Polystyrol mit HBCD jetzt Sondermüll

  • mls schrieb:

    hmm .. hatte nicht zu grünen zeiten irgendwer erklärt, dass die entsorgung von ps sowieso ganz einfach ist? einfach nur was drüberschütten, schon isses weg? :P
    Off-Topic:
    so geht es dem wissenschaftsoptimisten ...


    hoffentlich ist es nicht weg. ;)
    Es gibt Verfahren, da wird EPS (auf)gelöst, und danach kann aus der Lösung wieder EPS gewonnen werden. Durch das Lösen wird das EPS gleichzeitig auch gereinigt.
  • Gast1234 schrieb:

    du benötigst auch noch ein grosses, tiefes loch dazu!
    gorleben?
    oder eine neue tiefbohrung?
    ok. tiefbohrungEN.
    zumindest auf dem papier.
    praktisch wirds nach afrika verschippert.
    oder unterwegs verklappt.
    alles nix neues.
    und .. wo ist das problem?

    nicht, dass ich das gut fände, aber was (nicht nur) D im bereich müll"entsorgung" betreibt, lässt bzgl. PS nur einen schluss zu. da kann´s momentan a bissi theaterdonner geben, damit preise auf höherem niveau etabliert werden, aber - der kas is bissn.
  • Die Müllentsorgung in D hat eh schon mafiöse Strukturen. Ich habe zu Studienzeiten für ein Labor gearbeitet welches unter anderem auch die Wareneingänge/Ausgänge und die kontrolle der Produktion durchgeführt hat. Die Wege von unserem Sondermüll sind schon merkwürdig. Auf einmal ist er weg und viele Menschen haben gut daran verdient.
  • ja.. auch die Gebühren für den normalen Müll sind teilweise extrem unterschiedlich.
    LK Nürnberg Land: 60l Müll + 240l Papier = 204€ p.A.
    LK Amberg-Sulzbach: 60l Müll + 240l Papier = 61,20€ p.A.

    Am Wertstoffhoff kann in in Amberg-Sulzbach ALLES kostenlos abgeben. Jegliche Kunststoffe, Sperrmüll, Gartenabfälle, Papier, Schrott, Holz, alles was brennt.
    Nur Bauschutt kostet.

    In Nürnberg Land hat - egal was - pro "angefangene Kofferraummenge" 7,50€ gekostet.
    Egal ob ne Klappkiste voll Zeitungen, oder ein Kofferraum voll Asbest.
    Ernsthaft, die wollten Geld dafür, dass ich denen Papier vorbeibringen. Pervers teuer.

    Irgendwer verdient sich doch da dumm und deppert auf Kosten der Bürger.
  • SirSydom schrieb:

    In Nürnberg Land hat - egal was - pro "angefangene Kofferraummenge" 7,50€ gekostet.
    hätte nicht gedacht, dass es sowas gibt....unfassbar.
    Da ist München ja fast Paradies. Alles kostenlos abzugeben, auch Bauschutt, der aber in der Menge stark begrenzt (nur 100l pro Anlieferung).
    Und ich reg mich schon auf, wenn ich meine Steinwolleabschnitt nur in Säcken luftdicht verpackt abgeben darf....
  • Zellstoff schrieb:

    hätte nicht gedacht, dass es sowas gibt....unfassbar.
    ja, das hab ich auch gedacht. In Erlangen, Fürth, Nürnberg, Regensburg, Dingolfing - überall wo ich schon gewohnt hab, konnte man am Wertstoffhof kostenlos abgeben..
    Ich war entsetzt. Ich hab dann gleich dem Landrat geschrieben, aber da kam nur dummes Blabla - obwohl seine Wahl anstand. Meine Stimme hat er nicht bekommen.
  • Hat ja nicht lang gedauert bis die alte Leier wieder neu aufgekocht wird.

    [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • Nachfrage bei unserem Entsorger vor ca. 1/2 Jahr:
    KA wie es weiter geht. Wir können das Zeug nicht in grossen Mengen verbrennen.
    Der Brennwert ist zu hoch...............

    Selbst Neues XPS und PS ist Sauteuer in der Entsorgung.
    Bis 10% darf in die normale Mischmüllmulde mit rein.
    Danach 40 bis 60 € / m³ zuzüglich den 1,0 m³ Beutel die man noch kaufen muss bevor man es in die Mulde schmeißt.
    Deren Transport kommt natürlich noch extra.
    öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Maurer- und Betonbauerhandwerk

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Carden Mark ()

  • Mich persönlich würde es nicht wundern, wenn sich die Thematik noch weiter verschärft ist es letztlich doch nur noch ein politisches Thema Druck auszuüben. Diejenigen die das vielleicht als Chancen sehen werden in Zukunft, zu mindestens den Flachdachbereich betreffend, Lösungsvarianten suchen das alte Zeug an Ort und Stelle zu lassen. Quasi als Duo-Dach-Lösung.

    Das ist so ähnlich wie mit dem Asbest bei Faserzement-Produkten. Unser Entsorger nimmt egal ob Asbest drin oder nicht den Stoff nur als Asbest an. Praktikabel erscheint mir das nicht gerade.
    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot
  • ...und dann landet es auf der selben Kippe mit dem Restmüll und wird mit den Stachelwalzen plattgedrückt...
    Hautsache getrennt wiegen..
    öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
  • Benutzer online 1

    1 Besucher