Kunststofffenster: foliert oder mit Aluschale?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja, dann wird es sicher auch ein KfW Haus.
      Und da kostet zum einen die Baubegleitung und zum anderen müssen vielleicht noch andere Drehschrauben verstellt werden.

      Ich denke auch dass der Massivbauer tendenziell mehr Kunststoff als Alufenster verbaut.
      Somit dürften die Rabatte dann dementsprechend ausfallen.

      Und letztendlich bezahlt man ja nicht nur einen Materialpreis sondern auch für das Gefühl.
      Ode glaubst du dass eine Tasche von Gucci sooo viel besser gearbeitet ist als eine solide No-Name?
    • Thomas schrieb:


      Irgendwie ist es ähnlich dem Vergleich zwischen Mercedes und Lada.
      Beides Auto, beides fährt ...

      Das würde ich so nicht sagen. Im Jahr 2016 sind auch folierte Fensterprofile von hoher Qualität, nicht vergleichbar mit Fenstern von vor 30 Jahren. Die heutigen Folien sind auch UV beständiger als das früher mal der Fall war.
      Hauptunterschied ist wohl der Preis. Zudem lassen sich Folien viel besser den unterschiedlichen Profilen anpassen (rund etc.), was mit Aluschalen nicht so einfach ist.
    • world-e schrieb:

      Mich interessieren dazu andere Meinungen, wie nur die Fensterbauer. Da war schon von haltbarer die Rede. Und ein Verkäufer möchte natürlich etwas verkaufen. Der Mehrpreis bei 18 Fenster für einen Neubau wären knapp 2000€ für die Aluschalen. Die Folierung würde knapp 1000€ Mehrpreis kosten.
      ich kenne mich jetzt mit den Preisen nicht so dolle aus,
      aber 2000€ erscheinen mir als durchaus marktüblich.
      Aber kann man Alu dann nicht direkt Eloxieren?
      Weil es dann ja trotzdem die selbste Sch......... wie die Folien vom Kunststoff sind

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gast1234 () aus folgendem Grund: braune masse entfernt - rolf a i b

    • R.B. schrieb:

      Thomas schrieb:

      Irgendwie ist es ähnlich dem Vergleich zwischen Mercedes und Lada.
      Beides Auto, beides fährt ...
      Das würde ich so nicht sagen. Im Jahr 2016 sind auch folierte Fensterprofile von hoher Qualität, nicht vergleichbar mit Fenstern von vor 30 Jahren. Die heutigen Folien sind auch UV beständiger als das früher mal der Fall war.
      Hauptunterschied ist wohl der Preis. Zudem lassen sich Folien viel besser den unterschiedlichen Profilen anpassen (rund etc.), was mit Aluschalen nicht so einfach ist.
      Das bestreite ich auch nicht,
      aber wenn ich die Wahl habe zwischen einer Folie und einem eloxierten Profil (wovon ich aufgrund der reichhaltigen Infos ausging)
      dann würde ich IMMER etwas eloxiertes bevorzugen weil es einen edleren Eindruck macht.
      Das Folien an sich nicht schlecht sind sage ich auch nicht, aber wenn die einen Kratzer haben dann schaut es eben deutlich schlimmer aus als wenn du einen Kratzer in der Eloxierung hast.
      Und wie sich die Folie oder Aluschale anpassen lässt ist mir völlig egal, ich zahle für das Ergebnis (klingt zwar arrogant, ist aber einfach so)

      Grüße
    • R.B. schrieb:

      Thomas schrieb:

      Und wie sich die Folie oder Aluschale anpassen lässt ist mir völlig egal, ich zahle für das Ergebnis (klingt zwar arrogant, ist aber einfach so)
      Natürlich zahlst Du für das Ergebnis, aber es kann passieren, dass so manche Optik mit Alu nicht machbar ist, oder unbezahlbar wird.
      Ja, aber deswegen zahle ich ja für sowas.
      Und ich erwarte dann auch die Info dass es nicht geht oder zu Problemen führen kann.
      Sorry, aber ich steh da einfach drauf wenn die Leute mir sagen was geht und wo ich falsch liege! :love:

      Pulver beschichten, geht das nicht bei Kunststoff-Fenstern auch?
      Mittlerweile sollte das, zumindest technisch, keine wirkliche Hürde mehr sein

      Grüße
    • Thomas schrieb:

      Pulver beschichten, geht das nicht bei Kunststoff-Fenstern auch?


      aus wiki:
      Das Pulverbeschichten oder die Pulverlackierung ist ein [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.], bei dem ein elektrisch leitfähiger [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] mit [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.] beschichtet wird. Eine typische Beschichtungsanlage besteht aus [Dieser Link ist nur für Registrierte Mitglieder sichtbar.]

      gruss aus de palz
    • Ich sags ma so ... NÖÖÖÖÖ :whistling:

      Ich arbeite bei einer Firma die ein größeres Versuchslabor, auch für Pulverbeschichtungen, hat.
      Daher bin ich mir ziemlich sicher dass es auch gehen müsste.
      Oder wie glaubt ihr kommt der Lack auf die Stoßstangen?

      Das ist auch nur ABS das durch Additive elektrisch leitfähig gemacht wurde.
      Alternativ kann man einen Primer nehmen, der das ganze dann auch ermöglicht.

      Das ABS hat eine Glasübergangstemperatur von ~100°C, der Schmelzpunkt des Pulverlackes liegt deutlich niedriger.

      Grüße Thomas
      (Der auch mal einen ehrlichen Beruf erlernt hat) :D
      ---------- 31. August 2016, 08:54 ----------

      MoRüBe schrieb:

      Erkläre mir einer den Sinn von Plaste-Alu... :D

      Holz-Alu, da hätte ich ja noch halbwegs Verständnis für
      More for less.
      oder
      "Ich hätts so gern edel, kanns mir aber nicht leisten"
    • world-e schrieb:

      Hallo zusammen,

      was sind die Vor- und Nachteile zwischen Kunststofffenster, die farbig foliert oder mit einer farbigen Aluschale versehen werden? Vielen Dank
      Hallo Leute, bevor Ihr euch noch weiter in die doch völlig Sinnfreie Diskussion über die Möglichkeit Kuststoff-Fenster
      mit Pulver zu beschichten vertieft, sollten einige mal wieder auf die Ursprungsfrage zurückkommen. Oder glaubt hier jemand allen Ernstes, dass die Pulberbeschichtung von Kunststoff-Fenstern einen neue Innovation sein kann? Dann macht ein neues Thema dazu auf und philsophiert weiter, und geht damit in die (Bau) Geschichte ein.

      Zur Frage des TE, eine Aluschale mit farbiger Oberfläche ist haltbarer als farbig folierter Kunststoff und auch entsprechend teurer...