene Fliesen mit Spachtel verfüllt... "
    • Olli schrieb:

      Lose Fliesen rausnehmen bei einer Handvoll der Fliesen - OK. Hier ist aber nach Klopfprobe ein wirklicher Großteil der Fliesen "lose".... da fängst du einmal an mit rausnehmen... da kann man auch gleich den ganzen Boden neu legen...
      Wie riesig ist eigentlich dieses Badezimmer?
      Mit welchem Zeitraum bis zur Sanierung rechnest Du? (Nimm sicherheitshalber Faktor 2 :D )
    • Deswegen die Frage nach "wann soll saniert werden". Bevor man sich jetzt viel Arbeit macht, einfach das Problem kaschieren. Nichts hält so lange wie ein Provisorium.
      Liegen tatsächlich die meisten Fliesen hohl, und die Sanierung liegt in ferner Zukunft, dann eben raus damit, und die billigsten Bodenfliesen rein die man finden kann, evtl. Restposten (deswegen die Frage nach der Größe), oder was weiß ich. Ich schätze mal 5,- bis 6 ,- €/m², dazu eine Tüte Kleber, Fugenmasse, und bis Abends ist das Thema vom Tisch. Da in absehbarer Zeit sowieso der komplette Boden raus kommt, muss man sich auch keine großen Gedanken über Estrich, Untergrundvorbereitung etc. machen.
    • Ahjo... klar kann man auch neue Fliesen legen... dann holst du die alten raus und dann... alten Kleber oder Mörtel runter... oder Tür kürzen. Klohschüssel (stehend) abmontieren (Schrauben vergammelt... also nahezu unmöglich). Den alten Schutt kostenpflichtig entsorgen usw usw.... da wird aus dem einen Tag schnell mehr ;) Ansonsten ist das Bad mit 7qm überschaubar.
      Und ich kenne mich.... dann packt dich ja der Ehrgeiz und du willst es ja doch wieder ordentlich machen und richtest jede Fliese einzelnd aus... ;)

      Und da denke ich mir - Produkt xyz rein in die Fuge, Ruhe und gut ist - ist allemal attraktiver ;)
    • Olli schrieb:

      Ahjo... klar kann man auch neue Fliesen legen... dann holst du die alten raus und dann... alten Kleber oder Mörtel runter... oder Tür kürzen. Klohschüssel (stehend) abmontieren (Schrauben vergammelt... also nahezu unmöglich). Den alten Schutt kostenpflichtig entsorgen usw usw.... da wird aus dem einen Tag schnell mehr ;) Ansonsten ist das Bad mit 7qm überschaubar.
      Und ich kenne mich.... dann packt dich ja der Ehrgeiz und du willst es ja doch wieder ordentlich machen und richtest jede Fliese einzelnd aus... ;)

      Und da denke ich mir - Produkt xyz rein in die Fuge, Ruhe und gut ist - ist allemal attraktiver ;)
      Was ist denn mit meinem Vorschlag Vinyl drauf. So hatte ich das in meinem Altbau gemacht, da mußte ich auch bis zur Sanierung des zweiten Bades eine Lösung finden.
      So ein Vinyl in Fliesenoptik fällt wenn er sauber verlegt wird kaum auf und ist schnell gemacht.
      Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.