Einbauhöhe WC Kita und Grundschule/Hort

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einbauhöhe WC Kita und Grundschule/Hort

      Hallo alle zusammen,
      ich hätte da mal ein Problem... und zwar haben wir festgestellt, dass die Einbauhöhen von WCs in Kindertagesstätten und Grundschulen/Horten oft zu hoch dimensioniert sind. Die Folge davon ist, dass die Kinder klettern müssen um hoch zu kommen (was besonders für 3-4jährige blöd ist, bei denen sich jeder Toilettengang recht kurzfristig ankündigt, so dass die Zeit knapp wird), und nur so auf der Toilette sitzen können, dass ihre Füße in der Luft baumeln.

      WCs und Urinale für Grundschulkinder werden gerne auf Erwachsenenhöhe geplant, mit dem Argument: na, das können sie ab dem ersten Schuljahr aber hinbekommen. Ja, tatsächlich, sie bekommen es hin. Auch wenn es blöd ist, umständlich, unbequem, und auch wenn es hygienemäßig haarsträubend ist, wenn Kinder beim Urinal stehen und gerade mal so auf dem Porzellanrand "anlegen" können (was besonders blöd ist, wenn der Vorgänger an dem Rand seine Spuren hinterlassen hat).

      Argument der Techniker: wir haben das in der Nachbargemeinde gemessen, die haben das auch so... Ich verstehe das Prinzip, nur: wenn jeder immer nur beim Anderen nachmisst, wird überall die gleiche unpassende Hohe eingebaut. Gefühlt ist es bequem für immer genau die Altersklassen drüber, aber Planung soll ja nicht gefühlsorientiert laufen... :)

      Das muss doch irgendwie anders zu lösen sein... Deshalb meine Frage: hat von Euch schon mal jemand versucht, die Sanitärplanung für einen Kindergarten oder eine Grundschule/Hort so auszulegen, dass die Kinder es bequem und ihrer Größe angemessen auf die Toilette schaffen? Welche Einbauhöhe würdet Ihr empfehlen (über OKFF)?

      Herzlichen Dank im Voraus,
      Tom
    • Es gibt in D sogar spezielle Keramikserien für Kindergärten, bei denen die WCs deutlich niedriger sind als die "normalen" WCs.

      Such mal nach einem Keramighersteller nach dem Baby-Tiefspül-WC.

      Ich habe schon ein paar mal Kitas saniert und alle deren Leitungen hätten mich von den Zwergen vom Hof jagen lassen, wenn ich da WC´s auf Normhöhe für Erwachsene verbaut hätte.
      Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen
    • Ich hab tatsächlich schon einen KiGa geplant und ausgeführt, ist aber schon ein Weilchen her, so ca. 5 Jahre oder so. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann hatten wir sogar 2 Kinder-WC Größen, ein ganz winziges für die Kleinsten und zwei größere. Urinale gar nicht, fände ich aber gar nicht so ungeschickt. Zudem standen dort immer diese Schemelchen rum, sodass die Kids dann leichter raufklettern können und dann auch Boden unter den Füßen haben.

      Bei einem Hort/Grundschule divergieren die Körpergrößen ganz schön , allerdings sind da die Kids schon älter, geübter, motorisch weiter und können besser mit dieser Situation umgehen. Tatsächlich würde ich dort auch versuchen, die WCs/Urinale auf verschiedene Höhen zu setzen, muss ja kein Riesenunterschied sein.

      Höhen hab ich nicht mehr parat, aber da hat Baumal ja nen schönen link. Übrigens, auch die Waschbecken waren in verschiedenen Höhen, finde ich gerade im KiGa wichtig. Da gibts so richtig schöne , auch recht verspielte Lösungen. Genauso auch die Höhe der Spiegel, dass sich alle angucken können.
      ---------- 9. September 2016, 10:04 ----------
      Mann Leute, ihr schreibt zu schnell! Jetzt bin ich mit meiner Weisheit hintendran.
      Nothing is forever, except death, taxes and bad design
    • Baumal schrieb:

      es ist tatsächlich schwer, für kinder vernünftige WC-höhen zu planen.

      die sind ja alle, immer unterschiedlich groß.
      bei erwachsenen hat sich das thema erledigt,
      dort eher etwas höher als niedriger....

      ein anhaltspunkt:


      [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]
      Die VDI Richtlinie 6000 Blatt 6 fordert ja eindeutig eine deutlich abgesenkte Montagehöhe. Es gibt sogar noch tieferer WCs für Kitas: [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]. In Berlin ist die Einhaltung der o.g. VDI-Richtlinie im geförderten Schul- und Kitabau zwingend vorgeschrieben. Insofern ist die altersangepasste Höhe hier Standard. In altargemischten Gruppen werden gerne unterschiedliche Höhen nebeneinander gehängt, dann findet jede(r) die passende Höhe.
      mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker
    • Tom Koehl schrieb:

