Fensterdichtung erneuern - Schlauch oder Lippendichtung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fensterdichtung erneuern - Schlauch oder Lippendichtung?

      Hallo,

      ich habe die Querschnitte meiner 40 Jahre alten Fensterdichtungen aufgenommen da ich diese im ganzen Haus erneuern möchte da nichtmehr komplett abgedichtet wird (Kann mit einem Blatt Papier ohne Widerstand am Fenster entlang fahren)

      Die innen liegende Dichtung ist als Lippendichtung ausgebildet. Ich überlege ob es nicht besser wäre die neue einfach als Schlauchdichtung auszubilden - warum hat man damals Lippendichtungen genommen und nicht Schlauchdichtungen? Bei Schlauchdichtungen habe ich das "Gefühl", das sie länger Ihre Form behalten und somit länger richtig abdichten. Die aktuell eingesetzte Lippendichtung ist ziemlich dünn von der Materialstärke - nichtmal 1mm... Kann mir nicht vorstellen, dass das genug "Druck" auf den Fensterrahmen gibt um wirklich vollständig zu schliessen. Macht sie ja aktuell auch nicht mehr vollflächig....
      ---------- 18. August 2016, 11:56 ----------
      Das sind die von mir im Querschintt gescannten, nachbearbeiteten und mit einem Maßsstab versehenen aktuell zum Einsatz kommenden Fensterdichtungen. Es geht um "Fensterdichtung_02"
      Bilder
      • Fensterdichtung_01.png

        129,51 kB, 500×800, 20 mal angesehen
      • Fensterdichtung_02.png

        22,27 kB, 117×230, 18 mal angesehen
    • die lippendichtungen sind besser, wenn sie das spiel der losen lippe ausnutzen müssen bis fast zum anschlag. in dem fall wird eine schlauchdichtung zusammengedrückt und sieht nach ein paar jahren - nach dem sich die weichmacher verflüchtigt haben - wie eine vertrocknete wurst aus.

      bleib bei den lippendichtungen. bei schlauchdichtungen kann es sein, dass die wandungsdicke noch geringer ausfällt.
    • Ich hatte das bei irgendwelchen Portalen mal gesehen das die sowas anbieten - die "Mindestabnahmemenge" habe ich aber nicht mehr im Gedächtniss. Ich denke auch das ich die Lippendichtung "irgendwo" sicherlich bekommen werde. Dichtung 1 macht mir aber mehr Sorgen - die sieht schon ziemlich speziell aus....

      Ist der in Neu Wulmsdorf auch irgendwie erreichbar? Internet? Kannst du mir ne PN schreiben mit den Kontaktdaten?
    • Kurze Rückfrage - habe nun 2 Profilmuster bekommen. Eines passt top, das andere geht etwas schwer in die Nut zu drücken, da der reinzudrückende Gummiteil etwas dicker als beim Original ist. Einmal drin scheint es zu halten... kann man da einfach ein wenig mit fett nachhelfen damit das Gummi leichter in die Nut "flutscht"? Ist das auf Dauer bedenklich bzgl. Weichmacher im Gummi? Was für Fett sollte man nehmen? Silikonfett? Ist ja recht teuer das Zeug - gibts alternativen die das Gummi "in Ruhe lassen"?
    • sprech mit dem hersteller des profils, was du am besten nehmen kannst, damit es flutscht.

      nimmst du irgendeine billigschmiere, kann es sein, dass du wenig freude an den neuen dichtungsprofilen hast.

      wie bearbeitest du die ecken???
    • Nun - generell scheint es Eckprofile zu geben - ob genau für meine Profile habe ich nicht geprüft.
      Aktuell ist die kleine innenliegende Lippendichtung fabrikseits einfach "um die Ecken" rum gelegt - die neue würde ich möglichst bündig im 45° Winkel zuschneiden.
      Die Aussen liegende lange Dichtung ist bereits heute im 45° Winkel zugeschnitten - genauso würde ich auch verfahren.
    • OK, werde ich machen - stelle ich mir bei dem Langen Profil jedoch komisch vor, da das Profil so am Rahmen sitzt, das es permanent "nach innen" gedrückt wird - das Eckprofil müsste dies dann entsprechend bereits so beachten sonst wird es sich nicht sauber in die Ecke einpassen.... da stellt sich halt die Frage ob das eben für dieses Profil typisch ist - dann wird es bei einem Eckprofil auch berücksichtigt sein, oder ob die einfach immer gerade mit 45° Zuschnitten arbeiten und die verschweißen - dann wird es sich in der Ecke komisch wölben.

      Hier die Fotos von der aktuellen Einbausituation - also alles andere als Dicht.
      Gezeigt ist Fensterprofil-1. Es wird also "nach aussen" in den äusseren Teil des Rahmens gedrückt, so das die Lippe auf dem Rahmen aufliegt und der obere Teil mit der runden Dichtlippe "nach innen" an das Fensterprofil gedrückt wird. Allein durch die Einbausituation ist die Dichtung permanent leicht gebogen.
      Bilder
      • IMG_20160825_195130[1].jpg

        81,52 kB, 648×864, 29 mal angesehen
      • IMG_20160825_195143[1].jpg

        66,98 kB, 648×864, 31 mal angesehen
      • IMG_20160825_195151[1].jpg

        89,22 kB, 648×864, 32 mal angesehen
    • die fügung der profile im bild 2 ist nicht dicht! das kannst du nicht als maß der dinge annehmen.

      wenn du mit gehrung arbeiten wirst, wie soll die fügung dicht verbunden werden, bist du dir im klaren, was da zu tun ist und kannst du das?

      bin gespannt, ob du das dicht hinbekommst. die nub's zum diy sind dir ja bekannt.
    • Ich weiss ja dass das nicht dicht und nicht optimal ist. Ich werde auch nach Eckprofilen fragen.... ich wollte nur sagen, das so ein "Eckprofil" für Profil 1 ggf. problematisch ist ob es auch der Einbausituation gerecht wird.

      Und bzgl. DIY... alles bekannt.... schlechter kanns kaum werden - und - Zwangsbelüftung ist doch auch toll ;)

      Heizelementschweissen und selber Eckprofil herstellen ginge ja auch noch wenn nicht erwerbbar.... Fehlt nur das Heizelement... vor 20 Jahren mal gelernt an PE Rohren.
      ---------- 26. August 2016, 09:24 ----------
      Antwort Profil-Firma:

      - Eckprofile nicht lieferbar, müssen nach Gehrungsschnitt selber mit Sekundenkleber gemacht werden - Kleber kann mit erworben werden. Wichtig ist die Reinigung des Profils vor der Klebung da die Weichmacher auf Ölbasis für einen leichten Ölfilm sorgen.
      - zum "flutschig" machen einfach Spühlmittel (z.B. das mit der Blume....) verwenden.
      ---------- 3. September 2016, 21:41 ----------
      So... heute kam die Lieferung aus Wulmstorf an :)

      Dauerte doch länger als erwartet - fast 2 Stunden für ein Fenster für das innen- und aussenliegende Profil inkl. Abbau des Plissee, abnehmen der alten Profile, reinigen des Rahmens, einfügen und zuschneiden der neuen Profile, verkleben und Montage des Plissee. Hat mich doch etwas erschrocken wo die Zeit hin war ;)

      Alt & Neu...
      Bilder
      • Alt.PNG

        731,92 kB, 1.106×637, 14 mal angesehen
      • Neu.PNG

        637,45 kB, 1.152×660, 14 mal angesehen