Wassereintritt unter Kellerfenster

    • Ich bin Laie!

      Nun - mein Problem war/ist, dass ich letztes Jahr in den Keller gegangen bin, und dort festgestellt habe, dass dort Wasser unter dem Fenster ins Haus läuft.
      Der Architekt meinte zunächst, dass es von der Wohnraumlüftung käme! (!)
      Bei Inaugenscheinnahme der Situation meinte er, dass das Wasser von oben hinter der Dämmung reinläuft und dann ins Fenster.

      Was im Einzelnen womit zu tun hat, kann ich nicht beurteilen - dafür habe ich den sog. Sachverstand beauftragt - sprich Anwalt und Gutachter.
      In wieweit hier nun verschiedene Aspekte der ganzen Angelegenheit miteinander vermengt werden bzw. gegenseitige Wechselwirkungen bestehen vermag ich als Laie nicht zu beurteilen.

      Fakt ist jedoch, dass bei jedem stärken Regenguß oder bei der Reinigung der Terrasse meine Kellerwand feucht/naß wird.
      Und genau das habe ich wohl so nicht beauftragt bzw. bestellt.
    • hast du fotos vom anschluss der terrasse am haus, am besten in den verschiedenen phasen des terrassenbaus? war dem architekten bekannt, dass dort eine terrasse hinkommt und wie die aufgebaut wird?

      das fenster muss dicht sein und nicht mit zusätzlichem geld noch abgedichtet werden. da kann ich seiner argumentation nicht folgen. die abweichung vom bodengutachten kann schon mangelhaft sein, auch wenn (jetzt noch) keine mangelerscheinungen sichtbar sind. es ist egal, ob das wasser vor oder hinter der dämmung läuft, es darf zum fenster nicht reinkommen.
    • Benutzer online 6

      6 Besucher