      Auch wenn es blöd ist, umständlich, unbequem, und auch wenn es hygienemäßig haarsträubend ist, wenn Kinder beim Urinal stehen und gerade mal so auf dem Porzellanrand "anlegen" können (was besonders blöd ist, wenn der Vorgänger an dem Rand seine Spuren hinterlassen hat).
      off topic.

      aber ich würde den burschen angewöhnen, dass
      man auch im sitzen pinkeln kann, wie die mädchen auch.

      hygenischer ist das allemal. außer auf dem öffentlichrn autobahnklo,
      oder in der kneipe...... :D
    • Thomas schrieb:

      Ich bin zwar kein Planer, aber in meiner Grundschule (ist schon ein paar Jährchen her)
      hatten die eine einfach Pinkelrinne, da war die Größe einfach mal egal.
      *ironie-on* lecker *ironie-off*
      Zudem braucht man nicht nur ne Pinkelrinne...

      Ich denke, die Infos hier in den ersten Antowrten dürften dem TE schon recht gut weiterhelfen.
      Nothing is forever, except death, taxes and bad design
    • Baumal schrieb:

      aber ich würde den burschen angewöhnen, dass
      man auch im sitzen pinkeln kann, wie die mädchen auch.

      hygenischer ist das allemal.
      Das sehe ich nicht so!

      Ist eine Pinkelrinne vorhanden (oder ein Urinal), so kann ich mein kleines Geschäft verrichten, ohne dass ich mit der Sanitärkeramik in Kontakt komme. Hygienischer geht's nicht.

      Stehpinkeln mit gelbgesprenkeltem Keramikumfeld auf dem Sitz-Klo ist hingegen ein No-Go.
    • wenn man(n) es im kindergarten nicht lernt, dass
      männchen sich beim pinkeln auch setzen kann, wo denn dann?

      in öffentlichen bereichen z.b. kneipe, bin ich recht froh, dass ich anatomisch
      bedingt im stehen pinkeln kann.

      aber so ein urinal ist auch nicht das non plus ultra an hygiene..
      mit ordentlich druck auf der leitung, spritzt die eigene
      hinterlassenschaft und die der vorgänger auch durch die
      gegend..... :D

      niedlich und ein verzweifelter versuch hygienisch
      zu sein, sind ja die dinger, wo man eine fliege, oder ähnliches treffen
      soll, mit dem urinstrahl.....

    • Thomas B schrieb:

      Der Bauamateur schrieb:

      ....reicht eigentlich ein Loch im Boden...
      ....Naja...an und für sich schon richtig, aber.......
      ... aber dafür keine Hämorrhoiden!

      (Außerdem bleibt man da selbst in Zeiten des Smartphones nicht länger als nötig)
      The avoidance of taxes is the only intellectual pursuit that still carries any reward.
      - John Maynard Keynes -
    • Der abgebildete Abtritt war tatsächlich einer, den ich höchstselbst während eines Urlaubs (Radtour...was sonst...) habe testen dürfen. Dass dieser über keine Wasserspülung verfügte mag noch O.K. sein, aber er hatte selbst keine ...Sickergrube. Vielmehr sammelte sich der Unrat unter dem Loch und wurde- bei stärkerem Regen- durch die Fluten davongetragen.....hmmm
    • SG3 schrieb:

      Andere Länder, andere Sitten.
      Ich entdecke gerade die Vorteile eines etwas niedrigem Wand-WC beim großen Geschäft für mich. Mein nächstes Wand-WC wird definitiv niedriger als die obligatorischen 40cm Keramikhöhe sitzen.

      Im Alter ist eine hohe Sitzhöhe komfortabler. Alternativ Griffstangen in unmittelbarer Nähe, weil ansonsten die Personen vielleicht nicht mehr aufstehen können.
    • Frau Maier schrieb:

      und für die WC-Schüssel gibt es höhere Sitze,
      die bei ungelenken (weil bewegungseingeschränkt durch erkrankung ) das beste sind , die statistik für unfälle im haushalt weiter in die höhe zu treiben ....

      nicht alles , was es gibt , ist auch wirklich brauchbar . sowas ist nur eine notlösung .

      und für behinderte menschen ist eine niedrige schüssel eine super falle , einmal draufgesetzt muss man warten , bis einer kommt und einem hochhilft .griffe hin oder her .