Klinker schimmelt? Nach Arbeiten im Garten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klinker schimmelt? Nach Arbeiten im Garten?

      Hallo!

      vor ein paar Tagen den Wildwuchs im Vorgarten entfernt und sehe erschrocken, dass mein Klinker plötzlich schwarz wird! :(
      Ist das schwarze Schimmel?
      Das Zimmer dahinter ist ein (sehr) kleines Schlafzimmer, wo wir auch immer sehr viel lüften müssen, sonst schimmelt es.

      Kann jemand helfen? War es ein Fehler diese schwarze gummi-artige Folie unten am Anschluss freizulegen? (siehe mein Finger).
      Die war vorher ca. 50% vom Erdreich bedeckt.
      Es hat lange nicht geregnet hier, warum schimmelt es?

      Bitte um Hilfe, das Haus steht seit 25 Jahren mit Klinker als Vorhangfassade, dann Luft, dann Bitumen, dann Holzrahmenbau
      und wir hatten noch nie solche Probleme...

      VG,
      FLZI
      Bilder
      • IMG_3334.JPG

        285,68 kB, 1.024×683, 49 mal angesehen
      • IMG_3335.JPG

        259,21 kB, 1.152×767, 41 mal angesehen
      • IMG_3336.JPG

        259,29 kB, 1.152×767, 54 mal angesehen
    • Dreck an der Stelle war eigentlich keiner.

      > Gibt es Innen an dem Punkt Feuchtigkeitsbildung?
      Ja, manchmal leichter Schimmel (wie gesagt: sehr kleines Schlafzimmer), aber kriegen wir durch mehrmaliges Lüften unter Kontrolle.

      > Ist der Verblender fecht?
      Nein, aber unten diese Gummilippe (ist das die eigentlich Abdichtung der Bodenplatte??) ist leicht feucht, liegt halt auch direkt am Erdreich.
      Sollte ich diese Gummilippe besser wieder mit Steinen und Erdreich wie vorher zumachen? Es gibt keinen Keller oder so, hinter der Lippe ist ein
      Beton (daher vermute ich die Bodenplatte, aber ich bin echt absoluter Laie....;-)
    • (Schimmel-) Pilze benötigen immer organisches Material als Substrat - und genug Feuchtigkeit. Ich würde eher auf eine Verschmutzung tippen oder deren schimmelnde Reste. Näheres lässt sich nur nach Ortsbesichtigung und mit weiterem Wissen über den baukonstruktiven Aufbau sagen.
      mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker
    • Danke für die Antworten, die beruhigen etwas. Aber was ist denn diese schwarze Gummilippe auf den Bildern?
      Soll ich jetzt diese nun so lassen oder besser wieder mit Erdreich bedecken?

      Als Bild der Aufbau lt. Baubeschreibung.
      Bilder
      • Untitled2.png

        923,67 kB, 800×545, 66 mal angesehen
    • Frau Maier schrieb:

      Du hast ein Holzhaus mit Klinker? Wie schräg ist das denn?

      Jetzt wo du es sagst....gibt es nicht so oft, oder?
      Aber was machen eigentlich die ganzen Fertighaus-Hersteller im Norden, wo Klinker oft "Pflicht" ist? Da wird doch auch nicht durchweg massiv gebaut oder? :D
      ---------- 2. September 2016, 19:57 ----------
      Und falls jemand noch irgendwelche Infos zu meiner schwarzen Gummi-Lippe hätte, wäre das sehr sehr hilfreich. :bier:
    • Aah, EPDM Folie, danke.

      Genau: unten ist sie lose. Das ist auf der Ost-Seite so und auf der West-Seite (Fotos = West-Seite), beide Seiten direkt mit Erdreich.
      Auf Nord/Süd Seiten ist jeweils gepflastert, da sieht sie verklebt aus!

      Dann muß ich da mal jemanden kommen lassen.
      Könnte das auch ein GALA-Bauer zuverlässig wissen (der kommt sowieso)?
      Falls nein, welchen Experten fragt man so etwas?
    • Off-Topic:
      Holz und Klinker sind im Norden eher üblich. Als selten würde ich das nicht betiteln.


      Muss die Z-Sperre nicht nur flächenbündig Klinker geführt werden?
      Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

      * Administrative oder moderative Beiträge in rot
    • > Muss die Z-Sperre nicht nur flächenbündig Klinker geführt werden?

      Je länger ich das Bild des Wandaufbaus betrachte, desto mehr denke ich, daß diese nach unten hängenden Folie
      total egal ist, weil die Wand ja durch die horizontale Abdichtung der EPDM dicht ist.
      Was sich also unten an Feuchtigkeit bildet berührt nach oben die EPDM Folie und kann nicht durch.
      Nach allen anderen Seiten kommt die Feuchtigkeit dann ja nur an die BoPla....und da isses doch wurscht, oder?
    • Ok, Rolf, hast wohl Recht.
      Falls die Feuchtigkeit im Innenraum so 'schwierig' bleibt, hol' ich mir wohl nen Experten.
      Insgeheim hatte ich halte gehofft, daß hier jemand weiß, wie diese Folie genau nach unten anzuschliessen ist.
      Selbst machen würd ich das so oder so nicht...

      Schönen Sonntag!
    • öhm in #11 lese ich:
      "meiner ansicht nach muss die fest aufgeklebt sein."

      Nicht falsch verstehen, aber in meinem Beruf heisst "meiner ansicht nach" soviel wie "ich denke" oder "ich habe schon mal gehört".
      Das ist bei uns (nach Murphys Law) der sichere Untergang, also bedeutet es nicht viel. Ein "ich weiss" wäre schöner :thumbsup: .

      Aber wenn du es sicher weisst, dann werd ich das wohl verkleben lassen!
    • aber lass den untergrund vorher prüfen!

      wenn es vor vielen jahren verklebt wurde, aber die materialien sind nicht verträglich, dann kann sich das bis heute gelöst haben - so viel zu meiner ansicht nach! murphy's law reicht eben nicht so weit.

      das verkleben von dichtungsfolien hat nun mal bestimmte eigenarten! wunschantworten gibt es heute und moregn nicht!
      das leben ist ein bauhaus - Fritz Kuhr 1929