Produktdesigner sucht Rat zur Versärkung & Guss von Beton

    • Hilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Produktdesigner sucht Rat zur Versärkung & Guss von Beton

      Tach auch Forumsmitglieder,

      zunächst mal möchte ich anmerken, dass ich mir schon bewusst bin, hier evtl. im falschen Forum zu sein, dh. ich habe ein Problem, von dem ich nicht weiß, ob mir hier geholfen werden kann. Dennoch habe ich die Hoffnung, dass ihr mir Rat geben könnt, bzw. mich weiterverweisen könnt.

      Und zwar:
      Ich möchte mit Hilfe einer Silikonform ein Betonteil (120x 50x 40 mm) gießen. Die Herausforderung besteht darin, dass das Betonteil teilweise nur eine Wandstärke von 5mm hat und an manchen Stellen sehr kleinteilig wird. Ich habe mich für Beton als Material entschieden, da es gegossen werden kann (wodurch ich formmäßig relativ frei bin) und da ich mit einigermaßen geringem Aufwand Stückzahlen produzieren kann. Es hat aber auch damit zu tun, da das Material verhältnismäßig schwer ist, was in meinem Fall von Vorteil ist und weil ich das Material sehr schön finde.
      Nun stehe ich vor dem Problem, dass ich zwar eine hohe Festigkeit brauche, aber die form auch Engstellen hat, sodass mein Gußmaterial fein sein sollte. wie erreiche ich das bei Beton? mit Kunststofffasern und Latex? wenn ja, welche Fasern und welches Latex? oder gibt es ein Material, dass sich für meine Anwendung besser eignet? wer hat damit erfahrung?

      Vielen Dank schonmal
    • Bei 5 mm muss das mineralische Material sehr fein sein -> fließfähiger Mörtel bzw. Vergußmörtel (Größtkorn ca. 1 mm) eignet sich recht gut dazu.
      Bewehrung entweder über Fasern (hier muss man ein wenig experimentieren, um die richtige Faser bzw, Fasermix zu finden) oder Textilbewehrung.

      Ist alles machbar, bedingt aber eine Menge Versuche im Labor, um den richtigen Dreh zu finden.
      Betontechnologie ist die Kunst, Steine in Wasser schweben zu lassen ... :)
    • mls schrieb:

      ot/
      james, weisst du? früher? da wurden mehrfach gefaltete
      expo-hörner aus polymerbeton gefertigt. hat tatsächlich
      funktioniert - heute werden die raummoden synthetisiert ..
      Das stimmt leider!
      Alleine wenn ich an die Lautsprecher denke die jemand in einem anderen Forum gepostet hatte,
      extrem filigran aber super stabil und extrem resonanzarm :love:

      Leider habe ich aktuell weder einen Link noch weiß ich wo der Erbau abgeblieben ist,
      war jedoch ein Betoningenieur aus meiner Nähe (Weiterstadt, glaube ich)


      Zurück zum Thema;
      Hast du dir schon einmal überlegt es aus einem anderen Material herzustellen und
      dem Produkt einfach eine Betonoptik zu verleihen, könnte ggf einfach sein.

      Grüße
    • Thomas schrieb:

      mls schrieb:

      ot/
      james, weisst du? früher? da wurden mehrfach gefaltete
      expo-hörner aus polymerbeton gefertigt. hat tatsächlich
      funktioniert - heute werden die raummoden synthetisiert ..
      Hast du dir schon einmal überlegt es aus einem anderen Material herzustellen und
      dem Produkt einfach eine Betonoptik zu verleihen, könnte ggf einfach sein.
      Ja, habe ich auch schon überlegt, zb mit Kunstharz. Ich denke, so würde ich es dann auch machen, wenn ich das mit dem Beton nicht zum laufen kriege.
      Hab mich grade mal zum Thema "Polymerbeton" schlaugemacht, damit bin ich der Sache glaube ich schon auf der Spur.

      Schon mal vielen Dank für eure Antworten, das läuft ja bestens :)